sanoor

Dieser Kuss

  • Autor sanoor
  • songvote_creation_date
Schon wieder März und wieder ein neuer Song. Wieder habe ich einen Song von Teestunde vertont, bei der ich mich schon jetzt entschuldigen muss: Sorry, ich habe die letzte Textzeile im Refrain nicht mehr unterbekommen und musste ein bisschen was ändern.....ich weiß, du hängst an jeder Zeile...Trotzdem Danke Dieser Kuss Dieser Kuss, so flüchtig wie er war, macht mir ohne jede Absicht etwas klar. Dieser Kuss, ich werde ihn nicht mehr los, nie empfand ich mein Alleinsein als so groß. Dieser Kuss, er streifte mich nur sacht und hat dennoch einen Brand in mir entfacht. Völlig ungewohnt ist mir, dass ich meinen Kopf verlier. Ich will mehr als diesen Kuss von dir! Bin aus dem Gleichgewicht. Suche immer deinen Blick. Lohnt es sich zu hoffen? Lohnt es sich zu hoffen? Dieser Kuss schwirrt rastlos durch mein Herz und er war doch nur ein süß gemeinter Scherz. Dieser Kuss beschäftigt mich im Schlaf. In den Träumen bin ich lange nicht so brav. Dieser Kuss, er streifte mich nur sacht und hat dennoch einen Brand in mir entfacht. Völlig ungewohnt ist mir, dass ich meinen Kopf verlier. Ich will mehr als diesen Kuss von dir! Bin aus dem Gleichgewicht. Suche immer deinen Blick. Lohnt es sich zu hoffen? Lohnt es sich zu hoffen? Ich will kein Robinson mehr sein! Mein Inselreich wird mir zu klein. Ich war der Herrscher einer Welt, die wie ein Hirngespinst zerfällt. Völlig ungewohnt ist mir, dass ich meinen Kopf verlier. Ich will mehr als diesen Kuss von dir! Bin aus dem Gleichgewicht. Suche immer deinen Blick. Lohnt es sich zu hoffen? Lohnt es sich zu hoffen? Ach ja, wem da im Refrain was bekannt vorkommt: Ja, kann schon sein. Hab´s trotzdem mal so durchgezogen. Ach ja, sorry für die Schweineblende am Ende, hatte einfach keinen Nerv mehr. Zu guter letzt ein dickes Dankeschön an Räumchen für sein offenes Ohr und seine Tipps. So, das war ´s.
Autor
sanoor
Song-Veröffentlichung
Artist
sanoor
Kategorie
Pop
Aufrufe
614
Bewertung
6,47 Stern(e)

Song-Rezensionen

rho
Ich muss die 10 geben, weil ich ja Teestundes Dichtkunst willenlos ergeben bin.;)
Das Arrangement, insbesondere das statische Bum-Tschak, ist nich so ganz meine Tasse Tee, aber "schlecht" könnte ich es auch nicht nennen. Die Stelle mit dem Autotune fast am Schluss finde ich witzig. Tja und ich alter Jon Anderson Fan werde bei Sanoors Stimme jedes mal schwach.
RockIngenieur
Die Stimme gefällt mir; die hebt Dich ziemlich ab. Allerdings fällt der Song als solches gegenüber Deinen anderen, die im Voting anzutreffen sind, ab. Im übrigen besteht Dein Refrain zur Hälfte aus Bryan Adams "Heaven", und das ziemlich deutlich. Mag ungewollt sein, aber rief bei mir den "diese Melodie hat doch wer anders geschrieben" Effekt hervor. Das ist schade, weil der Song für mich dadurch nur "Derivatscharakter" hat. Das war Dir ja bekannt, aber vielleicht wäre es durch ein wenig Änderung weniger deutlich geworden.
Beyolie
Eine der größten Schwierigkeiten beim "Songvoting" ist es für mich, Songs zu beurteilen, die sich aus den unterschiedlichsten Gründen sehr weit weg von meiner individuellen Herangehensweise oder - man darf ruhig sagen - von meinem "Potential" bewegen. Das gilt auch für Metal-, Rap-, Soundtrack und ähnliche Geschichten. Ich habe schlicht eine Beißhemmung, Tracks negativ zu kritisieren, die ich nie so hinbekommen würde. Andere haben da gar keine Probleme. Dann könnte ich aber wiederum fast keine Votings abgeben, denn, weil ich es so nicht hinbekommen würde, könnte ich ja nicht "kritisch" voten. Geht auch nicht. Es bleibt also ein Voting als interessierter Hörer / Konsument. Deshalb: Ich behaupte nicht, dass ich das besser hinbekommen hätte. Ich finde den Text im Refrain besser umgesetzt als in den Strophen. Ob der Gesang zu emotionslos ist - kann sein. Mir ist das aktuelle Extrem-emotionale eh' zu viel. Eine gute Stimme (da sind wir wieder bei der langen Einleitung). Die restlichen Gesichtspunkte wurden schon angesprochen (Drums, Lebendigkeit etc.).
  • Danke
Reaktionen: sanoor
popnapp
Tolle Stimme, toller Text und erstklassige Komposition. Sehr gelungen finde ich. Der einzige Schwachpunkt ist aus meiner Sicht das Arrangement. In Zeile 3 beispielsweise ("Dieser Kuss, ich werde ihn nicht mehr los"), da müsste eine deutliche Steigerung im Groove erfolgen, das wollen jedenfalls meine Ohren so. Da habe ich spontan gedacht: hm, das ist ja etwas zurückhaltend und statisch. Es bleibt zwar nicht die ganze Zeit auf einem Nenner (der Refrain ist cool gemacht aber auch noch zu zurückhaltend), aber da vermisse ich schon noch ein paar Steigerungsmomente. Toll komponiert finde ich den jeweils ersten, aufsteigenden Satz im Refrain (völlig ungewohnt ist mir) und (Bin aus dem Gleichgewicht). Auch der C-Teil ist cool gemacht mit dem Pitch-Gimmick. Coole Idee! Und am Ende Ausblenden scheint für andere Voter ein Verbrechen zu sein, für mich ist es cool. Nur die Blende hätte etwas länger sein dürfen. Eine Erbse noch: der schriftliche Text stimmt nicht überall mit dem Gesungenen überein. Irritiert mich immer ein wenig beim Mitlesen. Aber sonst, .... super Nummer!
  • Danke
Reaktionen: sanoor
kruparsonic
Schöne Stimme, scheint aber Probleme zu haben so hoch zu singen. Der Song ist sehr statisch und vorhersehbar. Pitching im Part-C finde ich leider nicht schön. Ein schöner Schlager.
docmidnite
... macht mir ohne Absicht etwas klar: Die "richtigen" Schlagerproduzenten haben einen harten Job... Nicht meins... sorry. "Objektiv": Gesamtmix ist ok aber die soundwahl ist sehr default... und nervt rasch, das gleich gilt für die Stimme, die ja eigentlich eine schöne Farbe hat aber hier irgendwie verschwendet ist...
  • Danke
Reaktionen: sanoor
stonyroad
Nettes Ding Stimme ist komisch, als wärs nach oben gepitched, aber wenigstens tonal o.k. Syths schmelzen dahin, Schlagzeug ist mehr ein Drumcomputer. Ich würde als Kontrast zum ganzen künstlichen Kram einen echten Bass nehmen. Mittelteil ist dir gut gelungen. Schweinefadeout - ganz richtig :D
  • Danke
Reaktionen: sanoor
hopoh
Soll ein Schlager sein, ist für mich auch ein Schlager und auch wenn Schlager nun nicht in meinem fav-musikalischen Terrain liegen ist er bzw das Composing ganz ok :) Wiedererkennbare Voice, eingängige Akkordfolgen , klingt harmonisch den Synths folgend etwas nach dem Titel des Films von "Neverending Story" aus den 90ern ;) Hat mir gefallen :)
  • Danke
Reaktionen: sanoor
Teestunde
Ich finde den Song weder unterkühlt noch zu schmelzig, sondern gerade richtig. Die Stimme hat Wiedererkennungswert. Mir gefällt's! :)
  • Danke
Reaktionen: sanoor
XCapt
Ach immer dieses Genölle der Voter:)) Also erstmal - ich finde es gut! Du hast definitiv ein gutes Gespür für eingängige Nummern - das wichtigste NonPlus-ULtra für eine Schlagernummer. Mit den richtigen Leuten an der Seite kannst Du aber defintiv noch mehr raushalten. Gesang ist okay - erinnert mich sogar leicht an Christian Lais (wenn der Dir was sagt) .Produktionstechnischs ehe ich Deine Stärke ganz klar eher in der Komposition als Produktion. Ich denke auch, hier solltest Du mit jemanden den Song soundmässig und arrangementmässig mehr in die Gegenwart holen . Textlich wieder mal ein fettes Lob an Teestunde, die einfach ein Händchen für gut funktionierende Text hat!
  • Danke
Reaktionen: sanoor
L
Hmmm, schwierig.... ich höre hier 'nen guten Sänger, auch wenn mir die Stimme nicht soooo zusagt.... ist aber 'ne individuelle Sache. Hauptproblem ist hier die zu große Beherrschtheit im Gesang, wirkt dadurch schon etwas steril. Das Songwriting ist m.E. okay und vollkommen angemessen. Kleiner, sympathischer Track mit leichten Abstrichen in Sachen Authentizität und Lebendigkeit.
  • Danke
Reaktionen: sanoor
SoulFrontier
Ich finde die Vertonung leider nicht so gelungen. Und von "modern" höre ich auch nix. Hört sich an wie aus der 80er Mottenkiste. Schlimm vor allem diese HoppelHoppel "drums" Und es ist beständig monoton. Gesang ist hier auch nicht gut geworden. Alles auf einem Level...und in der Bridge dann ein Schlenker Cher-effekt. Nee! Schade.
  • Danke
Reaktionen: sanoor
helge1973
Der tiefschmalzige Gesang ist ja gut und schön und auch passend für Schlaga, okay ... aber ... muss das denn so "genormt" den ganzen Song durch sein? :schulterzuck: Ich würde mir mehr (ehrilche) Dynamik im Gesang Deiner künftigen Lieder wünschen. Komposition ist schlageresk, das passt, Instrumentenwahl Gott sei Dank nicht angestaubt - passt auch. Einzig die strunzlangweiligen Drums sind furchtbar. Auch dämmert der Track in einem durch, ohne Breaks/Fills (gen Ende mal herausgenommen). Da hätte ich mir mehr Herzblut bei gewünscht. Nixdestotrotz, Du hast der Teestunde ihren Text gekonnt vertont - das passt dann auch. :jawohl:
Marry50a
Ein Schlager (nicht negativ), insgesamt leider recht langweilig, Drums trommeln von vorne bis hinten in einem durch, Refrain ganz schön, könnte sich aber stärker absetzten. Insgesamt nach meiner/unserer Meinung nicht "der Hit".
  • Danke
Reaktionen: sanoor und helge1973
H
Hi ziemlich modern produziert, da hat man aber das Gefühl, dass mehr Pfund kommen könnte. Deine eigentlich schöne Stimme wirkt mir hier fast gelangweilt, und ein wenig zu schmelzig. Der Text ist hier eindeutig zu lang, und das schlägt sich auch insgesamt auf die Stimmung nieder. Wie zu erwarten, ist der Refrain eigenlich das Schönste am ganzen. Dein Ausfaden unterstreicht irgendwie die emotionslose Interpretation. Schade, denn da hätte mehr kommen können. Dann müsste aber auch am Text etwas verändert werden. Zu viel belangloses gegen eine Aussage im Refrain. HL
  • Danke
Reaktionen: sanoor
Oben