XLN-Audio hat etwas neues: Life

  • Ersteller manfredloe
  • Erstellt am
manfredloe

manfredloe

Registriert
21.02.05
Beiträge
234
Reaktionen
206
Punkte
884
Life by XLN Audio lets you generate infinite beats with the unique sounds from your life's favorite moments. Capture anything, anywhere, anytime with Life's accompanying mobile Field Recorder and DAW Recorder apps.
https://www.xlnaudio.com/products/life
Intro-offer 109€ - danach 149€
 
Einfach nur verrückt
 
Aber im Grunde genommen ist das ja nur eine spezielle Form von Zufallsgenerator. Und musikalisch hört sich das alles sehr ähnlich an, egal was der Input war.

Hab das Intro aber nur kurz überflogen, vielleicht irre ich mich auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das kann ich mit einem Field Recorder und Sampler auch
 
Im Grunde reicht ja was transientenreiches, anhand derer man das Audiofile dann sliced und triggert, schon hat man auch einen Beat.

Aber das Tool scheint es halt etwas automatischer zu machen. Ob das dann 109€ Wert ist, ist die große Frage.
 
Random Generators sind zum Gähnen. Mann, Mann, Mann, vor 30 Jahren hab ich das Zeugs Note für Note eingespielt, editiert, und auf ner Revox Mono abgemischt. War auch geil. Man könnte sich glatt überflüssig fühlen, angesichts dieser random music. Ich schicke meinen Avatar zur Probe.
Fantasie hamse ja - €149.- Ja nee, is klar, wofür denn eigentlich?
 
Ist doch im Prinzip sowas wie Loopmix von Audiomodern, nur anders verpackt.
 
Hm, ich Doof hatte doch tatsächlich auf AD3 gehofft. Statt dessen dieser mE. Schrott. Zeitgeist!
Wenn ich das will, dann mache ich das halt mit meinem Handheld Zoomie und nen Standard sampler. So what? Oder eben ich mache es gleich mit und im Handy per Bandlab App.

Bandlab hat dafür alles an Bord, inclusive Sampler und Groovebox und jegliche Art von virtuellen Instrumenten.
Und kostet 0 Euro. Sinnlos also dieses AD Spielkram
 
das ding hat auch ne app. und verschiedene xy effektierer. einen autoslicer du kannst auch von hand slicen und stem export
 
das ding hat auch ne app. und verschiedene xy effektierer. einen autoslicer du kannst auch von hand slicen und stem export
Jo mei, das gibt's bei Bandlab wie gesagt komplett umsonst und nicht erst seit gestern. Bandlab ist mobile App, Web basierte DAW plus alle möglichen Bearbeitungswerkzeuge inclusive.

Was dieses AD Spielzeug macht, es nimmt Die die Arbeit ab und automatisiert die einzelnen Schritte. Es ist also für Faule 🙂
 
Random Generators sind zum Gähnen. Mann, Mann, Mann, vor 30 Jahren hab ich das Zeugs Note für Note eingespielt, editiert, und auf ner Revox Mono abgemischt. War auch geil. Man könnte sich glatt überflüssig fühlen, angesichts dieser random music. Ich schicke meinen Avatar zur Probe.
Fantasie hamse ja - €149.- Ja nee, is klar, wofür denn eigentlich?

Na so random klingen die Beats aber nicht (hab's aber noch nicht selbst getestet).
Frage mich ob da vllt. irgendwas mit AI/machine learning drinnen ist ('der Sound eignet sich gut für bassdrum' usw.), so abwegig wär's ja nicht, s. XO.
 
Was dieses AD Spielzeug macht, es nimmt Die die Arbeit ab und automatisiert die einzelnen Schritte. Es ist also für Faule

Das ist doch aber geil. Meine ich ganz im Ernst.
Es gibt doch Dinge, die man gerne hätte, aber eben nicht gerne selber händisch machen will.
Ich hab' mir auch schon Beats aus per Handy aufgenommenem Geklöppel auf einer Spielplatzröhrenrutsche gebaut. Geht natürlich.
Aber eine App oder ein Plugin, welche den Kram automatisch zerlegen und mir dann erstmal Vorschläge machen, die ich dann ja immer noch manuell oder per Zufallsgenerator anpassen kann - weiß zwar nicht genau, aber das ist doch an sich total geil.
Die Nummer mit dem Zufallsgenerator gibt's sowieso viel zu selten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bandlab ist mobile App, Web basierte DAW plus alle möglichen Bearbeitungswerkzeuge inclusive.

Hallo Holger, und sorry an alle anderen wegen OT. Aber einen Extrathread fände ich too much ;-)

Ich habe mal Bandlab auf dem Handy probiert, macht Spass. Akustikgit plus Voc, über`s eingebaute Mic.

Gibt es ein Hilfsmittel, um Übersteuerungen zu vermeiden? Gits klappt gut, bei Voc verzerrt es schnell. Thanks!
 
Gibt es ein Hilfsmittel, um Übersteuerungen zu vermeiden? Gits klappt gut, bei Voc verzerrt es schnell. Thanks!
Gibt keinen imo. Das ist blöd. Aber Du kannst die Aussteuerung ja vorher einpegeln per Testaufnahme. 😉
 
Aber Du kannst die Aussteuerung ja vorher einpegeln per Testaufnahme.

Genau, aber da ist es schon ziemlich empfindlich. Als Direktvergleich habe ich ja den eingebauten Rekorder vom Handy, der völlig unbeeindruckt alle Aufnahmen vom eingebautem Mic verzerrungsfrei verarbeitet. Vielleicht kann ich die Eingangsempfindlichkeit einstellen. Egal, das ist schon eine sehr schöne App die echt Spass macht!
 
Also ich verstehe die Negativität des threads nicht - Der Kommentar, 'Das kann ich mit einem Field Recorder und Sampler auch' erinnert mich an den legendären Hackernews Comment von BrandonM: https://news.ycombinator.com/item?id=8863
Ich finde in dem Plugin strahlt überall Potenzial und Kreativität. Mit meinen Kindern habe ich Sounds aufgenommen, sie verstehen jetzt einzelne Sounds, Beats und all das viel besser. Ich selber finde es auch voll im Trend der Zeit, im Trend der Hyperpersonalisation. Auf einmal ist jeder Beat 'Deiner'.
Endlich mal nicht wieder das hundertste langweilige Plugin, sondern ein echt witziger, kreativer Ansatz. Ich hab es jetzt nach der Demo-period gekauft, weil ich solche Ideen einfach unterstützen will.
 

Ähnliche Themen


Oft gelesene Themen

Zurück
Oben