Barto

Escape (Progressive)

  • Autor Barto
  • songvote_creation_date
Ich wollte schon immer mal nen progressiven Track machen der sich langsam immer mehr aufbaut und sich immer weiter entwickelt. Also nehmt euch die Zeit und betrachtet den Track als das was er sein will. Versucht die sich aufbauende Stimmung zu erfassen und den Track nicht als typischen "Anhörtrack" zu betrachten. Ich wills nicht Minimal nennen, da schon zu viel passiert für minimal. Der Track wird noch Einsatzt in einem abstrakten Sci-Fi Adventure Game finden. Hoffe euch gefällts, auch qualitativ vom Mix / Mastering. Lassts mich wissen. Peace!
Autor
Barto
Song-Veröffentlichung
Artist
Barto
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
281
Bewertung
6,80 Stern(e)

Song-Rezensionen

Soundkraft
Für den beschriebenen Einsatzzweck finde ich das sehr passend. Keine Highlights aber auch nichts was stört...das ist schon wichtig als "Hintergrundmusik". Irgendwo zwischen Chillout und Trance würde ich das stilistisch ansiedeln. Schöne Sounds die sich immer leicht verändern....im Spiel wird das dann wohl in Endlosschleife laufen (Folter für den DON :D)...da wäre echtes "Songwriting" dann wohl auch eher deplaziert. Die Drums sind mir allerdings etwa zu stur. Am Mix hab ich jetzt nix auszusetzen. 7 Points
  • Danke
Reaktionen: Barto
AlecDrow
Die Melodie gefällt mir von Anfang an. Könnte mir gut vorstellen, das ab 0:40 ein Rapper einsetzt (da werden ja heute teilweise genau solche Beats benutzt) Dafür hat es aber dann m.M.n. zu wenig Highlights. Baut sich wie Du schon beschrieben hast schön auf. Ambient -> würd ich sagen. Die Stimmung gefällt mir. Ab 2:40 gehts dann etwas nach vorne. Die Pause ab 4:00 mit anschließender Transition find ich cool. Für das was es ist -> Solide 8. Beste Grüße
  • Danke
Reaktionen: Barto
U
Also technisch - MI und MA - soweit ich beurteilen kann, klingt es schon mal amtlich, so finde ich ! Als Song hier im Songvoting, im Vergleich zu vielen anderen Songs hier, klingt es für mich schon sehr minimal ... Für soviel minimal hätte für mich vielleicht auch das Ganze um die Hälfte gekürzt genügt ?! Ja und möchte ich auch mal schreiben ... nur Sound macht noch lange keinen Song ;-)
  • Danke
Reaktionen: Barto
octay
kommt sehr überzeugend mit den geilen Sounds, tut mir gut gefallen. miksa &masa hört sich schlicht an (ohne Effekte nur EQ) ist auch gut so.
  • Danke
Reaktionen: Barto
helge1973
Auch Peace! Deinen Anweisungen folgend, habe ich versucht, die sich aufbauende Stimmung zu erfassend und nicht einfach so zu hören, wie ich das sonst tue xD Schon interessant, was Du da so gemacht hast, nicht ineressant im Sinne von "Scheisse", sondern wirklich interessant. Auch wenn ich mir bei den sturzlangweiligen und auch nicht passend gewählten Drums (genauer gesagt: Snare, wenn's denn eine ist) schwer tue und die Abwechslung nur quälend langsam vonstatten geht, sind es doch die Sounds und die Atmo, die einen - wemma sich darauf einlässt - dann schon einsaugen können. Vielleicht um 1,2 Minuten kürzer und etwas "lebendigeren" Drums und sicher auch etwas mehr BPM ein Kracher, aber so ist es ein "gutes Stück". Immerhin nicht unkreativ.
  • Danke
Reaktionen: Barto
Oben