SoulFrontier

Entfernt

  • Autor SoulFrontier
  • songvote_creation_date
Dieser Song wurde entfernt.
Autor
SoulFrontier
Song-Veröffentlichung
Artist
soulfrontier
Kategorie
Sonstige
Aufrufe
318
Bewertung
6,44 Stern(e)

Song-Rezensionen

P
Super gespielt und ein geiler Sound bis auf die Modulation auf den Gits. mmmhhh das gefällt mir nicht so. So gegen Schluss klingts schief.2:18 MfG Chris
  • Danke
Reaktionen: SoulFrontier
xlv-426
Hier höre ich als Gitarrist natürlich gerne zu. Schöne Klänge und sehr gefühlvoll gespielt. Ein schöner kleiner Musikalischer Augenblick der da von Dir eingefangen würde. LG.
  • Danke
Reaktionen: SoulFrontier
Irie-man
Hey, ich find das stück absolut chillig, kein Zweifel dieser Aspekt ist dir hervorragend gelungen. Geraüsche müssen da auf jeden Fall mit rein, nur find ich sie nicht ganz so aussagekräftig. Vor allem zum Schluss, hättest du nicht geschrieben das es Atemgeraüsche sind hätte ich sie nicht erkannt^^ Finde auch da könnte gegen ende noch ne Steigerung irgendeiner Art bekommen. Lg, Irie
  • Danke
Reaktionen: SoulFrontier
hopoh
Ich kann manche Kritiken hier nicht nachvollziehen. Mir gefällt das Stück gut ! Soulfrontier schreibt ja das es sich um eine Beschreibung handelt, eine Umsetzung von optischen Eindrücken und Gefühlen zum chillen, träumen etc. und nicht um ein klassischen Pop- oder Rocksong. Das sind die Kriterien und die finde ich hat der Track gut gelöst. Mich hat es angesprochen, auch wegen den gut gesetzten hintergrundsgeräuschen. Ein Höhepunkt braucht es da nicht beim chillen ..
  • Danke
Reaktionen: SoulFrontier
stonyroad
Klingt irgendwie wie wenn alles unter Wasser wäre. Das war doch das Ziel ? "Overhead the albatross hangs motionless upon the air" So hörs ich
  • Danke
Reaktionen: SoulFrontier
HarrySH
Hinterlässt bei mir schon einen angenehmen Eindruck. Mir fehlt aber trotzdem noch ein weitertragendes harmonisches Gerüst, also eine Steigerung durch zusätzliche Akkorde. In einem Korallenriff quirlt es normal von Fischen - sofern das Riff noch intakt ist. Die Aufnahme selbst, hat für ich so´n 70er-Touch - siehe Chorus. Stört mich aber nicht.
  • Danke
Reaktionen: SoulFrontier
R
Tauchgang hin oder her. Für mich ist das zu hölzern und schwimmt eher Oberwasser. Auch finde ich es nicht chillig oder irgendwie frei schwebend, eben "hölzern". Hinzu kommt, dass die Melodie mich ebenso wenig erreicht. Die Atem- oder Tauchgeräusche stören mich nicht, aber für eine szenische Musik ist das zu wenig an Assoziationen. Vielleicht liegt`s daran, dass ich kein Taucher bin und solch eine Exkursion nicht nachvollziehen kann? Aber gerade auch deshalb bleibt Dein Titel hinter den Erwartungen zurück, denn der Hörer wird nicht "infiziert"... Für mich eher ein blasses Stück(chen) für dreikommafünf Sterne. :-/
K
Der Track an sich ist ja nicht übel, aber ich höre da nur die 2 W's raus. Wasser und Weltuntergangsstimmung. Das liegt an den Geräuschkulissen im Hintergrund (die wohl die Atemgeräusche des Tauchgangs darstellen sollen, aber eher wie böse Artefakte daherkommen, nicht zuletzt durch ein unpassendes Lautstärkeverhältnis der Spuren zueinander) und an dem, wie schon von wennto erwähnten, Choruseffekt. Die im Beschreibungstext angegebenen Attribute fehlen mir da in der Musik. Kommt mir zu bleiern melancholisch daher, wenn ich ehrlich bin. Da fehlt mir die Leichtigkeit - die Schwerelosigkeit. Also eher herbstlicher Nordseestrand als tropische Karibik. Gut anzuhören - aber m.E. Thema verfehlt.
  • Danke
Reaktionen: SoulFrontier
Wennto
ich kann mir nicht helfen, ich finde die Rythmus Gitte leiert leicht durch den leichten (falsch eingestellten?) Chorus darauf...Stört den Hörgenuss gewaltig in meinen Lauschern und dafür ziehe ich ganz streng 2 Sterne ab. Ansonsten find ich es sehr chillig. Gute Instrumentenarbeit.
  • Danke
Reaktionen: SoulFrontier
Oben