ziegensauger

Bin wieder hier

  • Autor ziegensauger
  • songvote_creation_date
Servus! Sorry, musste den Song nochmal ins Voting stellen da mir ein kleiner Fehler bei den Drumspuren unterlaufen ist! Der Text handelt von einem Säufer der sich nur im Suff zufrieden und glücklich fühlt. Dann ist er wieder hier miam Glaserl Bier without his fear. Die Mundart ist Absicht! Passt besser dazu finde ich. Obwohl ich kein Bayer oder Österreicher bin machen mir solche Rollen sehr viel Spass! Der Track soll die Massen erreichen und auch kommerziell trotz Dialekt sein. Schaun mir mal! Also, ich bin auf jede Kritik gespannt! MfG, Simoneit
Autor
ziegensauger
Song-Veröffentlichung
Artist
Franz Simoneit
Kategorie
Pop
Aufrufe
178
Bewertung
6,50 Stern(e)

Song-Rezensionen

octay
Mir gefällt Musik aus Österreich zwar, nur mit der Mundart ging was daneben. Wärst bei Deutsch geblieben, der Text wäre auch so rüber gekommen. Jep bin auch in Wien und München aufgewachsen. Die Komposition ist gut, könnt im Radio spielen. wen ih kant dad ih mih ändern, hoast des. :)
ksoa
jop der nachgemachte Dialekt klingt schlimm^^
Beyolie
Ich wohne im tiefen Niederbayern nahe der österreichischen Grenze. Der gesungene Dialekt hat weder mit der hiesigen Mundart, noch mit der auf der anderen Innseite Verwandtschaft (eher minimal tirolerisch?). Tut manchmal richtig weh. Egal, diese Nuancen hört der Rest der Republik ja nicht raus. Für mich stellt sich lediglich die Frage, ob es schlimmer ist als Bayer hochdeutsch zu singen, oder als Nichtbayer (Nichtösterreicher) Dialekt. Hmmm. Ich werde demnächst mal einen Gegenversuch starten. Alles was ich bisher geschrieben habe is' wurscht, soll bei der Bewertung auch keine Rolle spielen. Penetranter Ohrwurm, nach zweimal anhören nicht mehr aus dem Schädel zu bringen. Liegt wohl an den 117 Mal "ich bin wieder hier". Voting abgegeben nach etlichen "Klaserln" Wein, sorry.
spacyfreak
Ist doch ganz nett für diese Musikrichtung. Nur ist das halt garnicht meine Richtung, als würde man den Papst auf ein HeavyMetal Konzert mitnehmen..
Z
Genau das war meine Befürchtung, weder echtes Bayrisch noch echtes Österreichisch, das werden die Dir wohl beide schwer abnehmen und dann noch völlig unvorhersehbar englische Vokabeln dazwischen streuen aber nicht so eindeutig wie beim ollen Falco, obwohl ein Besoffener doch jederzeit auf allen Vier(n) gehen könnte was sich dann doch irgendwie reimen könnte ...... Was ich auch interessant finde, ich wäre niemals auf die Idee gekommen, dass das Stück "bin wieder hier" heisst, denn es kommt sage und schreibe mindestens 39 Mal in 3 Minuten vor nach Intro und 1. Strophe. Hat also alles, was einen Bierzelthit aus macht ... kann man sich prima merken und auch im fortgeschrittenen Stadium noch irgendwie mitgröhlen, passt ;) Ansonsten ... hat es alle Merkmale einer guten Produktion, es hat im Gegensatz zu Deinen bisherigen Stücken was eher Sympathisches, vordergründig Fröhliches, und es scheint wirklich gut für die Zielgruppe durch designed worden zu sein, wobei ich mich definitiv nicht zur Zielgruppe (weder musikalisch noch alkoholisch zähle), aber die Merkmale kenne und ich denke, die hast Du erfüllt und die Ohren würde ich mir bei 1-2, 3 Mal hören, auch noch nicht zu halten, geht also irgendwie doch voll in Ordnung, macht sicherlich Stimmung u.s.w.. Also ... nix für mich unbedingt, aber wirklich nicht schlecht. Also einfach weiter so oder anders ... ;)
Lutzrobbylu
Sei mir ned bös, lieber Franz, aber als Nicht-Bayer zu versuchen bayerischen Dialekt zu singen ...klingt in meinen Ohren (ich bin Bayer) grausam. Zumal ein Bayer auf keinen Fall 'a Glaserl Bier' trinkt, sondern 'a Hoibe (Halbe) 0,5 l oder a Maß'. Der Song ansich kann natürlich funktionieren, hat alles drin für dieses Genre. So a bisserl an Falco hat's auch, also ich bin gespannt, ob Dir das die Leute 'abkaufen'. Gruß Rob
Oben