Yamaha 01 x nachfolger

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von FlashMuller, 08.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. FlashMuller

    FlashMuller Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.03
    Punkte:
    164
    164
    Ja... Ist sowas geplant?!? Gibts dazu schon informationen? Ich persönlich hab nämlich nichts gefunden, will mir demnächst aber was in der Richtung zulegen und keine Böse überraschung erleben...
     
  2. lebasti

    lebasti Bedroomproducer

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    1.908
    1908
    Auf 01xray.com gabs mal Spekulationen um ein 02x ... aber echt nix mit Hand und Fuß... wär aber cool, vor allem wenn vielleicht im gleichen Zuge die mLan-Treiber verbessert werden würden.

    greetings

    lebasti
     
  3. mypan

    mypan

    Registriert seit:
    03.08.03
    Punkte:
    1.738
    1738
    ich hoffe doch noch nicht so schnell :)

    jetzt wo ich mir grad die 01x gekauft habe :(

    wenn wirklich ne 02x folgen sollte, fällt der preis der 01x drastisch....

    mypan
     
  4. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Also ich schätze die Marketingabteilung von Yamaha nicht so ein, dass sie einen Nachfolger planen. Damals, als meine Workstation (AW-4416) eingestellt wurde (oder es erste Gerüchte darüber gab) fand man in allen Foren ganz ähnliche Spekulationen und was ist rausgekommen - nix (die AW-1600 und AW-2400 sind sicher ganz nett, aber imho war das 4416 deutlich besser, ausserdem hats ja fast 3 Jahre gedauert, bis die Teile gekommen sind). Ich denke mal, dass sie (wieder mal) ein Marktsegment der Konkurrenz überlassen (z.B. dem [p=543]M-Audio ProjectMix I/O[/p]).
     
  5. Xenox_AFL

    Xenox_AFL

    Registriert seit:
    15.02.03
    Punkte:
    1.537
    1537
    Die Frage wird Dir niemand beantworten können, auch wenn Yamaha etwas in Planung hat und das haben sie ganz, ganz sicher, werden Dir dies vorher nicht sagen.... Und die Leute die es wissen dürfen es nicht sagen schliesslich sollen ja auch die alten Teile verkauft werden, gell! Das Lager muß leer werden...

    Frank
     
  6. Superstar

    Superstar

    Registriert seit:
    10.06.05
    Punkte:
    791
    791
    [p=543]M-Audio ProjectMix I/O[/p] wäre eigentlich ein tolles Gerät fürs Projektstudio.

    Leider hat M-Audio den Preis auf 1399 EUR erhöht. Der "alte" Preis von 1099 EUR erschien der Firma wohl zu niedrig.

    Statt 977 EUR wie Thomann bzw. 978 EUR wie Musicstore das Gerät angeboten haben, kostet es jetzt überall um 1300 EUR.

    Das sind 33% !!!

    Gruß
    Superstar
     
  7. FlashMuller

    FlashMuller Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.03
    Punkte:
    164
    164
    Kommt das Gerät alles in allem denn dem 01x nahe? Ich meine Vorteile wie 100mm Fader sind offensichtlich, aber in Sachen Softwarepaket und "Studio in a Box".... Ich denke da an die Routing-funktion und sonstige Eingebaute Hardware.
    Daniel
     
  8. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Also afaik ist das 01x ja ein kompletter digitaler Mixer (wenn man will), das Projectmix hingegen nur ein Audio Interface mit Remote Control. Effekte hats glaub ich auch keine integriert. Dafür hat das Projectmix ja schon serienmäßig eine ADAT Schnittstelle.
     
  9. RockIngenieur

    RockIngenieur PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.688
    2688
    Das dürfte kein Problem sein - wenn man alles abwägt landet man erstmal beim 01x - vorher wie nachher mehr fürs Geld :)

    Ulrich
     
  10. Superstar

    Superstar

    Registriert seit:
    10.06.05
    Punkte:
    791
    791
    @RockIngenieur

    Stimmt. Damit hat M-Audio sich jetzt selbst die Kunden abgeschossen.
    Deshalb würde ich das 01x vorziehen.

    Einziger Kritikpunkt der mich stört. Wackelige 60mm-Fader.

    Gruß
    Superstar
     
  11. lebasti

    lebasti Bedroomproducer

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    1.908
    1908
    Nicht zu vergessen beim 01x: die echt nervige Treiber-Installation. Und das man den Monitor/Kopfhörer-Mix nicht getrennt regeln kann. Aber ansonsten echt nice :)

    gruß

    leabsti
     
  12. bemoll

    bemoll

    Registriert seit:
    20.07.05
    Punkte:
    679
    679
    stimmt. die getrennte regelung wär komfortabel. das mit den treibern ging so, ein bißchen "philosophisch" kann man da schon werden. aber bei mir läufts nun und wenn man die struktur dieser maschine einigermaßen verstanden hat, ist es wirklich ein gutes teil, praktisch und klingt auch gut. für die regleung von kopfhörer oder abhöre kann ja ein minimon (behringer) genutzt werden (kommt demnächst neu und kostet wenig); z. zt. mache ich das mit einem minimixer und das klappt sehr gut. ansonsten ...m-audio I/O und o1x sind eigentlich zwei verschiedene Ansätze. eher könnte man m-audio mit tascams fw serie vergleichen.
    ich nutze das o1x übrigens mit sonar 5 und werde trotz der liaison von yamaha/cubase und der damit verbundenen noch besseren einbindung nicht wechseln; das soll aber für sonar und nicht gegen cubase sprechen ;)
    ahoi
    bemoll
     
  13. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.641
    12641
    Nach Behringer mit bis zu 44% Preiserhöhung und auch M-Audio werden viele andere Firmen dem Beispiel sicher folgen, da von geiz ist geil auf Dauer keine Firma leben kann und die Produktionsstätten in China sicher auch teurer werden. Ich würde mich schon mal auf ein Ende der Billig-Zeiten einstellen, wenn es sicherlich auch nicht mehr so teuer werden wird wie z.B. Anfang der 90er. Da hat so ein läppischer Behringer Composer über 1000 DM gekostet!
     
  14. RockIngenieur

    RockIngenieur PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.688
    2688
    Dein Enthusiasmus in allen Ehren aber letztendlich stellt sich die Frage, ob die Kunden das mitmachen. Wenn keine erhöhte Zahlungsbereitschaft da ist wird es immer wieder Billigst/NoName-Anbieter geben...

    Ulrich
     
  15. Superstar

    Superstar

    Registriert seit:
    10.06.05
    Punkte:
    791
    791
    Murks, das hat überhaupt nichts mit def Geiz-ist-Geil-Einstellung zu tun....

    Zitat M-Audio:
    ...der Preis wurde den umliegenden Europäischen Ländern angepasst, der Dollarpreis war auch von Anfang an 1249 Dollar (plus Steuer)
    Wir bedauern dass sehr, alle Kunden, die das Produkt bei Ankündigung vorbestellt haben bekommen selbstverständlich das Gerät zum angekündigten Preis.
    Zitat Ende

    Also..

    Gruß
    Superstar
     
  16. Superstar

    Superstar

    Registriert seit:
    10.06.05
    Punkte:
    791
    791
    @Frankye

    Da hatte ein Behringer auch noch eine andere Qualität.:D
    ..das soll heissen, die Bereitschaft mehr zu zahlen war grösser.
    Und ein Synth kostete jenseits von Gut und Böse.

    Gruß
    Superstar
     
  17. bemoll

    bemoll

    Registriert seit:
    20.07.05
    Punkte:
    679
    679
    Das mag zwar stimmen, ist aber sicherlich eine Preisempfehlung(Richtpreis) von M-Audio für den US-Markt. Verkauft wird das Gerät aber meistens für 999 US-Dollar( zzgl. Steuer natürlich.)
    andererseits gibt es dort drüben wohl z.Zt. Verwirrung, ob das Dng überhaupt noch geliefert/verkauft oder hergestellt wird, wie ich in einem der Cakewalk-Foren lesen konnte. (vielleicht wird da auch nur gerade der Preis angepaßt?.....)
    Ahoi
    bemoll
     
  18. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.641
    12641
    Welcher Enthusiasmus? Fakt ist nun mal, dass China nicht ewig ein Billiglohnland bleiben wird und einige Firmen haben sich mit ihren Preisen etwas verkalkuliert bzw Teile des Marktes sind ziemlich kaputt.

    Glaub mir, aber auch die machen das auf Dauer nicht mit, es sei denn sie kopieren.


    Das mag für die schwarze Serie Made in Germany stimmen, die meinte ich aber nicht, sondern schon die billigeren Geräte aus China! Habe davon witzigerweise letztens einen Testbericht eines alten silbernen B. Kompressors gefunden, Preis 1298 DM!

    Wer hat gesagt, dass ich damit die Kunden meinte..oder fühltest Du Dich damit angesprochen?! :D Es sind die Hersteller selber. Sie denken wenn sie billig sind können sie schnell den Markt erobern, aber der Preis alleine zählt nicht bei allen Kunden (siehe auch im forum)...und für den Teil der Kunden die billig haben wollen und denen Qualität bis zu einem gewissen Grad relativ ist gibt es Behringer und den Markt beherrscht Berhringer wird es noch lange!

    Das ist dann sicher auch so, aber mal ehrlich, keine Firma würde sagen: "Ey Leutz wir haben und verkalkuliert bzw eigentlich ist das Produkt für die Qualität zu billig, daher..." Keine Firma macht das was sie macht im Gegensatz zu den Kunden aus Liebe zum Produkt, sondenr aus rein geschäftlichem Interesse. Das wird in der Euphorie manchmal etwas vergessen.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.