ManuelFritz

Entfernt

  • Autor ManuelFritz
  • songvote_creation_date
Dieser Song wurde entfernt.
Autor
ManuelFritz
Song-Veröffentlichung
Artist
Manuel Fritz
Kategorie
Sonstige
Aufrufe
394
Bewertung
6,33 Stern(e)

Song-Rezensionen

C
Hallo Manuel ich finde das sehr mutig von Dir diesen Song hier reinzustellen. Ich weiss wovon Du sprichst in Deinem Text, und finde ihn, dem Thema angemessen. Ich habe mich auch schon oft mit der Absicht getragen, mal ein Lied in diese Richtung zu schreiben, aber so mehr zum mitsingen und zum verschenken an eine Kirchengemeinde. Ob Deine Musik eine Begleitautomatk aus einem Keyboard ist, kann ich nicht einschätzen. Für mich ist es stimmig und ein wenig verhalten dem Thema halt angepasst. Deine Stimme ist gerade richtig eingesetzt ohne übertriebenen Pathos. Für mich ist Dein Lied eine Bereicherung, die mir auch sagt" Hallo, da ist noch wer, der so denkt wie du" LG cherry50
  • Danke
Reaktionen: ManuelFritz
D
Echte Gefühle in einem einfach strukturierten, sehr harmonisch positiven Gewand. Mir gefällt die Klarheit der Aufnahme und die Ehrlichkeit in der Stimme. Persönlich wünschte ich mir mehr Mut aus dem Genre typischen Aufbau auszubrechen. Aber vielleicht würde das gegen deine Überzeugung sprechen. LG aus Köln, Sascha alias deZent
  • Danke
Reaktionen: ManuelFritz
K
Hallo, ich muss schon sagen dass man hier die Leidenschaft verspürt Gefühle in Musik auszudrücken! sehr schöner Song und ich bedanke mich für diese geile Mucke:) LG Köddi
  • Danke
Reaktionen: ManuelFritz
E
Als bekennender und fundamentalistischer Atheist, lasse ich mal den schwülstigen Text außer acht. Die Musik kommt bei mir so aus meinem Yamaha-Keybord , 15 Jahre alt. Ich vergebe mal für die Ernsthaftigkeit der Musikentstehung 5.
  • Danke
Reaktionen: ManuelFritz
P
Boah alter , starker Stoff...bei "lass ihn in der Mitte sein" hab`ich mir was anderes vorgestellt ;) :D Das Problem das ich hier sehe ist: Es klingt so als wenn 'ne Orgel auf Automatik gestellt worden wäre und man nur nur die Akkorde drücken würde. Für mich leider zu wenig Abwechslung.
antares
Hi Ein Lied, welches bei primär kein Herzflattern verursacht hat, dieser Schwerz darf sein :) Bei 01:02 will mir die Gesangsmeldo keinen Glauben schenken, da ist für mein verstopftes Ohr irgendwas nicht im Fluss. Ein anständiger Song mir klarer Botschaft, ohne Ecken und bissigen Anspielungen. So komme ich zu Schlusspunkt: ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man sich im Song fallen lassen kann. Musik kann sehr harmonisch und neutral wirken und das ist hier für mich der Fall. Gute Arbeit!
  • Danke
Reaktionen: ManuelFritz
M
Ich weiß nicht so recht... Selbst Schlager kann und sollte inzwischen moderner klingen. Was mich aber besonders stört sind diese extrem gezogenen Vocale. Das hat mich leider davon abgehalten den Song noch einmal anzuören. Abgesehen davon ist es für die gedachte Zielgruppe mit Herzkasper und Gehhilfe der absolute Hit. Von daher: Mission erfüllt, Daumen hoch. :right:
helge1973
Jau, nix Wildes, aber auch nix Schlechts. Erinnert den inzwischen methusalemschen Hellgay an alte Dieter-Thomas-Heck-Abende und die Sänger, die ich nicht so toll fand, weil danach ein G.G. Anderson dann alles weggeblasen hat. Was ich sagen will: eine brave Nummer, Manuel, die handwerklich ordenltlich rüberkommt und die ich direkt nach Verfassung dieses Schreibens vergessen werde. Aber das .. .ist dem Alta geschuldet, Alta ;-) Hab's trotzdem gerne gehört. Irgendwie.
  • Danke
Reaktionen: ManuelFritz
SoulFrontier
Ja, das ist ein recht durchschnittlicher braver Schlager jedoch: Das klingt leider sehr verdächtig nach Begleitautomatik aus einem Alleinunterhalter Keyboard der 90er Jahre. Also ich drücke eine Taste und das Keyboard spielt lustig ein tolles Arrangement :) Sorry aber das ist mir zu wenig. Wird aber sicherlich Menschen geben die das ganz toll finden. Nicht nur der Pastor.
  • Danke
Reaktionen: ManuelFritz
U
Ich find auch wirklich gute handwerkliche Arbeit ! Ich hab auch überhaupt nix gegen gute Schlagermusik, im Gegenteil kann ich mir sogar anhören :) Nur mit dem Glaubenszeug hab ich so meine Probleme ... drum konnte ich mir das Ding kein zweites Mal anhören ... wär aber notwendig gewesen um mehr Sterne auf den Schlagerhimmel zu zaubern ...
  • Danke
Reaktionen: ManuelFritz
geebee
Ein Genre, in dem ich mich (glaube ich) ganz gut auskenne... Alles in Allem triffst du schon ins Schwarze! Allerdings, wenn ich auf die Feinheiten achte, dann merke ich schon, dass da Elemente fehlen, die das Lied "rund" machen. Soundtechnisch fehlt mir die "Wärme". Songs dieses Genres überzeugen oft auch durch Einwürfe echter (nicht vsti-basierter) Instrumentalisten! Da zieh ich den Hut, wenn ich höre, was für Talente da teilweise unterwegs sind! Und im Refrain fehlt an einer Stelle ein Mollakkord, der da unbedingt reingehört (vgl. 1:13)!
  • Danke
Reaktionen: ManuelFritz
K
Schwierig! Texte sind mir in aller Regel egal, Textinhalte sind mir schnuppe, solange ich sie nicht selbst verfassen muss. Bin also dahingehend nach allen Richtungen hin tolerant. Hier nervt mich das so'n bissken, weil ich seichten (volkstümlichen) Schlager nicht ganz in Einklang bringen kann mit Glaubensbekenntnissen. Nun ja. Egal. Der Song ist solide gestrickt, bewegt sich aber überraschungsarm im üblichen Rahmen eines durchschnittlichen Schlagers. Also eher B-Seiten Niveau. Handwerklich aber gut gemacht (wenn nur nicht immer dieser Tischhupenflair in den Sounds wäre). Gutes Stück trifft es m.E.
  • Danke
Reaktionen: ManuelFritz
Oben