Cathrin

Entfernt

  • Autor Cathrin
  • songvote_creation_date
Dieser Song wurde entfernt.
Autor
Cathrin
Song-Veröffentlichung
Artist
Cathrin
Kategorie
Pop
Aufrufe
570
Bewertung
7,18 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

sixstringwarrior
  • sixstringwarrior
  • 7,00 Stern(e)
Coole, verträumte 80s Pop Nummer. Deine Stimme klingt sehr interessant. Spielst du echte Instrumente? Ich denke dir würde eine simple Singer- / Songwriter Nummer gut zu Gesicht stehen. Der Song würde mit mehr Kompression auf der Stimme runder klingen. Das Instrumental ist zu glatt für so kantige Vocals. Die Wärme macht es aber wieder wett und die Komposition hat diese bemerkenswerte Eigenschaft einfacher und luftiger zu klingen als sie wirklich ist. Das war in der kommerziellen Pop-Musik oft das i-Tüpfelchen, warum einige Acts erfolgreicher waren als andere.
Marry50a
Hi Cathrin, wie immer schöner Song, oki, ein paar schon angesprochene Kleinigkeiten. Gut, wir sind nicht so die "Computermuckefreaks', aber wenn man halt keine andere Möglichkeit hat, außerdem bist du hie ja im Forum in bester Gesellschaft! Trotzdem klasse!!
popnapp
Toller Song wiedermal und der Sound ist inzwischen schon richtig gut geworden bei dir. Im Refrain fehlt mir allerdings der Bass und irgendwie kommen mir die Gitarren dort zu plötzlich. Dafür aber eine sehr schöne Nebenmelodie im Refrain. Im Lift-Teil ("Love comes all at once ...") ist mir das Arrangement doch etwas dünn. So als würde hinter Bühne bereits für den Refrain umgebaut und die Hälfte der Begleitband hätte keine Zeit. Der Song an sich ist wieder wunderbar geraten und ist toll gesungen. Gefällt mir sehr gut!
R
Der Song ist sehr ausdrucksvoll.. mit einer intressanten Stimme.. gefällt mir richtig gut. gruss red5music
sanoor
Cooler Beginn, man erwartet nun Elektro-Pop im Stil von Depeche Mode. Dann wird es plötzlich doch mehr Dieter B. Beim Pre-Chorus fällt der Song in ein kleines Loch, im Refrain klingt es dann plötzlich nach "Adult Contemporary". Wie ein kleines Medley. In jedem Fall interessant, aber auch ein bisschen unausgegoren. Beim Gesang stört in den Strophen die immer gleiche Betonung der Silben. Im Refrain dagegen hast du gut gesungen. Instrumentierung und Arrangement sacken nach dem interessanten Beginn ab. Den Text find ich nicht besonders gut, da zu phrasenhaft, z.T. hab ich auch Zweifel an der grammatikalischen Richtigkeit (z.B. you ´re walked away....müsste es nicht "you have walked away" heißen?). Insgesamt "Gutes Stück".
Lutzrobbylu
Schönes 80er-Feeling. Cooler Beat, schöne Stimmung, sehr schön gesungen, darf aber auch gern noch mutiger werden. Der Song weckt einfach Erinnerungen an eine verrückte Zeit. Gefällt mir gut. LG Rob
Krax
Der Song nimmt für mich bei den Übergängen einige überraschende Wendungen. Zum Beispiel vom Intro (das mir super gefällt) in die erste Strophe (bei der mir irgendwie zu viel Tempo verloren geht. ). Der Übergang von der 1. Strophe in den Refrain ist dann ziemlich plötzlich. Der Übergang von der 2. Strophe in den Refrain kommt mir dagegen viel flüssiger vor. Dafür wirken dann allerdings die Drums dort etwas zu wenig abwechslungsreich. Aber nichtsdestotrotz sind die Melodien auch eingängig und mit Deiner Stimme kannst Du immer punkten!
Locis
Gern gehört. Die stapfenden Kick hätte zumindest beim Einsetzen des Gesangs durch etwas anderes ersetzt werden können. Hier wirkt sie etwas aufdringlich. Ab Listen to the Wind passt es dann wieder. 'N paar schiefe Töne im Gesang... Okay, geschenkt.
M
Schlüssige Komposition. Soundtechnisch mit reichlich 80er-Charme bestückt. Stimme hat eine gute Klangfarbe, ich vermisse nur etwas Dynamik und Modulation darin. Ansonsten solide. :)
Hobelhai
Gute Nummer und geile Stimme - obwohl ich glaube, dass Du da mehr noch rausholen könntest. Die Drums klingen mir etwas zu "steif", so ein wenig nach Galaband im Festzelt, was dem Stück manchmal eine schlagerhafte Anmutung verleiht. Und das hat die Nummer echt nicht verdient. Schöne 80er Sounds, toll diese panflötigen Stabs .
Olli_P
Hallo, klasse Song der mich an die schönen 80er erinnert, da gibt es von mir die volle Punktzahl. Weiter so..
docmidnite
Ja, das Timbre und der Rauch in der Stimme... gefiel mir schon immer. Leider muss ich am Englisch rummeckern... das fiel mir noch nie so auf... Die Sounds find ich teils gut, das Piano im (zu langen Intro) auch die Streicher und der Chor... die drums klingen dafür halt sehr altmosisch. Der Song an sich ist nicht so meins und der Übergang in den Chorus bei dem dann plötzlich auch akustische Gitarre dominiert, irritiert. Aber Du machst riesen Fortschritte mit jedem deiner Songs!!!
Argasos
Überleitung zum Refrain finde ich etwas unrund. Auch die ganz andere Instrumentierung dann plötzlich im Refrain mit anderen Drumsounds. Am Anfang finde ich das gut, mit diesem Fill was dann zu den Strophen reinkommt. Musikalisch ganz authentisch und schön mit Streichern. Mehrstimmigkeit wäre noch was! Aber ganz gefällige Nummer, etwas kitschig hier und da.
hopoh
Wunderbarer Groove zu Beginn ! Der hätte gern durchlaufen können auch später in der Strophe und oder Refrain. Auch gut gesungen , Stimme ist schön warm und etwas rauchig-geheimnisvoll, bei manchen Melodiewendungen bin ich kompositorisch stellenweise überrascht, aber das ist zusammen mit diesen langgezogen gesungenen Silben,Tönen und Zeilen eben dein Style - und das ist auch gut so. Hat mir gut gefallen :)
stonyroad
Stimme schön rauchig. Instrumente sehr "mechanisch-nüchtern" Komposition nicht übel, 80ger Stil möcht ich meinen.
L
Kurz zusammengefasst, was mich stört: - Gesang schleppt zu sehr und das Ziehen einiger Silben verursacht bei mir Fußnägelbruch - Vox hätten mehr Kompression gebraucht und ruhig etwas nach hinten gekonnt. - starkes Hintergrundrauschen im Hauptteil - das (roboterhafte) Gitarrenarpeggio Was gut ist: Soundauswahl an sich okay, Vox im Refrain besser, Refrain prägt sich ein.
Deerec79
Der Chorus irritiert mich. Ich habe das Gefühl, dass der Chorus nicht zum restlichen Stück passt, sowohl von den Instrumenten als auch von den Harmonien - das ist jetzt aber nur mein persönliches Empfinden. Intro und erster Verse haben mir sehr gut gefallen, der Pre-Chorus fällt vielleicht instrumental ein Stück zu weit ab. Der zweite Verse trifft für mich genau ins Schwarze, tolle Stimmung, die hier vermittelt wird. Im Chorus könnte man noch mit einem Tambourin oder Shaker aushelfen, so dass sich rhythmisch noch etwas mehr tut. Der Gesang gefällt mir gut, schöne dunkle Stimme, die gut zur Musik passt. Vielen Dank fürs Teilen!
Oben