Information ausblenden

zu viele Kopfhörer?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Muenze, 25.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Muenze

    Muenze Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    2.006
    2006
    Hallo,
    ich soll (hab noch nicht zugesagt) ein Jugendakkordeonorchester aufnehmen. Nun bin ich mir aber nicht sicher wie ich das mit dem Mithören während der Aufnahme mach. Es sind, glaub ich, an die 20 Akkordeonisten. Die will/muss ich einzeln (getrennt von den anderen Instrumenten wie z. B. Gitarre, Bass, Drums, Piano, etc.) aufnehmen. Ich glaube nicht, dass wenn ich den Dirigenten einen Kopfhörer mit Klick und Leitspur gebe, die ganzen Akkordeonisten genau danach spielen können. Wenn ich aber jeden einen Kopfhörer verpasse brennt vermutlich mein Headphoneamp an meinem Beringermixer durch. Wie könnte ich so was realisieren? Oder wie das so was normalerweise gemacht?
    Gruß Matthias
     
    Muenze, 25.04.06
    #1
  2. splonk

    splonk

    Registriert seit:
    28.02.04
    Punkte:
    1.304
    1304
    Hi Matthias,

    natürlich kannst du nicht alle Kopfhörer aus einer Buchse speisen.

    Wenn alle mit demselben Monitormix zufrieden sind, brauchst du einfach nur viele Kopfhörerverstärker. Da gibt's z.B. Geräte mit 4 oder 8 Verstärkern im 19"-Gehäuse. Die kann man meistens auch kaskadieren.

    Falls sich die Musiker nicht auf einen Mix einigen können, brauchst du ein Mischpult mit mehreren Ausspielwegen, die du dann einzeln auf die Kopfhörerverstärker legen musst.

    Gruß
    Dennis
     
    splonk, 25.04.06
    #2
  3. Red_Baron

    Red_Baron

    Registriert seit:
    28.02.05
    Punkte:
    211
    211
    Habe schon folgende beiden Situationen erlebt, wobei in beiden Fällen die Nummern mit allen Instrumenten gleichzeitig eingespielt worden sind:

    - Akkordeonorchester im grösseren Studio mit den Sonderinstumenten in separaten Schallkabinen, alle etwa 30 Spieler mit Kopfhörern und entsprechend vielen KH-Amps ausgestattet .
    - "Livesituation": Alle im selben Raum (Hauptmic, wenige Stützen + DI's) , sodass kein spezielles Monitoring nötig ist.

    Klar kann man mit der einfacheren 2. Lösung Spielfehler der Sonderinstrumente schlechter editieren, aber die Fehlerquelle liegt erfahrungsgemäss eher bei den Akkordeonisten. :D
     
    Red_Baron, 26.04.06
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.