Manoloco

isn't love a strange thing?

  • Autor Manoloco
  • songvote_creation_date
Produktionsjahr 2003 - eine reflektierende Komposition, wenn ich sie so nennen darf. Ein Rückblick auf meine erste, grosse Liebe.
  • Danke
Reaktionen: 6 Mitglieder
Autor
Manoloco
Song-Veröffentlichung
Artist
Manoloco
Kategorie
Soundtracks
Aufrufe
1.776
Bewertung
8,53 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

hopoh
Herrliche Klänge, chilliges merhschichtiges Arrangement , Sound + Mix 1a, Geschichten und Gedanken musikalisch erzählt ...das kann nur von Manolo sein :)und dann noch der euphorische Drive ab 5.00...incl. dem Absturz zurück in die Besinnlichkeit bei 5.50 und wieder zum sein des Ursprungs ab 6.00...wie im "Leben" auf jedes Tal folgt ein Berg und auf den schlimmsten Sturm ein Sonnenaufgang, bis zum nächsten Change . Chapau Toll gemacht !:)
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
TheSarge
boah, wie geil ist das denn wieder?! :headbang:
immer wieder herrlich von Dir Musik zu hören/hören zu dürfen

sehr interessant gestaltet

2 kleine Kritikpunkt (aber nur meine Meinung) : der Titel und das Ende
Titel passt mir nicht so ganz, auch wenn sogar leichte Anleihen (am Anfang) zu Stranger Things-Serie durchzuscheinen drohten, dann sah ich aber "Produktionsjahr 2003", kann also gar nicht dann von ST sein ;)
und daran das Deine Stücke manchmal einfach PLOP-aufhören, hab ich mich gewöhnt :p
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
docmidnite
Schöne Atmo, tolle sounds aber halt arg lang...
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
popnapp
Ich geb's zu, wenn nicht Manoloco dranstände, hätte ich nach 3 Minuten etwas hibbelig gesagt, ah ja, da passiert irgendwie alles so behutsam, das ist das Genre Soundtrack, wo ich oft nicht warm mit werde, Schwamm drüber, kein Vote, weiter zum nächsten Stück.
So aber blieb ich dran und höre es jetzt zum dritten Mal. Jedesmal wird es faszinierender. Das kommt in die Auto-Liste. Dolles Ding, dass sich einfachen Pop-Ohren natürlich nicht sofort erschliesst. Und manchmal ist mir das Piano auch etwas zu dünn vom Sound. Aber insgesamt eine wunderschöne Reise, eine tolle Mischung aus ein bisschen Synthetic und Soundtrack-Piano-Orchester, tolle und viele melodiöse Ideen im wirbelnden Piano und immer diese Linie, diese geführten Übergänge mit Hand und Fuss. Grosses Kino! Man muss sich halt drauf einlassen.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
maxton
Schön gemacht
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
stonyroad
Wirklich sehr schön, baut sich auf, bringt Abwechslung, melancholisch, treibend
Hat mir richtig gut gefallen :)
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
En A I Zeh Ka E
  • En A I Zeh Ka E
  • 8,00 Stern(e)
puh, geht das lange...mal eben so 8 Minuten...aber scheint ja irgend einen Grund zu haben, na mal sehen welcher...
Jetzt bei 3,5min. Puh...muss man sich erstmal drauf einlassen auf diese ruhige Stimmung...nagut, ich habe ja noch ein paar Minuten...
jetzt bei 5min, OK, bin drin
jetzt bei 6min, entstehen Fragen, wies weitergeht
jetzt bei 7min, hätte ich mehr "Aufregung" in der letzten Minute erwartet, vielleicht bin ich aber zu spät eingestiegen
Ende...ja, das Ende war schön, melancholisch, aber schön.
Resüme: Vermittelt eine wundervolle Atmosphäre, aber man muss irgendwie schon vorher drin sein, um darin anzukommen.
8 Minuten sind schon lang für ein Lied, aber es war für mich weniger ein Lied, sondern eher entspannte Musik mit einer Geschichte, bei der man jederzeit einsteigen und mitreisen kann.(oder schon drin ist)
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
fitzwilliam
Das ist wunderschön. Vielen Dank dafür!:)
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Krax
Zu wissen, dass es bei dem Rückblick um die erste, große Liebe geht, ist ja ziemlich interessant. Da hört man gleich ganz anders hin und ich hätte es jetzt mit dem bloßen Anhören nicht vermutet.

Du nimmst Dir definitiv viel Zeit, um Deinen Song behutsam aufzubauen und auszuarbeiten.
Für meinen Geschmack ist das manchmal zu behutsam.
Vor 4.50 min. und nach 5:50 gibt's einige Teile, die mich an die Musik mancher Entspannungs-CD erinnern.
Die Minute dazwischen finde ich toll.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Wolkenfreund
Was für eine Atmosphäre. Steigert sich, siehe 1:54 - wunderbar!
Der Bass passt nicht hundertprozentig rein, das Klavier schön verspielt.
Etwas schräg, also geil! Zwischendurch ein wenig hektisch, endet aber staatstragend feierlich. :)
9 v 10
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Audiotic
Schön!
Wie schon geschrieben trübt der Mix etwas die Erfahrung.
Ich finde persönlich, dass die Akkordfolgen und Melodien zwar im Großen und ganzen funktionieren, manchmal hab ich aber den Eindruck, dass das ein oder andere Dur auf Moll (und umgekehrt) im Piano etwas willkürlich klingt und du dir dachtest "lass ich so, klingt cool", obwohl dadurch ein roter Faden verhindert wird.
Der "Drop" bei 4:45 ist energetisch sehr gelungen, obwohl mir das Piano dann zu Arpeggio-Midi klingt und etwas weicher kommen könnte. Auch die Kickdrum is mir bissl zu... hmm... "ersten sample genommen und so gelassen"

Aber was soll man groß kritisieren wenn's 15 Jahre her ist ;)
Stimmungs-mäßig nicht ganz rund.... aber....

Auf jeden Fall starke Nummer. Alle 8tung!
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
jet2
schöne ausdruckstarke musik.
das mit dem schleier hab ich allerdings auch ein bischen so empfunden.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
sanoor
Habe es mir mehrmals angehört. Manchmal dachte ich, "komm endlich zur Sache". Bei anderer Gelegenheit schien mir alles genau richtig zu sein...ist vielleicht eine Frage der eigenen Stimmung und Tagesform. Alles in Allem ein wunderschönes Werk. Meine Kritikpunkte: Irgendwie wirkt alles wie durch einen Schleier, nichts tritt wirklich in den Vordergrund. Gerade das Piano - wirklich toll gespielt - wäre ein Kandidat dafür gewesen. Aber vielleicht war das ja künstlerisch so beabsichtigt. Zwischendruch tauchen immer wieder Synthsounds auf, die für mein Gefühl gar nicht passen und der Part ab 4:45 hätte länger sein dürfen. Das war es aber auch schon. Well done !
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
mwa
Ich liebe deine Sachen sowieso. Großartig die Tutti-Stelle; aber mein Moment ist der mit dem kleinen Klaviersolo bei 6.11 min. Wunderschön. Aber auch wirkt die Komposition etwas unbestimmt auf mich. Vielleicht hat das aber mit dem Genre: Soundtrack zu tun. Seltsam berührt mich das Ende: plötzlich läuft es aus Als würde man sich kurz umdrehen, dann wieder hinsehen, aber es ist schon vorbei und man hat nicht mitbekommen wie es geschah. Aber vielleicht ist das mit ersten, grossen Lieben so?
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
helge1973
Ja, seltsam, dass der Mix so mumpfig klingt - grade dieser ist bei Dir immer so "sauber".

Im Gegensatz zum Storm Man :-D habe ich keine Länge vernommen. Der Spannungsbogen wird halt etwas weiter gespannt, aber es ist ja nicht so, dass nix passiert, allen voran die Stimmung, die über dem ganzen schwebt, ist sehr schwer einzufangen und das ist El Loco absolut gelungen.

Sicher ein Werk, dass man eher "erfühlen" als verstehen kann.

Eine cineastische Freude war's mir.
Vielen Dank. :right:
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
stoman
Da stecken viele tolle Ideen drin. Allerdings zieht es sich anfangs uuuuuuuuneeeeeeeendlich... wie Kaugummi - das Intro ist erheblich zu lang, und hätte ich nicht noch im Bett gelegen, als ich mir das Stück zum ersten Mal anhörte, hätte ich auf jeden Fall vorzeitig abgeschaltet.

Auch im weiteren Verlauf weist das Werk sehr, sehr große Längen auf, die m.E. unbedingt herausgekürzt werden müssten. Dann würde es vermutlich zu einem echten Hörgenuss

Ein Problem ist auch der Mix, denn der funktioniert auf einem Monopiepser (ich hab's im Bett auf dem iPad gehört) nicht wirklich. Mit Kopfhörern wird's vermutlich besser klappen, aber ich mag die Dinger nicht.

Mit dem Schlagwerk kann ich mich nicht anfreunden. Das wirkt wie eine Geschwulst im ansonsten angenehmen Klanggefüge.

Ab 4:45 wird es endlich interessant. Das hat viel zu lange gedauert. Diese fast 5 Minuten könnten (müssten) auf ca. eine Minute zusammengestrichen werden, dann würde es eine runde Sache.

Meine Wertung: 5 Punkte für 0:00 - 4:45, 9 Punkte ab 4:45 (trotz des auch auf meinen Boxen etwas mau klingenden Mixes). Damit landen wir bei einem Durchschnitt von 7 Talern. Potenzial hätte das Werk aber für 9 - mach' mehr daraus!
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
S
Angenehm.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Kosaken-Kaffee
:music:
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Turquoise
Wunderschön...

Du musst diese Frau geliebt haben.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Oben