cartoffle

Ich bin immer so allein

  • Autor cartoffle
  • songvote_creation_date
Ich hab lange überlegt, ob ich das hier ins Songvoting stelle. Wer mich kennt, weiß um die Ernsthaftigkeit von mir zu dieser Form von Musik. Man sehe es als Spaß und ich hab den Text, der wirklich Schrott ist in 15 Minuten geschrieben und die Musik in 2 Minuten, obwohl das Stück ja länger ist..seltsam, aber so steht es geschrieben. Der Text trifft jedoch haargenau meine elendes lächerliches Leben! Das nächste Stück mache ich in der Sprache der Buschmänner...
  • Danke
Reaktionen: 4 Mitglieder
Autor
cartoffle
Song-Veröffentlichung
Artist
Kartoffel
Kategorie
Pop
Aufrufe
2.055
Bewertung
9,00 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

hermestc
Tolle Stimm(e/ung)
Ash
Irgendwie wirkt Dein Text unter dem Song wie ein Schlag in die Fresse aller Musiker, die sich echt abmühen müssen, und was halbwegs anständiges auf die Beine zu stellen. Ist vielleicht keine böse Absicht von Dir. Ich kenne Dich nicht, weiß also nix von Deiner Ernsthaftigkeit oder Sicht auf die Dinge. Und daher finde ich es schade, dass Du so tief stapelst, und dabei wirklich gute Musik ablieferst. Muss man Deine Textbeschreibungen auch nicht ernst nehmen, ist das alles Ironie oder sonst ein verdrehter Humor? ... ich kapier es jedenfalls nicht. Guter Song übrigens.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
sanoor
Überzeugender Ausflug in die deutsche Sprache. Text finde ich über weite Strecken gelungen, Musik passt wunderbar......deine relativierenden einleitenden Worte nehme ich (ganz generell) nicht (mehr) ernst. Machst halt ein bisschen auf dicke Hose und versteckst dich gleichzeitig dahinter. Tolle Musiker sind halt nicht selten richtige Psychonauten;). Mix ist o.k., hat aber durchaus Verbesserungspotential. Insgesamt sehr gelungen.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
hopoh
Toller Song, wunderbar geschrieben und composed, brilliant gespielt und recorded. Mix ist mir auch etwas intransparent, aber das ist nicht so wichtig für meine gute Bewertung, Deine Stimme klingt wie immer warm und angenehm - ich mag sie sehr wie du weisst - fast wie die des Meisters Peter G. nur eben in deutsch. Was den Text und dessen Präsentation angeht bin ich wiedermal - wie früher oft bei dir - zwischen der Ernsthaftigkeit und Ironie deiner Message hin- und hergerissen.
Sollte der Text ironisch gemeint und geschrieben sein ist es für mich Gutmenschen eine Gratwanderung.
Ist er ernsthaft und authentisch gemeint ( egal ob über dich oder jemanden den du kennst oder eine imaginäre Romanfigur ) finde ich ihn mit deinen schlichten Worten und Aussagen auf den Punkt gebracht...durch die gesungenen Glischees wirkt es aber stellenweise etwas übertrieben oder eben ehrlich zugespitzt was mich zu dieser Unentschiedenheit führt.
Sich einsam oder allein zu fühlen ist etwas was Teenies aber auch viele gestandene Männer und Frauen - mich eingeschlossen - in Ihrem Leben schon erlebt haben und kennen und für diese Person in diesen Zeiten schwierig , fast existenziell ist ...aber vielleicht willst du auch gerade das erreichen, das Hinterfragen dieses Selbstmitleides...was mich da zum nachdenken bringt ist eben auch der Widerspruch zwischen deinen einführenden Worten zum Song und dem Songtext selbst... traurig? ironisch? ehrlich? aber das kannst nur du wissen :)
Warum ich heute soviel schreibe weiss ich garnicht ;) ...vielleicht weil ich dich hier als ein ganz, ganz grosses Talent sehe was deine Musik betrifft, und als Fan hoffe und dir wünsche das du damit noch mehr Erfolg hast - aber vor Allem vieles kompensieren kannst...so ernsthaftschalter aus...;)...Klasse gemacht , Klasse Musik. klasse Stimme 10 Sterne von mir :)
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
Teestunde
Glaubwürdig. Streckenweise ein bisschen sehr schlicht. Aber die Musik reißt es wieder raus. :)
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
BrotUndVasser
Sehr geschmackvoll (~popnapp) Ja! :)
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
popnapp
Arrangement und Sound sind hier für mich der Star. Erstklassig dieses Piano ab 2:08, fiel mir am meisten auf. Toll!

Melodie und Akkorde finde ich ganz gut aber teilweise auch unauffällig. Songdienlich sozusagen. Aber unglaublich, was du daraus machst. Drums, Bass, Gitarre, Piano klingen perfekt. Und dann noch Chöre und Synthie-Atmo, sehr geschmackvoll. Sehr gekonnt!
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
SoulFrontier
Mutig! Deutsch liegt Dir vom Klang her. Leider verhunzter Mix, was mich wundert. Viel zu laut geprügelt, dadurch alles verwaschen.
Stimme versteckt sich wie schüchtern, kann sogar gewollt sein.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
U
Ich bin da voll beim Helge!
echt stark dich mal in deutsch zu hören :right:
Ein Quantensprung an Glaubwürdigkeit, das ist dein Ding, das nehm ich dir zu 100pro ab !!!

Klar da kann ich nur in die Vollen greifen :)
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
Audiotic
hmm... Ein vermeintlich tiefgründiges, persönliches Thema durch Humor im Vorhinein zu relativieren ... versteh ich.... dein Text oben verwirrt mich dann aber doch etwas. Für die, die dich kennen ernsthaft, für alle anderen Spaß?
Schrott? Weil's nicht durch Metaphern oder Analogien verwaschen wurde sondern einfach niedergeschrieben?
:schulterzuck:


Naja, wenigstens macht deine Musik Sinn! ;)
(Mix is mir zu Mittig/hoch... klingt insgesamt lauter als es eigentlich ist... aber sowas ist bei deinen Sachen eigentlich nebensächlich)
Schön!

Jetzt musst du vorsichtig sein wen du beim nächsten Song retrospektiv als Buschmänner bezeichnest hast!
  • Danke
Reaktionen: Ash und cartoffle
Nightfly
Der Text holt mich nicht ab (heißt: ich bin nicht ergriffen) und die Mische ist mir zu laut.

Wenn ich über diese beiden Aspekte ein Bild hänge, bleiben toller Gesang, schöne Komposition, klasse gespielt und arrangiert. Das üblich sehr hohe Niveau halt, was man hier zurecht an Dir schätzt.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
mWermut
als Song topp, auch der in den Strophen mitunter Mikrophon-ignorierende Gesang.

Zum Teil erscheinen mir die instrumentalen Kollegen (Schlagzeug, Gitarre) seltsam unberührt von der Stimmung des Textes, was den Moment des Einsam-Seins in einer funktionieren Welt noch mal herausstellt.

Thanks, m
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
asli
Klasse gemacht.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
docmidnite
Wieder geile Komposition! Du klingst auch auf Deutsch! Die Gitarrenarbeit und das Arrangement insgesamt sind auch toll, wie immer.
Leider ist die Sprachverständlichkeit nicht optimal
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
fitzwilliam
Sehr fein. Ganz lieben Dank dafür!:)
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
helge1973
Das wird Dich jetzt sicher überraschen, aber: ich finde Dich 1000000000000000000000 x besser, wenn Du auf deutsch singst :schulterzuck:

Grade im Ref, wenn's hoch geht, kommt diese totale Melancholie dann in der dt. Sprache voll zur Geltung.
Man kauft Dir hier auch generell jedes Gefühl ab: Du erzeugst Haut von Die Ganz :heul:

Das ist mehr als großartig und auch wenn ich sonst nen Punkt für die Lautstärkeverhältnisse im Mix abziehen würde, so kann ich das nicht: Du triffst aktuell genau meinen Nerv.

Top 10 Kandidat!

Vielen Dank dafür!
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 8,00 Stern(e)
Schöner Song. Höre hier auch Anleihen von Selig.
Mix finde ich allerdings nicht so gut. Von der Lautheit ist es schon grenzwertig.
Denke, so ein Song braucht nicht so eine hohe Lautheit. Auch sehr aufdringlich und stellenweise recht unangenehm für die Ohren. Feeling kommt deswegen nicht so rüber. Weniger (Lautheit) wäre hier mehr.
Schade. 8/10
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
Turquoise
Sehr schön. Lautstärke finde ich bissl aufdringlich (sehr hart, müsste weicher sein bei dem Lied), Sprachverständlichkeit nicht immer ganz da. Aber was solls, Melancholie und Eingänglichkeit passen...

Von all Deinen Songs für mich der, von dem nach einer Weile am meisten hängen geblieben ist.

__________________

Eine Weile später:

das Lied packt mich wirklich. Ganz wunderbares Stück Musik.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
mrlondon
Ich muss sagen einfach richtig klasse was du das gemacht hast. Ich kann nicht aufhören es mir anzuhören, sehr schön.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
DerDiener
Schönes Lied :)
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
mwa
Wieder ein toller Song von Dir!
Was Du oben zu dem Song schreibst irritiert etwas: Du stellst einen guten Song mit einem guten Text hier ein und stellst dann beides in Frage. Für's In-Frage-Stellen sind doch "die Kritiker" da. Muss man nicht alles alleine machen ;-)
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
stonyroad
Die Vox hast du hinter den Instrumenten versteckt. Absicht?

Die Nummer ist diesmal nicht ganz so auf der Höhe, aber immer noch gut.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
jet2
na, ein reiner spaß ist das stück ja wohl nicht, denn es geht schon um ein sehr ernstes thema, das ne menge menschen betrifft.
wenn man einerseits verzweifelt versucht, den "buddhistischen" weg zu gehen und die dinge als "es ist so wie es ist" anzunehmen aber anderseits sein leben als lächerlich empfindet und jeden abend blau ist, um sich zu betäuben, dann ist das ein widerspruch, eine ambivalenz, ein verdrängen, vielleicht auch eine autoaggression und fehlende sorgsamkeit gegenüber sich selbst. man akzeptiert das "es ist so, wie es ist" im grunde genommen gar nicht, lebt in einer anderen welt, als der gegenwärtigen, macht nicht das beste aus dem, was da ist und wird dabei unglücklich.
das stück hat mich berührt, denn es strahlt gefühlsmäßig alles andere als gleichmut aus.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
PalmaSola
Ein Hauch von Selig höre ich hier :D cooler Song.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
stoman
Das Intro gefällt mir nicht. Danach geht es aber in der von Dir gewohnten Qualität weiter. Der Text ist schwer verständlich, was allerdings auch daran liegen mag, dass ich momentan nicht ganz auf der Höhe bin.

Klanglich überzeugt mich das Stück nicht so sehr, d.h. es müsste mal ordentlich gemischt werden. Besonders das Schlagzeug sagt mir nicht zu. Für 8 Sternchen reicht es auf meiner Skala dennoch. :)
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
Percy_Pösch
Gefällt mir gut. Vor allem weil ich glaube, dass sich mit dem Text Viele angesprochen fühlen. Die Zeile von 1:18 bis 1:22 verstehe ich leider akustisch nicht. Und bei der Aussage "Keine Nachricht auf dem Smartphone von dir" verdrehst du den Sinn der Aussage. Eigentlich müsste man sagen "Keine Nachricht von dir auf dem Smartphone". Wenn du es umdrehst gehört das Smartphone ihr/ihm.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
Kosaken-Kaffee
:music:
9/10
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
Oben