Lutzrobbylu

Listen to my music

  • Autor Lutzrobbylu
  • songvote_creation_date
[size= 11px; line-height: 16px; background-color: #fffab0]Eine kleine Hommage an die Liebe zur Musik, und an die Leidenschaft und Inspiration, sie mit Leben zu füllen.Musik & Text: Ich (robbylu-music)Mitwirkende: Samplitude 11, EZDrummer, Drums-Wave aus Soundpool Music Director;[/size]
Autor
Lutzrobbylu
Song-Veröffentlichung
Artist
Lutzrobbylu
Kategorie
Pop
Aufrufe
415
Bewertung
7,83 Stern(e)

Song-Rezensionen

Wennto
Fein wenn mal wieder ältere, verdammt geile Songs hervorgekramt werden. Wäre toll wenn so ein, über 1 Jahr altes Stück ,auch nochmal den Weg in die TOP10 findet. Absolut runde Nummer, die mir vor einem Jahr wohl durch die Lappen gegangen ist. @ Lutzrobbylu Eines der besten Stücke, die ich bisher von Dir hörte. Hab Gänsepelle ;-)
Dodo_I
Danke! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen . . .
P
Cooler Song , geiles Arräinschment und schöne Harmonien mit leichten Schwächen im Misch. MfG Chris
Z
Toller Song der mit einiger Rafinesse im Arrangement gespickt ist. Es erschliesst sich nicht ganz direkt, weil die Soundauswahl manchmal doch recht basic ist, der Mix u. Vocal Performance sagen wir mal 75% ich glaube da ginge noch was, vor allem wenn der Gesang nicht so brutal ge-low- cuttet wäre, das macht ihn etwas blechern, da fehlt die Fülle und die "Wärme" und ein bisschen die Dimensionen im Gesang und Gesamtmix, die einen mitreissen, manche Mix- Elemente sind aber auch gut gelungen, deshalb werde ich nicht so ganz schlau daraus. Wären sicherlich noch so 2 Pünktchen mehr drin gewesen.
D
Ich habe das Gefühl dass es hier textlich ein paar Probleme gibt, setze den mal rein. Ansonsten ziemlich gut gesungen muss man sagen.
undertaker
gute stimme, mix geht so. arrangement plätschert etwas vor sich hin, aber die stimme macht einiges wett
stoman
Ich denke, die Produktion weist Schwächen im Mix auf - es klingt alles etwas zu dosig und zu klein für mein Gefühl. Aber die Komposition ist solide, und die Gesangsleistung finde ich auch angemessen. Das Schlagzeug gefällt mir rhythmisch nicht so hundertprozentig - das verbuche ich mal unter Geschmacksache (und Geschmacksfragen versuche ich, so gut es geht, im Songvoting außen vor zu lassen). Ich wähle mal "gutes Stück", also 6 Sterne, als Gesamtwertung. Mit etwas Arbeit am Mix wären für mich auch 7 Sterne drin. Für 8 Taler (= "hitverdächtig" ) müsste noch ein bisschen mehr Variation ins Arrangement, aber auch das wäre dann aus meiner Sicht noch gut erreichbar.
HarrySH
Sehr fein. Hat mich angesprochen. Klares Konzept und Gesang ist sauber und gut verständlich. Nur eben die "Schrecksekunde" bei 0:53 und der trockene Gesang/Synth-Solo trifft nicht so meinen Geschmack. Aber manche Musiker lieben solchen Sound. Trotzdem noch 8 Points, weil das nur noch eine Angelegenheit des mischens ist.
K
Schwierig! Arrangement und Komposition sind durchaus gelungen. Auch die Gesangsperformance, isoliert für sich betrachtet, ist gut. Aber da fehlt mir die Eigenständigkeit. Ich hab so'n bissken den Höreindruck, da ist ein Elton John Imitator am Werk, der versucht, sein Vorbild in eine Eigenkomposition zu gießen. Schade! An Rhythmusarbeit und Grooveelementen ist mir hier auch zu viel gemacht worden. Verwischt m.E. den Balladencharakter. Im Mix fehlt mir zum Teil etwas die Transparenz, die Vox klingen mir zu stark beschnitten, leicht nasal im Mix und zu dry. Auch das Synthsolo, und der darauffolgende Synthpart setzen sich im Mix nicht durch.. Guter Song trifft es.
popnapp
Ich finde diese Powerballade richtig gut. Das sich steigernde Arrangement, auch gerade die sehr präsente aber trotzdem geschmackvollen Drums kommen gut. Das Solo ab 2:37 ist sehr gekonnt. Hört man nach meinem Eindruck viel zu selten in dem eher gitarrenlastigen Gesamtprogramm auf recording.de. Aber vor allem überzeugt mich der Gesang. Ist vielleicht etwas zu trocken gemischt, ein ganz klein wenig Trickserei und Echo hätte man schon noch drauf geben können. Und die BackingVocals hätten ruhig noch mehr sein dürfen. Aber auf jeden Fall ein tolles Stück Musik mit sehr überzeugendem Klang.
R
Ja, der Break bei 0:53... Da fehlt noch was. Zum Beispiel ein rhythmisches Echo, das in diese Lücke hineinweht. Der Song selber liegt gerade unterhalb der Grenze zur Eingängigkeit - und verfehlt daher sein Hauptziel: die Begeisterung der Zuhörer. So ergeht es mir. Es sind gute Ideen darin, aber es klingt für meinen Geschmack noch nicht fesselnd, ebenso wenig wie es locker und souverän klingt. Vielleicht liegt das am überheftigen Rhythmus, der alles so ein bißchen "in Form" zwingt. Dabei geht die Leichtigkeit verloren, so empfinde ich es. Hast Du vielleicht zu viel quantisiert? Der Hang zur Präzision kann manchmal fatal sein. Leider gefallen mir die Vocals auch nicht. Zu trocken und zu leichtgewichtig. Da fehlt mir die Sonorität in der Stimme. Hm, das mag Geschmackssache sein. Aber eine Wertung ist ja schließlich auch Geschmachssache. Für mein Verständnis ist das ein "gutes Stück", also 6 Sterne.
uelimichel
Sehr schöner Song mit kontinuierlicher Steigerung! Mix ist sehr ausgewogen. Das Stück gefällt mir sehr gut. Aus meiner Sicht ist das technisch sauber produziert und nichts auszusetzen. Man hört einfach deutliche kompressionsgeräusche aber ich denke, dass das Original unkompliziert sauber klingt. Einziger Wehrmutstropfen: Der Break bei 0:52 ist mir zu trocken. Beim ersten hinhören dachte ich, dass die Wiedergabe abgebrochen ist.
Oben