Argasos

Last Chance for Freedom (Unpl. Cello styled Easter-Version)

  • Autor Argasos
  • songvote_creation_date
Hallo Forum, von "Last Chance for Freedom" habe ich noch eine "Unplugged Version" mit dem Cello und einer etwas höheren Voice eingespielt. Viel Spaß damit, frohe Ostern und danke für zahlreiche Votes. P.S.: Den Text des Songs findet ihr in der Beschreibung der ursprünglichen "Radio-Edit":)

Song-Rezensionen

B
Sehr gute Entwicklung und Steigerung. Die Celli haben super Power und verleihen dem Song den nötigen Drive obwohl er unplugged ist. Insgesamt ne echt runde Nummer!
  • Danke
Reaktionen: Argasos
popnapp
Was die anderen schreiben erinnert mich an Popnapp. Der Loser hat nämlich auch immer ein wenig Probleme mit Midi-Starre und Klaviersound. Was der nie hingekriegt hat sind die schöne Gitarre und vor allem dieses tolle Cello. Das macht für mich diese Version noch besser als die andere. Und die andere war schon klasse. Besonders ab 1:55, genial. Ein wirklich guter Song.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
Nightfly
Finde deinen Song auch ganz ansprechend, wenn auch nicht supertoll, deine Aussprache stört mich nicht. Deine Stimme erinnert mich an Popnapp und klingt gut. Das Piano klingt am Anfang und am Ende echt schlimm. Aber alles in allem ein rundes Ding. 7 Punkte
  • Danke
Reaktionen: Argasos
TGud
Also den Song finde ich recht gut. Leider gibt es auch aus meiner Sicht noch Punkte zur Verbesserung. Denglisch, der fehlende Bass, eine gewisse Midi.Starre. Ohne diese Punkte wäre es hitverdeächtig.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
geebee
Nimms mir nicht übel, aber aufgrund der englischen Aussprache dacht ich erst, das ist so ne Blödelnummer. Dann erkenne ich aber schon dein gesangstechnisches Potenzial. Das ist gut! Der Refrain ist eingängig komponiert und wenn du mehrstimmig singst klingt das ganz besonders gut! Der Mix hört sich hier ein bisschen arg dünn an. da fehlt mir das Fundament. Die Instrumentierung (vor Allem das Piano) klingt sehr statisch.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
helge1973
Oje, das denglisch haut einen ganz schön wech :-o Auch die Übergänge zwischen Strophe/Ref sind nicht immer ganz glücklich, kommen plötzlich daher, da fehlt der nötige Einstieg zur Power hin dann ... Auch von der Kompo klingt es so aufgesetzt zum Mainstream hin, 4 allem deshalb so auffällig, weil das durchgehend abgefrühstückt wird ... sehr anstrengend auf die Dauer :( Naja ...
  • Danke
Reaktionen: Argasos
SoulFrontier
Ein netter Song! Die Instrumente klingen MIDI, maschinenhaft halt. Das passt nicht zur eigentlichen unplugged Idee, zum akustischen Arrangement. Dein Englisch ist ausbaufähig.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
docmidnite
Ne menge guter Ideen, das bereits erwähnte Denglish ist leider genußmildernd bei ansonsten guter Stimme. Im Mix fehlt mir ein wenig "unten rum", ist aber vermutlich dem "unplugged"-Gedanken geschuldet.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
BerSi
Klingt echt nett - speziell Chorus mit den voices! congratulation - interessanter song
  • Danke
Reaktionen: Argasos
C
Song gefällt mir ganz gut. Die Drums klingen etwas künstlich und mir fehlt spätestens mit dem Einatz der Drums ein Bass. Das Piano hätte ich in der Pan-Mitte besser gefunden. Aussprache leicht denglisch, aber noch ok.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
Oben