achmenno

longing for the desert (sehnsucht nach dem nachtisch)

  • Autor achmenno
  • songvote_creation_date
eines meiner emotionalsten stücke.

ich war lang etwas zwie, ob ich es wirklich teilen möchte, aber nu muss es einfach raus.
danke fürs zuhören und mitfühlen.
  • Danke
Reaktionen: Fechi
Autor
achmenno
Song-Veröffentlichung
Artist
achmenno
Kategorie
Independent
Aufrufe
473
Bewertung
7,20 Stern(e)

Song-Rezensionen

hopoh
Hat mich gut unterhalten :) diese Hommage , über Kunst und deren Grenzenlosigkeit habe ich mich schon im vorigen Kommentar ausgelassen. Ich koennte es nicht , daher Respekt für die , die es können
rho
Ich glaube, es gab Pilze zum Mittag. Ich hab's nicht verstanden, aber das ist vermutlich ohnehin die falsche Kategorie. Jedenfalls habe ich sehr mitgefühlt.
jet2
hat mich amüsiert!
-------------------------------------------------------------------
Fechi
Völlig verrückt, aber gut!
Das instrumentale des Songs Ist wirklich sehr emotional. Der Gesang klappt in meinem Kopf erst beim zweiten Mal hören, dafür aber richtig.
Es passt einfach, kann mir nicht helfen, aber mich fängt das Lied ein, wirklich coole Nummer!

PS. Ich muss noch sagen, dass auch wenn der Spaß hier überwiegen sollte, ich das Lied musikalisch und künstlerisch ganz hoch einstufe. Ihr habt mich erwischt - hurts. Ne, aber echt gut!
  • Danke
Reaktionen: achmenno
Andi Steffen
Also ich kann auch nicht klagen. Das Grinsen muss man erstmal wieder aus dem Gesicht bekommen...
Da ja bekannt ist, zu was für eine grenzgeniale Imposanz Du musikalisch im Stande bist, ist dieser kleine Kneipenbesuch mal ein gelungener Austritt, der - ob seiner fröhlichen Andersartigkeit - hoffentlich vielen für knappe drei Minuten das Leben zu versüßen vermag!
Ich mag´s! Sehr sogar.
  • Danke
Reaktionen: achmenno
cartoffle
Ich musste wirklich teilweise lachen. Hat mich von dah4r sehr gut unterhalten!
  • Danke
Reaktionen: achmenno
holgi
selbstverständlich ist das hier eine Parodie, wäre uU besser wenn du das auch so ankündigen würdest :)

der parodistische Gehalt soll durch die näselnde Knödel-Stimme transportiert werden, inkl. dem Gegacker, das hat dann aber leider bei mir keinen erfrischend humorigen Effekt, ich bin eher bissel fremdbeschämt

daher bin ich nicht dabei und gehe mal flugs weiter ;-)
  • Danke
Reaktionen: achmenno
pivo7
Nee, gerade dieses coole "Rumgesinge" finde ich extreeem geil!

Im Gegensatz zu dem üblichen (zum Teil hochgenialen) Pieces finde ich bei diesem Stück die pure Lust am Blödeln hervorragend!
Ich habe bei keinem Stück bisher soooooviel Lust gekriegt, mitzumachen! Es war mit großer Sicherheit eine saulustige Kiste! ;O)) GELL?!?!? :O))

Ich habe immer zwischen 7 oder 10 Punkten hin- und hergeschwankt!
7 für die m.E. absolut witzige Idee mit dem ultimativen Knödelgesang und 10 für den exorbitanten Spaß beim Machen!

Ich habe mich dann doch für die 10 entschieden, weil ich mir lebhaft vorstellen konnte, wie sich der bzw. die Macher vor Lachen halb weggeschmissen haben :O))))

Achmenno, ich fühle zutiefst mit Dir! :O)) (gröhl...bekringel...schenkelklatsch...pruuust... ich krieg keine Luft mehr!!) ;O)) Ich habe mein Glasauge vergessen! ;O)))

Und wenn wir irgendwas in unserer Zeit brauchen, dann ist das RISCHSTISCH LUSTISCHE MUSI!

Für mich ein echter "W.C. Fields" der Musik und Volltreffer!

YT-code "K6jHjVMKymw" // forget the glaseye

Und als Zugabe noch einen "Ingo Insterburg & Co"-Award!!

Piiiischeee!!

*immernochkicher'
  • Danke
Reaktionen: achmenno
FredTadge
Also ganz so schlimm finde ich es nicht. Denkt man sich den Gesang weg, geht das sogar klar. Aber dieses Gegacker im Refrain und natürlich diesen seltsamen Effekt auf dem Gesang könnte man sich auch sparen.
  • Danke
Reaktionen: achmenno
leary
Ja puh, da eiert ne Gitarre rum, Steel, Gesang mit seltsamen Effekt, Gegacker - verstehe den Text kaum. Anstrengend. Da 0/10 Punkte nicht geht, bekommste einen Punkt.
  • Danke
Reaktionen: achmenno
Oben