zuerst alle verwendeten sample dateien in den RAM laden?


Guti
Guti
Registriert
22.01.06
Beiträge
446
Reaktionen
0
Punkte
517
hi leute,
sagt mal, gibt es in cubase eigentlich die möglichkeit, alle im projekt verwendeten sample-dateien nach dem öffnen des projekts und vor dem ersten abspielen des tracks in den RAM-speicher zu laden? bisher läuft es nämlich immer so, dass ich den gesamten track erstmal von vorne bis hinten durchlaufen lasse, damit er sich die erforderlichen daten mühsam nach und nach unter knacksen und ruckeln in den RAM schaufelt...das kann doch eigentlich nicht die eleganteste vorgehensweise sein, oder?

vielen dank! :)
guti
 
Rossini
Rossini
Registriert
28.05.04
Beiträge
2.702
Reaktionen
3
Punkte
2.952
Ich dachte eigentlich, das wäre so, dass die Audiospuren automatisch ins RAM geladen werden. Vielleicht hast du auch einfach zu wenig Arbeitsspeicher?
 
Guti
Guti
Registriert
22.01.06
Beiträge
446
Reaktionen
0
Punkte
517
hallo rossini,
ja die audiospuren sind auch sofort und ohne knacksen verfügbar, das problem sind die audiodaten aus umfangreichen sample-libraries wie z.b. dfh superior. es geht in meinem thread also eher um sample-daten bei [g=32]midi[/g]-spuren und nicht um audiospuren!

trotzdem danke für die schnelle antwort! :)

guti

ps: meine 2GB RAM sollten dabei eigentlich kein problem sein, denke ich...
 
Rossini
Rossini
Registriert
28.05.04
Beiträge
2.702
Reaktionen
3
Punkte
2.952
Kommt drauf an, mit welchem Sampler du arbeitest. HALion z. B. lädt die Samples ebenfalls direkt ins RAM soweit ich weiß... Ansonsten versuch mal, die [g=5]LAtenz[/g] der Karte ein bißchen zu erhöhen, das könnte helfen. Bei MIDI-Aufnahmen müsste dir eigentlich eine [g=5]Latenz[/g] von 336 oder 512 samples/buffer genügen, ohne dass du eine krasse Verzögerung spürst.

ROSSINI ;)
 
Guti
Guti
Registriert
22.01.06
Beiträge
446
Reaktionen
0
Punkte
517
hmm...hab meine [g=5]latenz[/g] jetzt mal von 256 auf 512 samples/buffer hochgesetzt...das problem besteht leider immer noch...wie gesagt, es wäre wirklich praktisch, wenn cubase die daten vorm abspielen in den speicher laden könnte, denn wenn ich die [g=5]latenz[/g] jetzt hochschraube, habe ich an anderer stelle ja wieder ein latenzproblem, man möchte ja eben nach möglichkeit so wenig wie möglich [g=5]latenz[/g] haben...
 
metalchicken
metalchicken
Registriert
03.05.05
Beiträge
236
Reaktionen
0
Punkte
264
Das Problem liegt in deinem Fall höchstwahrscheinlich eher an der Festplatte als am RAM. Wenn du deine Samples auf der gleichen Festplatte abgelegt hast wie das Betriebssystem und deine Cubaseprojekte, dann kann es sein das auf der Festplatte zur selben Zeit zuviele Zugriffe laufen was dann dann natürlich zu Aussetzern führt alles Daten nicht zur selben eit ausgelesen werden können. Wenn du eine zweite Festplatte hast wäre es daher also ratsam alle Sampler und auf Samples basierende [g=89]VSTi[/g]´s auf dieser Platte zu speichern. Ansonsten sind braucbare PLatten heutzutage ja auch nicht alzu teuer. Das könnte schon die Lösung deines Problems sein. Ansonsten hat Cubase eine Freeze Funktion mit der du die jeweilige [g=77]VST[/g] Spur in eine Audiodatei umwandeln kannst. Nachteil: Du kannst sie dann nachträglich nicht mehr verändern.
Cubase hat von sich aber keine Funktion die die Samples in deinen Speicher lädt. Wäre auch ein bißchen hirnrissig wenn man einen Sampler mit 10 GB Samplebibliothek hat.
 
F
fmo
Registriert
14.12.04
Beiträge
12.881
Reaktionen
0
Punkte
13.151
Wenn Do Sampler wie Kontakt2 oder Halion3 benutzt hast Du die Möglichkeit
Funktionen wie Sampler-Purge und RAM-Save zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.

Mit dfh superior kannst Du jeden Rechner zum Knacken bringen...

Oder bau einfach mal bissel RAM ein in Deine Kiste.

Schön ist vor allem, daß Du Dich so konsequent darüber ausschweigst, welche Sampler/Sampleplayer am Start sind und wieviel RAM Dein Rechner hat.


Das macht Spaß !
Da kann man so schön raten ...
 
Guti
Guti
Registriert
22.01.06
Beiträge
446
Reaktionen
0
Punkte
517
also gut, denn mal der reihe nach:

Das Problem liegt in deinem Fall höchstwahrscheinlich eher an der Festplatte als am RAM. Wenn du deine Samples auf der gleichen Festplatte abgelegt hast wie das Betriebssystem und deine Cubaseprojekte, dann kann es sein das auf der Festplatte zur selben Zeit zuviele Zugriffe laufen was dann dann natürlich zu Aussetzern führt alles Daten nicht zur selben eit ausgelesen werden können.
ich habe eine separate festplatte für meine cubase projekte und die sampledaten, das betriebssystem ist also auf einer anderen festplatte in einer eigenen partition.

Ansonsten hat Cubase eine Freeze Funktion mit der du die jeweilige [g=77]VST[/g] Spur in eine Audiodatei umwandeln kannst.
die freeze funktion kenne ich und nutze sie auch hin und wieder, mit dem vorliegenden anwendungsfall hat sie allerdings nichts zu tun, denn ich will die spur ja nicht einfrieren und somit ihrer zugänglichkeit zur weiteren bearbeitung berauben...ich möchte lediglich, dass die benötigten samples in den ram-speicher geladen werden, bevor ich den track abspiele, womit wir beim nächsten punkt wären...

Wäre auch ein bißchen hirnrissig wenn man einen Sampler mit 10 GB Samplebibliothek hat.
natürlich wäre es "hirnrissig", wenn man eine komplette samplelibrary in den ram laden würde, da man ja nur einen bruchteil davon tatsächlich verwendet. darum möchte ich ja auch nicht die gesamte library laden, sondern lediglich "...alle im projekt verwendeten sample-dateien..."! genauso habe ich es übrigens im eröffnungsthread beschrieben...

Oder bau einfach mal bissel RAM ein in Deine Kiste.
das würde beim vorliegenden problem leider überhaupt nicht weiterhelfen.

Schön ist vor allem, daß Du Dich so konsequent darüber ausschweigst, welche Sampler/Sampleplayer am Start sind und wieviel RAM Dein Rechner hat.
wenn du den thread aufmerksam gelesen hättest, wäre dir sicher aufgefallen, dass ich 2GB RAM im rechner habe. desweiteren habe ich auch erwähnt, dass ich das problem z.b. mit der drumsoftware "dfh superior" habe, welche einen eigenen sampler besitzt.

ich kann mich nur bemühen, exakte formulierungen zur bestmöglichem problemerfassung abzuliefern, genau lesen müsst ihr dann schon selbst!

ich möchte damit jetzt natürlich niemandem auf den schlips treten, es ist nur manchmal etwas frustrierend, wenn bei 4 antworten 3 dabei sind, die einfach am thema vorbei gehen...

also jungs, ist wirklich nicht böse gemeint! ;)

vielleicht hat ja noch jemand einen tip, wie man das problem lösen kann? es kann natürlich auch sein, dass es dafür einfach keine "funktion" in cubase gibt, das wäre zumindest auch eine antwort auf meine frage...

schöne grüße,
guti
 
F
fmo
Registriert
14.12.04
Beiträge
12.881
Reaktionen
0
Punkte
13.151
Guti schrieb:
ich habe eine separate festplatte für meine cubase projekte und die sampledaten, das betriebssystem ist also auf einer anderen festplatte in einer eigenen partition.
schöne grüße,
guti

So, hier ist die Antwort, die auch wirklich nicht am Thema vorbei geht :

Also genau an dieser Stelle liegt das Problem.

Samplestreaming=diskontinuierlicher Datenstrom
Audiospuren = kontinuierlicher Datenstrom

Du kannst das nicht ( problemlos ) von ein und derselben Festplatte streamen.
( warum das jetzt so ist, dauert zu lange zu erklären )

Daraus folgt :

Audiospuren auf die eine Festplatte.
Sampledaten auf die andere Festplatte.
Beide Festplatten auf getrennte IDE-Busse.

Die Audiospuren kannst Du ruhig auf die Platte bringen wo auch das System sitzt.
Einige ewig Gestrige werden Dir davon abraten, aber die sind einfach nur Doof.

Man muß heutzutage sein System nicht von den Audiosachen trennen. Das ist einfach Unsinn.

Partitionen sollte man auch vermeiden.
Also : Pro Festplatte eine Partition .
Audiodaten und Sampledaten auf verschiedene physikalische Festplatten bringen.

Dann sollte es absolut problemlos funktionieren.
Es bleibt Dir selbst überlassen, ob Du diesen Rat befolgst.
Du solltest es tun.


Alte Hasen gehen einfach ans Regal und lesen den Artikel
in einer der Fachzeitschriften nochmal nach,
die sie schon seit Jahren lesen :
.................................................................................
KEYBOARDS 05/2003 Seite 83 :
Praxis Dr.PC , PC-Optimierungen - Partitionen und die Folgen
Autor : Rainer Hain
..................................................................................


Einen schönen Tag noch !
 
F
fmo
Registriert
14.12.04
Beiträge
12.881
Reaktionen
0
Punkte
13.151
@Guti

pmistda0mx.gif
 
metalchicken
metalchicken
Registriert
03.05.05
Beiträge
236
Reaktionen
0
Punkte
264
@Guti
Tja, das mag zwar sein das ich am Thema vorbei war aber was das genau lesen anbelangt schauts bei dir auch nicht allzu gut aus, da ich dir geschrieben habe das Cubase solch eine Funktion, wie du sie dir vorstellst, nicht hat.
fmo Lösungsvorschlag solltest du dir aber vielleicht mal genauer zu Gemüte führen.
 
Guti
Guti
Registriert
22.01.06
Beiträge
446
Reaktionen
0
Punkte
517
@fmo:
...ah, da liegt also das problem! ok, ich werde mal versuchen, deinen rat umzusetzen, wird allerdings 'ne weile dauern, da ich da 'ne menge daten hin- und herschieben muss...egal, bei zeiten werde ich das mal in angriff nehmen und hoffen, dass sich dann besserung einstellt!

verstehe ich das denn überhaupt richtig, dass cubase nur beim ersten abspielen des tracks die daten von der festplatte in den ram schiebt, und bei weiteren durchläufen den kram dann im ram parat hat? oder muss der die sample daten andauernd von der festplatte streamen? nee, das wär ja echt mist, und dann würde es ja ständig knacken und so...hmm...

und wenn ich die sample daten auf einer separaten festplatte und von den audiodaten getrennt aufbewahre, dann schaufelt er die daten derart schnell in den ram, dass es zu keinen knacksenden verzögerungen mehr kommt?

ich muss das echt mal ausprobieren...

vielen dank fmo und schöne grüße,
guti :)
 
Guti
Guti
Registriert
22.01.06
Beiträge
446
Reaktionen
0
Punkte
517
da ich dir geschrieben habe das Cubase solch eine Funktion, wie du sie dir vorstellst, nicht hat.

yo, hatte ich gelesen...besten dank metalchicken!

schöne grüße,
guti
 
F
fmo
Registriert
14.12.04
Beiträge
12.881
Reaktionen
0
Punkte
13.151
Guti schrieb:
muss der die sample daten andauernd von der festplatte streamen?
und wenn ich die sample daten auf einer separaten festplatte und von den audiodaten getrennt aufbewahre, dann schaufelt er die daten derart schnell in den ram, dass es zu keinen knacksenden verzögerungen mehr kommt?
guti :)

Genau so ist es.

Audiodaten bedeutet hier aber AUDIOSPUREN.
Die werden nach einem anderen Prinzip gestreamt.
( mit großen Puffern )


Das Problem tritt aber erst so richtig böse auf, wenn Audiospuren UND Samplestreaming GLEICHZEITIG von eine Platte abverlangt werden.

Probiere es doch erstmal OHNE AUDIOSPUREN.
Vielleicht kriegt er das ja schon so hin.

Es gibt heute praktisch keinen modernen Softsampler/Sampleplayer, der nicht streamen kann.
Bei derartig riesigen Samplemengen MUSS gestreamt werden.
 
Guti
Guti
Registriert
22.01.06
Beiträge
446
Reaktionen
0
Punkte
517
ok, ich werd's versuchen, besten dank fmo!
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
15
Aufrufe
488
musikproduzent
musikproduzent
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Yamaha MODX6
Antworten
7
Aufrufe
334
Can
Can
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
7
Aufrufe
217
EthanWoods
E
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben