sounds4all

Drivin'

  • Autor sounds4all
  • songvote_creation_date
this is a combination between rock and techno -
Autor
sounds4all
Song-Veröffentlichung
Artist
S4a
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
409
Bewertung
5,67 Stern(e)

Song-Rezensionen

sebuko
Hey endlich mal wieder ein Song nach meinem Geschmack :) Er erinnert mich stark an "Maniacs of Noise" und SEGA-Themes und ein bisschen PetShopBoys. Die Orgel bringt natürlich 70er Jahre feeling rüber was mir aber auch wieder gut gefällt. Das einzigste was ich etwas bemängle ist das Gesammtbild. Er klingt leider etwas karg. Versuch doch noch mehr Spielereien einzubauen, Filter und evtl. einen Chorus. Einfach um den klasse Song noch etwas mehr auszufüllen. Aber ich weiß ja wie schwer das ist. :)
HenningW
Nett gespieltes Instrumental...nur müsste der Sound fetter rüberkommen. Die Orgel gefällt mir so super, aber der Bass ist irgendwie meist zu tief und klingt dann nicht richtig. Und das Schlagzeug hört sich eine Spur zu hoch oder besser gesagt zu dünn an. Trotzdem gut gemacht!
antares
Holla Ich dachte ich höre "altes" bekanntes ... freu/grummel ... und war eigentlich nicht entäuscht ... Alan Parson ne ... Giorgio Moroder ... ne :) ... S4a .. aha :) Ganz fein und sauber gespielt. Naja Timming, ich als PC-Frosch hab das umgekehrte Problem zu tight zu sein, als kann ich nur "gut" nicken. Idee: 6 Pt. da schon öfters da ... nichts neues (nicht böse sein) Soundqualität: 8 Pt. ganz ordentlich, jepp, wobei ich dabei ein 5 Cent-Stück hinter der Orgel zu Boden stürzen höhrte (lüg) pers. Geschmack : 5 Pt ... (siehe Idee) Arrangement: 6 Pt. das soll anspornend wirken, gerade die "alten" Sachen neu zu verkleiden, also ran an die Sache :) Fazit: im grossen ganzen ... gut!
DonChris
Trionis
Hallo, hört sich ja ganz gut an aber man denkt es wäre ein Song aus den 70gern. Bei den Klängen denk ich immer an die älteren Hits. Aber so einen Song muß ich erstmal machen. Weiter so,wir werden alle immer besser. Gruß Trionis
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 6,00 Stern(e)
Here are the results of the westfalian jury: + Instrumentale Songstruktur ist abwechslungsreich angelegt + catchy, wenn auch nicht gerade hyperinnovative Themen werden dargeboten + Sound ist oki - Hin und wieder Timing-Fehler (Drum-Fills, Hammonds usw.) - klingt arg nach Midi, teilweise "abgehackt", steril und unecht (Instrumente)
Oben