Information ausblenden

Zweiter Track

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von vanbohle, 09.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    Habe mal die Rohversion meines neuen Tracks hochgeladen. Die Drums werde ich noch editieren. Es geht mir mehr um die Massive-sounds, ich weiß nicht so genau wie ich sie komprimieren soll (alle zusammen?!). Ich wäre euch um Feedback sehr dankbar :)

    http://soundcloud.com/olelehmann1337/new-track
     
    vanbohle, 09.07.12
    #1
    asli bedankt sich.
  2. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    Moin

    Mich erinnert der Track an "Propane Nightmare" von Pendulum. Allerdings ist bei dir alles ziemlich plattkomprimiert, und was mir auch fehlt ist eine Hookline, oder einfacher gesagt, eine klar erkennbare Linie, an dem sich das Ohr orientieren kann. Momentan ist der Track 3:18 Dauerfeuer. Alle Instrumente drängen sich permanent in den Vordergrund.

    lg
    bird
     
    birdseedmusic, 09.07.12
    #2
    vanbohle bedankt sich.
  3. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    hey, danke erstmal für den feedback. was genau meinst du mit plattkomprimiert? kann das auch durch nen limiter kommen? denn extra komprimiert hab ich die meisten sounds erstmal nicht, weil ich immer lese, dass das so hart den druck wegnimmt.
    ole
     
    vanbohle, 09.07.12
    #3
  4. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    wie verhindere ich, dass alles so weit "vorne" ist? einfach mehr equalizen? kann ich da was im panorama machen? bin sehr dankbar über jeden tip, den sound zu verbessern :)
     
    vanbohle, 09.07.12
    #4
  5. Malquee

    Malquee

    Registriert seit:
    11.03.10
    Punkte:
    826
    826
    Man kann auch durch einen Kompressor Druck gewinnen...

    Und ein Limiter IST ein Kompressor. Nur mit einer Ratio von Unendlich : 1. Es ist also eine Sonderform des Kompressors.
     
    Malquee, 09.07.12
    #5
    vanbohle bedankt sich.
  6. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    aber wie kann es sein, dass es "plattkomprimiert" klingt durch den limiter? oder kann dieser effekt auch anders bedingt sein?
     
    vanbohle, 09.07.12
    #6
  7. Malquee

    Malquee

    Registriert seit:
    11.03.10
    Punkte:
    826
    826
    Ich denke, was birdseedmusic meint, ist, dass permanent alle Instrumente miteinander im Vordergrund konkurrieren. Das ist aber wohl mehr ein Problem des Arrangements.

    Manchmal ist es auch sinnvoll, ein paar Instrumente zurück zu nehmen oder komplett auszublenden.
     
    Malquee, 09.07.12
    #7
    vanbohle bedankt sich.
  8. Malquee

    Malquee

    Registriert seit:
    11.03.10
    Punkte:
    826
    826
    Weil ein Limiter dein Signal komprimiert!

    Was hast du sonst noch in der Mastersignalkette an Effekten?
     
    Malquee, 09.07.12
    #8
    vanbohle bedankt sich.
  9. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    im mastersignal ist nichts außer der limiter, sollte da noch was zu ;)?
     
    vanbohle, 09.07.12
    #9
  10. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    gefällt auch irgendwas :D?
     
    vanbohle, 09.07.12
    #10
  11. asli

    asli

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    18.384
    18384
    Hi vanbohle!

    Aber klar, es gefällt Vieles: die Gesangslinie finde ich sehr gut, auch die Stimme passt. Die Melodielinie steht vom Gefühl her sehr im Kontrast zu den verwendeten Sounds, das finde ich sehr reizvoll. Da kann man mit einem wesentlich dynamischeren Mix sehr viel herausarbeiten.
    Ich würde den Mix nochmal auf null fahren, Kompressoren und Effekte ebenfalls.
    Die "dat, dat"-Samples bringen einen Stoppeffekt, könnte man weglassen, da die mehrstimmigen Melodielinien auch sehr gelungen sind und meines Erachtens besser passen.
    Sehr schöne Nummer, irgendwie muss die Hektik ein bisschen raus und als Unterstützung der Gesangsmelodie würde ich drüber nachdenken, vielleicht noch ein "echtes" Instrument ( Gitarre ) dazuzupacken, vielleicht auch noch zusätzlich "echte" Drums im Refrain als Verstärkung. :)
    Das ist zwar jetzt eher eine Stellungnahme zum gesamten Song, als zu den Massive-Sounds, aber ich glaube, so ganz losgelöst voneinander kann man das auch nicht sehen.

    LG
    Asli

    edith: Auf jeden Fall solltest Du erstmal die vier Phasen nacheinander abarbeiten und für dich abschließen:

    1. Komposition ( ein Refrain wär in der Tat nicht schlecht )
    2. Arrangement ( Mut zur Lücke )
    3. Mix
    4. Mastern

    Jeder zweite Schritt, den du vor dem ersten tust, und dazu gehört auch die Kompression der Massive-Sounds, überdecken eher Ungereimtheiten, will sagen:
    Du kannst nur arrangieren, was Du komponiert hast und mastern, was Du vorher für dich zufriedenstellend gemixt hast.
    Bist Du bei Punkt 3 angekommen, könntest du den Track in die "Mischmaschine" einstellen, wo Du sicherlich kompetente Ansprechpartner finden wirst, die dir gerne Tips geben in Bezug auf Panning, Eq-ing und Tiefenstaffelung.
     
    asli, 09.07.12
    #11
    vanbohle bedankt sich.
  12. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    das ist sicherlich nicht meine bevorzugte Musikrichtung, aber schlecht ist das für ein zweites Projekt sicherlich nicht.

    Dieses Geigen- oder Cello- artige huch soll das evtl. auch mal ein Sax gewesen sein nee, doch eher ersteres, aber das klingt unnatürlich weil weder echt noch wirklich elektronisch, und Instrument würde ich eher gegen was anderes ersetzen, ein klarer klingender Lead Synth- Sound in etwa und der sollte im Verlauf des Stückes dann vielleicht häufig für neue Akzente sorgen.

    Nun, was der Nummer fehlt, ist Dynamik. Der Limiter hat daraus fast eine Dauernerv- Wellenform gemacht, die eigentlich prinzipiell immer auf Vollanschlag ist, das sieht man schon an dem sehr gleich bleibenden und immer weit oben angesiedelten Wellendarstellung im Soundcloud schon sehr leicht, auch wenn man die große Version aufruft, bleibt das sehr ähnlich. D.h. das lässt allein schon optisch Rückschlüsse zu, dass das Arrangement sehr voll ist, das daraus nichts hervor stechen kann ausser durch sehr krasse Frequenzen und Effekte aber nicht von der Lautstärke her, dass der Bass wahrscheinlich dünn und matschig ist. So hat sich das hier auch ansatzweise, ganz so extrem schlimm ist es noch nicht, beim Höhren bestätigt. Überall, wo mal kurz relativ wenig spielt, kommt auch mal mehr Klangqualität durch. Das nimmt aber insgesamt auch schon den Druck aus der Musik raus, gerade Bässe und tiefere Töne brauchen einen gewissen Hub, einfach Platz, um sich einschwingen zu können. Bässe gehöhren auch eher in die Mitte, während andere Sounds sich durchaus mal deutlich nach aussen bewegen dürfen, um in der Mitte Platz für Bassdrum, Gesang, Bass, etc. zu lassen. Indem alles andere so laut gemacht wird und auch noch sehr dicht beieinander liegt sowohl frequenzmäßig als auch beim Panorama, ist der Unterschied nicht mehr groß genug, da alles mit der selben Dynamik und den selben Präsenzen und Höhen um einen Platz in der aller vordersten Reihe buhlt, wird es so dicht, dass man nur sehr angestrengt hören kann, der Druck geht verloren, die Ortung ist schwierig. Ein bisschen mag das aber auch am Arrangement und der Soundauswahl liegen. An den Drums möchtest Du noch was machen, d.h. da könnte z.B. eine Bassdrum her, die ausser einer tiefen, bassigen Komponente, die schön in die Magengrube drückt natürlich auch noch ein perkussiveres, knackiges Element dazu. Diese hier scheint zu brav zu sein. Der Bass als Instrument, er sollte natürlich dazu verwendet werden, um die Bassdrum herum bis in den Mittenbereich hinein einiges abzudecken und auch ein Bindeglied zwischen Rhythmus und Melodie und Harmonien zu sein. Hier nimmt man ihn nur noch als wenig und nebensächlich wahr, sobald das Arrangement voller wird.

    Aber : für einen zweiten Track sind da auch schon wirklich gute und brauchbare Ideen drin. Z.B. finde ich den Break- Part mit den Dubstep- Elementen diesmal gar nicht so übel, er sorgt für Abwechslung und ist an einer einzelnen Stelle auch ein kleines Überraschungselement, das nicht über den gesamten Song über total breit getreten wird, sondern wirklich gezielt eingesetzt wurde.

    Ansonsten ist es wichtig, gerade bei solchen Nummern, für Dimensionen zu sorgen, d.h. man muss sich wirklich Gedanken machen, was wann, wo, in den Vordergrund gehört, was weiter außen wirken kann, um Platz in der Mitte zu schaffen, was sich wo zurück ziehen muss, damit ein anderes Element übernehmen kann und eine andere Stimmung oder andere klangliche Komponente hinzu zu fügen oder um noch Platz zu haben, einen Höhepunkt darstellen zu können bzw. auch eine Entspannung.

    Das mit den Dimensionen, das geht hauptsächlich durch Panning, EQ, Kompression, Lautstärkeverhältnisse und natürlich auch Hall, was man so abstimmen kann, dass alle Elemente an einem dafür vorgesehenen (3- dimensionalen) Platz sind. Nimmst Du z.B. bei einem Instrument signifikante Präsenzen aus dem höheren Mittenbereich oder bei den Höhen, manchmal auch nur sanft mit einem breitbandigen High- Shelf raus, so rückt es automatisch einen Tick nach hinten. Nahe Signale klingen knackiger und direkter als weiter entfernte, also kannst Du mit der Parametrierung von Kompressoren genau darauf abzielen. Panning links- rechts sollte klar sein. Beim Hall kann man eine Staffelung erreichen, indem man einen ähnlichen Hall verwendet, aber z.B. mehr Predelay bei sonst gleichen Parametern wirkt wiederum etwas näher als weniger Predelay. Alles so kleine Tricks, ganz unabhängig vom Arrangement und der Soundauswahl, was natürlich auch sehr wichtig ist.
     
    zehnvorsechs, 09.07.12
    #12
    vanbohle bedankt sich.
  13. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    was für instrumente kann ich denn gescheit pannen? die "cellos"? wie verhindere ich , dass es durch das panning ausdünnt. und wie kann ich durch komprimieren druck gewinnen als im matsch zu enden?versuch gerade rum und verzweifele. kann man ohne limiter den mix einfach lauter drücken?
    lg
     
    vanbohle, 10.07.12
    #13
  14. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    vanbohle, 10.07.12
    #14
  15. Florian_W

    Florian_W

    Registriert seit:
    02.07.10
    Punkte:
    4.669
    4669
    Ist der Song vielleicht private gestellt? "This track is currently not available."

    Edit: Doch jetzt gehts auf einmal! :)

    hm.. da sind ein paar coole Ideen drin. Mir gefällt die Gesangsmelodie... dieser leadsound gefällt mir nicht so gut vom klang her... die Snare könnte ruhig ein bisschen tighter sein finde ich. Die klingt mir zu "lang"
     
    Florian_W, 10.07.12
    #15
    vanbohle bedankt sich.
  16. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    naja, der Limiter scheint gar nicht so stark verfälscht zu haben, es ist immer noch fast ein einziger Strich. Sprich, da fehlt es noch an allem, was ich auch schon vorher aufgezählt hatte und die anderen Forumteilnehmer auch schon geschrieben hatten.

    Ich hab´ Dir mal auf die Schnelle ein paar Tipps per PM geschickt, schau mal oben in der Titelleiste das rot blinkende Dingen, falls Du das noch nicht kennst.
     
    zehnvorsechs, 11.07.12
    #16
    vanbohle bedankt sich.
  17. Ishido

    Ishido

    Registriert seit:
    01.05.10
    Punkte:
    8.608
    8608
    wellenformen sind schall und rauch...sometimes (und soundcloud schummelt sich da nen wolf)...aber wenn ich so ein "rechteck" über den gesamten track sehe, tu ich mich echt schwer drauf zu klicken.

    nummer an sich ist ok, aber dynamik, kinners...dynamik....bitte
     
    Ishido, 11.07.12
    #17
  18. flofri

    flofri

    Registriert seit:
    19.02.11
    Punkte:
    517
    517
    nein auf den master gehört rein garnichts und limiter beschneiden ganz schnell das signal wobei dynamik flöten geht. Wenn du was komprimieren möchtest dann auf die einzelnen spuren aber nie im masterkanal.
     
    flofri, 11.07.12
    #18
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.