Information ausblenden

Windows Update 1903

Dieses Thema im Forum "Windows und Musik" wurde erstellt von tylerhb, 23.05.19.

  1. Fuks

    Fuks Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.10.15
    Punkte:
    776
    776
    demnach haben sich schon über 900 leute allein bei dem händler strafbar gemacht.

    denke der verkäufer muss legal handeln, oder ?! :schulterzuck: hmm
     
  2. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    27.922
    27922
    Ich habe so einen "dubiosen" Billig-Key schon mehrmals erworben. ^^ Win 7 und Win 8.1 in meinem Fall. Fürs Notebook meiner Freundin und für nen älteren Rechner, welcher als Office/Internet-PC fungiert. Klappt alles, läuft. Bis jetzt.
    Dennoch kann es sein - so ist es nämlich meinem Kumpel widerfahren! - dass Microsoft den Key mal sperrt. Dann ist Sense aka. geht nicht mehr. Windows dann nicht mehr zu starten.
    Nur: würde ich das niemals auf dem Musikrechner machen. Schon gar nicht, wenn man Kundenaufträge hat.
    Lieber ein Mal Original kaufen, kriegt man doch schon fürn knapp nen Hunderter und paar Zerquetschte.
    Die Leute kaufen so billig übers ganze Jahr Plugins ohne Ende, oder kaufen sich Hardware, neue Rechner, Synths...aber beim OS wird gespart? überlegt es euch bitte. Meine ich ernst.
     
  3. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.102
    4102
    Álso, ich überlege, ob ich noch schnell auf WIN10 uprade, wenn das noch kostenlos geht. Eine Vollversion von WIN7 habe ich ja. Hab gerade aber null Nerv auf den Krams, bzw. auch nicht die Zeit dazu.Vielleicht im Juli nach dem Urlaub....
     
  4. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.500
    3500
    Man kann ein image machen
    > upgraden um die lizenz einzistreifen
    > image zurückspielen
     
  5. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    20.862
    20862
    Ja das geht, habe ich letztes Wochenende gemacht.
    Die Upgrade Installation kann ich nur wärmstens empfehlen, weil sie von der Qualität her sehr gut ist und man dann die ganzen Applikationen nicht nochmal installieren muss. Das ist sehr zeitsparend.

    Siehe hier:
    https://www.forum.rme-audio.de/viewtopic.php?id=28786

    O&O Shutup Win10, die neue Classic Shell und 8Gadgets funktionieren gut und bringen wieder etwas vom Komfort von Win7 zurück.
    Ich weiß nicht ob O&O Shutup wirklich den gesamten Datenaustausch in Richtung M$ stoppt, aber es sind ja doch einige Dinge, die man mit dem Tool abstellen kann. Man muss es für den Administrator Account machen (so man einen hat) und für jeden user.
     
    Loop_Breaker und Laber Rhabarber bedanken sich.
  6. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    21.996
    21996
    Danke für die Info! Ich schaue, ob ich das demnächst mal angehe. Lust hab ich keine, Betriebssystemwechsel ist immer ätzend und macht mir keinen Spaß...
    Ist nicht wichtig, weil ich mich auf einem anderen Rechner an Win 10 gewöhnt habe, also keinen Komfort-Verlust gegenüber Win 7 empfinde (wobei ich in Win 10 auch schon einige Dinge "beiseite geräumt" habe). Die genannten Tools merke ich mir trotzdem.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.19
    akl bedankt sich.
  7. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    20.862
    20862
    Ich würde vorschlagen, Du holst Dir am besten auch eine 2. SSD, dann kannst Du die finale Migration ausreichend vorbereiten/testen.

    Der Prozess ist sehr einfach mit Macrium Reflect: in Kürze nochmal:
    Disk image von Win7, Upgrade Installation, Clonen nach SSD2, Win7 wiederherstellen
    DUAL Boot herstellen mit EasyBCD (das ist auch ein klasse tool).
     
    Loop_Breaker und sts bedanken sich.
  8. l92

    l92

    Registriert seit:
    18.10.17
    Punkte:
    264
    264
    Im Forum von AudioSex wird gerade heiß darüber diskutiert, dass schwerwiegende Latenzprobleme mit dem neuen Upgrade entstehen sollen.
     
  9. Beeble

    Beeble Mitschwätzer

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    781
    781
    Ich habe auf meinem Audiorechner Win10 einfach drübergebügelt, solange es noch kostenlos ist.
    Die ganze Installation hat keine 15 Minuten gedauert und alles läuft bestens.
    Einzig die Boardtreiber musste ich aktualisieren.
     
  10. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.330
    3330
    Zum Thema billige Lizenzen: Ich hab mir eine relativ günstige Lizenz gekauft und die ließ sich nicht aktivieren. Dann hab ich bei Microsoft angerufen und hatte tatsächlich einen Mitarbeiter dran. Dieser hat mir dann n anderen Aktivierungscode gegeben und fertig. Ich glaube die wissen sehr genau, was es auf dem Markt gibt, aber sind dann doch kulanter als man erst mal denkt.
     
    ElectricSheep und Loop_Breaker bedanken sich.
  11. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    20.862
    20862
    Die LatencyMon v6.7 kernel timer Messung kann man irgendwie vergessen. Die toggelt bei Win10 1903 zwischen 7 und 979 Mikrosekunden hin und her. Ich glaube das war auch schon bei bzw ab der Win10 version 1809 so.

    Win10 1903 ist schon durch O&O Shutup auf Administrator und User Account etwas "besänftigt" worden hinsichtlich Hintergrundprozesse, Telemetrie etc, das sollte das Problem nicht darstellen.

    Die Interrupt zu DPC Messung liefert konstantere Werte, da habe ich aber keine Vergleichswerte zu den Jahren davor. Gerade beim Tippen hier im Editor ging der DPC Wert auf einmal so hoch, dass LatencyMon meinte, dass es zu Audio Problemen kommen könne.

    Auf der Applikationsseite verhält sich jedoch auf den ersten Blick alles ruhig. Mein Cubase Performance Test Projekt mit 400 Spuren und 2 VSTs pro Spur (800) (https://www.tonstudio-forum.de/blog...0-10-Performance-Test-400-Audio-Tracks-de-en/) lädt und läuft friedlich ohne Aussetzer mit einer ASIO Buffersize von 32. Soweit kann ich "LatenzProbleme" erstmal nicht erkennen.

    Die Cubase Einstellungen:

    Cubase 9.5.50, Mixer auf 32bit float (default), Audio Prio auf Boost, 6 Sekunden vorab laden
    ( ) Modus für optimierte Audioleistung von Steinberg deaktiviert

    Mache ich jetzt über Bitsums Process Lasso Pro (als Service gestartet) mit folgenden features enabled:
    - Probalance ("Prozessoptimierung")
    - Performance Mode enabled bei Cubase und anderen Applikationen die zeitkritisch sind
    - IDLE Saver aktiviert (nach 60 Sekunden IDLE user -> wechsel in Energiesparmodus, es sei den Performance Mode ist aktiv
    - Smarttrim enabled
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.19
    l92 und Loop_Breaker bedanken sich.
  12. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.500
    3500
    Ich würde auf meinen Produktiv System, gar kein von M$ als ewige Baustelle betrachtetes Win10 verwenden, b.z.w. das Internet kappen.
    Hab jetzt schon seit einiger Zeit Win10Th2 (zumindest von der Oberfläche das geilste Windows ever) für Cubase am start, leider kein Internet damit (ohne updates ist mir das zu heiß), deshalb als Internet System: Linux (mit BitWig und u-he stuff // weil ganz ohne DAW gehts dann doch nicht).
    Mein altes (auf aktuellen stand) win10, was mir solche Kummer bereitete (hab ich immer noch auf einer SSD), macht im übrigen auch zurzeit wieder Probleme, was mir Wurst ist da ich es eh nicht mehr brauche, aber schon bemerkenswert, wie M$ es kapput und wieder funktionstüchtig Patcht. (habe mittlerweile die Vermutung, dass da mal bei irgendeinen update was schief gelaufen ist und sich die Fehler bis heute mitschleppen, anderes kann ich mir das nicht erklären, weil es die einzige Win10 Installation ist die ich habe, welche solche Probleme macht, und bis auf Musiksachen, und eigentlich unbedenkliches Zeug ist da nicht viel Installiert und habe es nicht mal gewagt Cortana abzudrehen).

    Win10 Threshold2 lässt sich nicht aktivieren, aber scheint egal zu sein, und wenn ich irgendwann mal updaten muss/will, gehe ich davon aus, dass das Mainboard "erkannt" wird, und es sich dann selbst aktiviert (weil ja win10 schon mehrfach installiert wurde).

    B.t.w. bei Win10TH2 (1511) hat man auch nicht die Meltdown/Spectre-Verlangsamungen (außer man hat schon ein entsprechende BIOS-Version wo das schon drauf ist) und würde mich interessieren ob es deshalb nicht sogar performanter ist als 1903.
    (wobei das ein guter Anlass wäre, mein neues, von akl empfohlenes, Macrium-Reflect zu testen...)
     
  13. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    43.247
    43247
    Ich hab hier jetzt echt "Potenzprobleme" gelesen.
     
    l92 bedankt sich.
  14. l92

    l92

    Registriert seit:
    18.10.17
    Punkte:
    264
    264
    Dann bin ich ja mal beruhigt.
    Bei mir ist komischerweise seit zwei Tagen ein extremes Audio-Potenz-Problem :p
    Ständige dropouts und das ohne geupdatet zu haben. Habe gestern mal das Bios aktualisiert und das neue Update installiert.
    Werde dann mitteilen, ob sich etwas verändert hat.
     
  15. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    2.693
    2693
    Erst Potenzprobleme und dann auch noch Audius Interruptus! :eek:
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  16. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    2.693
    2693
    Shit, eben etwas aus versehen das Update angestoßen, installiert sich jetzt gerade. Werde dann berichten wie es läuft. Hab Ableton 10.1, ein RME Babyface Pro, eine UAD Octo USB, kann also zumindest von diesem setup aus berichten, ob es zu Problemen kommt. Ich hab noch gelesen, dass es wohl bei einigen plugin zu Lizenz Problemen kommt, wenn diese den Computer nach dem Update nicht mehr als den ursprünglichen Computer wahrnehmen, auf dem das plugin frei geschaltet wurde (konkret bei XLN Audio).

    EDIT:
    So, update ist drauf. Musste Wlan Schlüssel neu eingeben, sonst bisher KEINE PROBLEME.
    Auch nicht mit RC-20 von XLN übrigens.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.19
    Loop_Breaker bedankt sich.