sixstringwarrior

Burning Wounds

  • Autor sixstringwarrior
  • songvote_creation_date
Metal der düsteren & melodischen Art für depressiv-agressive Gemüter, unkommerzielle Staubsaugergitarren, Gesang nach hinten gemischt ... produzieren kann ich immer noch nicht, geile Weltuntergangs-Songs schreiben dafür im Schlaf. Viel Spaß damit und ab dafür.
Autor
sixstringwarrior
Song-Veröffentlichung
Artist
sixstringwarrior
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
202
Bewertung
7,43 Stern(e)

Song-Rezensionen

E
Ich finde den Song nicht schlecht, Erinnert mich irgendwie an Darkseed. Wenn der besser abgemischt wäre würde der sicherlich weitaus besser rüberkommen. Auf meiner Abhöre krratzen die Gitarren teilweise recht stark. Das kann aber auch an der Komprimierung liegen (MP3). Heavy Greetz
antares
Hi Ab 00:32 bin ich dabei und meine die eGitten geben dem Gesang keinen Platz, das Drumset spielt für mich mit einem"halftime" Feeling. Der harte Übergang bei 01:17 mit Radiostimme, zu leisem Bass als "Picking-Part" und einer 2/4 Snare in einem zu lauten und zu "bravem" Drumset ... hm ... Mischung neu überhören? 01:57 ebenfalls harter Übergang, das ist nicht das Problem, sogar gut, aber das Piano wirkt für mich sehr "quantisiert" und dynamisch tot. Wenn es dann doch spielt, dann bitte warum nicht die gleiche Leidenschaft wie bei den eGitten udn Voices? Der Gesang gefällt, yes ... wirkt cool und sicher, jaja die Klampfen auch gut ....doch die Mischung macht mir keine Hörfreude ... Nochmals ran und weiter machen!
U
Zwar nicht unbedingt mein Ding solch aggressive Mucke aaaber hab ich mir trotzdem ein zweites Mal angehört weil es für mich ein guter Song ist. Die Stimme hat echt Power und Fläche. Leideeer gefällt mir der Mix nicht so besonders. Klingt für mich so wie wenn ein Gitarrist das gemixt hätte ... Macht 10 für Gesang 9 für's Schreiben und 3 für den Mix Macht 22 Points / 3 = 8 Points (aufgerundet) ;-)
  • Danke
Reaktionen: sixstringwarrior
C
Die Gitarren spielen sich zu sehr im Frequenzbereich des Gesangs ab. Der Gesang ist gar nicht mal zu leise, sondern nur mixtechnisch zu wenig von den Gitarren getrennt. Einfach mal bei den Gitten bei ca. 2 - 4 kHz etwas absenken, dass könnte schon was bringen. Wenn diese Tom-Breaks kommen, clippt es gewaltig (zumindest hört man an diesen Stellen am deutlichsten). Insgesamt klingen mit die Drums (Breaks) und auch das Piano zu statisch. Bleibt am Ende ein guter Song, der aber produktionstechnisch noch Luft nach oben hat.
  • Danke
Reaktionen: sixstringwarrior
helge1973
Mensch, wieso die Stimme denn so nach hinten? :kratzamkinn: Die is doch echt geilomatotomato?? Anyway. Als Fan vom Krieger hab ich da nix zu meckern (bis aufn Mix), aber das ändert nichts daran, dass mich dem seine Songs ständig mitnehmen und begeistern. Richtig, richtig gut!! :respekt:
  • Danke
Reaktionen: sixstringwarrior
holgi
Hi, oh ja, das gefällt mir, Downtuning as fugg. Gitarren klingen fast so schön wie auf der ersten Him, Respekt. Der Gesang passt wie Arsch auf Eimer, sehr solide. Drums klingen eingeklickt, mach mit der Info was du möchtest, haha... Auch sind die Lautstärken nicht so pralle aufeinander abgemischt, mir sind darüber hinaus ne Hand voll zu viele Breaks, ich hätt das Teil straight durch gezockt :) So, nu isste vorbei. Gutes Ding, geht voran, schön tief im Tuning, Klasse Stimme, mittelprächtiges Solo, da geht noch mehr :) Gruss Holgi
  • Danke
Reaktionen: sixstringwarrior
P
Ja das ist so'n Ding von "Der Graf" und mhhhh ...die nicht abgedämpften Anschläge ..weiss nich' . Auf jeden Fall ist die Stimme viel zu unverständlich abgemischt..die kommt nämlich richtig geil bzw. passend. Drums sind auch cool. Im Ref. verschwimmt alles. Solo ist absolut geil...obwohl , bin mir nicht sicher ob da jeder Ton passt...klingt so "unbedingt nach riffing gespielt. Aber das Ding ist geil.
  • Danke
Reaktionen: sixstringwarrior
Oben