Information ausblenden

Wie und welches MidiKeyboard?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Chinibin, 12.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Chinibin

    Chinibin Themenersteller

    Registriert seit:
    12.05.08
    Punkte:
    90
    90
    Hallo Leute,

    also ersma vorweg ich bin noch fast völlig unerfahren was sachen Musik angeht. Ich hoffe ich erschlage euch nicht mit dem Text hier und ihr helft mir trozdem weiter :).
    Bin jetzt durch FruityLoops dazu gekommen mich damit intensiver zu beschäftigen.
    Naja jedenfalls is das Ausgangsproblem die Latenz meines Keyboards (=also meine PC Tastatur ist gemeint) zu FruityLoops. Da es außerdem noch ziemlich unpraktisch ist und schlecht belegt sehe ich mich seit ein paar Tagen nach nem passenden Keyboard um.
    Dazu hab ich ein paar Fragen von den ich hoffe das ihr sie mir beantworten könnt...
    Wäre die Latenz bei einem Keyboard niedriger?
    Was brauch ich genau alles um es auch wircklich bei mir zum laufen zu kriegen an Tools, Treibern, Kabeln und Anschlüßen... manche gehen ja über USB der standard Midiausgang is aber glaubich der standard PS2 anschluß wenn ich das richtig herrausgefunden hab...
    Und dann die villeicht wichtigste frage:
    Was könnt ihr mir so empfehlen? Wircklich nur ein Midikeyboard oder gleich eins an dem man auch Sampels u.s.w. zur verfügung hat.
    Welche modelle gibts da so und vorallem dürfen sie kein riesen Budget benötigen da ich das momentan wircklich ausschließlich zum Spaß mache. Hole mir vllt eh ein gebrauchtes... sind so 100 bis maximal 150 drin. Eigentlich solltens die 100 möglichst nicht überschreiten. ICh weiß damit sind neu keine wunder zu vollbringen aber gebraucht kann man vllt was nettes ergattern also was könnt ihr mir so empfehlen^^?

    greez Julian
    und thx an alle die sich die Mühe machen mir weiterzuhelfen
     
  2. MMK

    MMK

    Registriert seit:
    04.10.07
    Punkte:
    1.249
    1249
    Ich kenne eine Menge Leute (ich gehöre auch dazu) die haben dieses: http://de.m-audio.com/products/de_de/Keystation49e-main.html
    und sind damit volkommen zufrieden.
    (Ich muss aber dazu gestehen das ich es für 60€ bekommen habe)

    Wäre nett wenn du noch sagen könntest was genau du damit vorhast?
    "Nur" Melodien bzw. Beats einklippern? Oder auch mit Dreh-Reglern rumschrauben?Oder noch etwas anderes? :D
     
  3. Chinibin

    Chinibin Themenersteller

    Registriert seit:
    12.05.08
    Punkte:
    90
    90
    Jah aufjedenfall erstmal 'einklimpern' können is wichtig. Klar wärn paar regler an denen ich gleich manuell paar Eintellungen vornehmen kann ganz hübsch aber wiegesagt nur ein begrenztes Budget.
    Jah über das Keyboard bin ich auch schon mehrfach gestolpert... kam mir aber immer wieder so unprofessionell vor da es das auch im Bundel mit Magix gab oder irgentsowas. Aber wenns gut is na dann wärs doch schonmal ne Option.

    Wie siehts denn dann aus mit der Latenz? Die is hoffentlich niedriger als die meiner Tastatur (nicht Schnurlos) weil die macht mich total fertig damit kann ich nich arbeiten (=meinen Spaß haben ^^)
    Und ich brauch hoffentlich keine besonderen Anschlüße ect.? Ah ich sehs gerd is per USB. Aber wie siehts da mit anderen Midikeyboards aus was enötigen die für anschlußmöglichkeiten?
    Und man kann doch son Yamaha PSR XXX ach als Midikeyboard hernehmn oder?
     
  4. Belgarion

    Belgarion

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    wenn du ein MIDIkeyboard benutzen willst, das kein USB oder so hat, sondern nur MIDI, dann brauchst du ne interne oder externe soundkarte (audiointerface) mit MIDI IN+OUT oder ein reines MIDI-interface. externe gibt es wiederum typischerweise für USB und firewire usw. - und in einem reinen USB-keyboard ist dieses interface halt schon eingebaut. das sollte also nicht besser oder schlechter sein als andere interfaces bezügl. latenz.

    eine latenz wird eher von der soundkarte bestimmt, d.h. wenn du die taste für die note D1 drückst und der ton erst ne halbe sekunde später zu hören ist, dann hat das mit sicherheit nix mit ner MIDI-latenz durch das keyboard oder MIDI-interface zu tun (außer du hat 20m kabelweg...), sondern mit der soundkarte und/oder schlechten/unpassenden treibern

    MIDI selbst besteht ja zudem aus nur ganz wenigen daten, braucht also kaum ressourcen, daher hat das ganze auch schon in den 80ern funktioniert, als der gesamtarbeitsspeicher eines computers 100 mal kleiner war als heutzutage nur der cache einer CPU :D
     
  5. Chinibin

    Chinibin Themenersteller

    Registriert seit:
    12.05.08
    Punkte:
    90
    90
    Also meinste die Perephie änderung von PC Tastatur wird keinen Einfluß auf die zu hohe Latenz haben?
    Gut die Latenz is niemal ne halbe Sekunde das is zuviel aber trozdem merk ich sie und die macht mich echt fertig das muss doch irgentwie zu lösen sein?!
    Das komische ist meine Maus hat nich so eine hohe Latenz. Merke da zwar imemrnoch das das nich 100% is aber damit könnte man leben denke ich.
     
  6. EYT-Music

    EYT-Music

    Registriert seit:
    30.03.08
    Punkte:
    327
    327
    Hi,
    also wenn du probleme mit latenz hast brauchst du n ASIO- Treiber. Asio4all z.B.. Ich weiß nich ob das wirklich mit der tastatur zu tun hat, aber lad den ma runter. installier. stell den bei FL ein und probier!
     
  7. Chinibin

    Chinibin Themenersteller

    Registriert seit:
    12.05.08
    Punkte:
    90
    90
    Hab aber keine Asiosoundkarte. Außerdem solls dann schon n keyboard sein. :)
     
  8. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.528
    50528
    Bei Onboardsoundkarte ist www.asio4all.com Pflicht.

    Damit hast du einen Asiotreiber zur Verfügung. Dieser hilft dir die Latenz zu minimieren.

    Lade den Treiber, aktiviere das Programm und stelle im Einstellungspanel von asio4all die Buffersize um bis die Latenz erträglich ist.

    Gruss Holgi
     
  9. Chinibin

    Chinibin Themenersteller

    Registriert seit:
    12.05.08
    Punkte:
    90
    90
    Danke erstmal! Mir is eingefallen das ich mit Fruityloops gleich ASIO installiert hatte!
    Hab mit dem Buffer rumgespielt ändert sich aber absolut nix. Liegt wahrscheinlich daran das die Testatur (ich hoffe es is klargeworden es ist eine PC Tastatur also so mit Buchstaben is gemeint) natürlich wahrscheinlich nich auf ASIO reagiert da es eben nicht als 'Instrument' erkannt wird.
    Aber habt ihr noch Vorschläge so an Midikeyboards?
     
  10. Belgarion

    Belgarion

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    ich selber hab halt nen synthie dran, der ne klaviatur hat...

    es spricht aber nix gegen das og. USB-Teil. Es gibt ja auch Keyboards, die Sound erzeugen, für 100-200€, halt so für Einsteiger zum rumklimpern - warum sollte dann eine reine Klaviatur ohne eigene klangerzeugung für USB, die 100€ kostet, nicht gut genug sein?

    is halt immer die frage, was du wirklich mal brauchst. zB anschlagsdynanisch sollte so ein keyboard meiner meinung nach immer sein, aber beim rest isses schon ne frage, was man vorhat. viele dinge brauchst du an sich nur, wenn du das auch live benutzen willst - alles andere kannst du auch in ruhe am PC ändern, zB modulation oder pitchbend usw. - naja, theoretisch kann man sogar ohne anschlagdynamik auskommen und die lautstärke der evtens später am PC selber editieren. auch ne persönlich wahl ist, wieviele tasten das keyboard haben soll.

    und wegen der latenz wie gesagt: am besten diese asio4all aktivieren in den soundoptionen, wenn du keine extra musik-soundkarte hast. es gibt auch "asio mulitmedia" oder so'n zeug, aber das is nicht wirklich brauchbar.
     
  11. djsky

    djsky

    Registriert seit:
    09.11.05
    Punkte:
    2.252
    2252
    Ach Gott, lad dir die Asio4all runter und gut iss. Asio Treiber gibts doch sehr, sehr viele. Das beste ist aber eben asio4all.
    Also runter laden, installieren und gut iss.
     
  12. Chinibin

    Chinibin Themenersteller

    Registriert seit:
    12.05.08
    Punkte:
    90
    90
    Wiegesagt hab ich gemacht aber bei meiner PC Tastatur hats nix gebracht wie ich oben schon beschrieben hab.
    Aber ich glaube ich bevorzuge schon doch ein Keyboard mit Sound. Ich habe zb ein Yamaha PSR-225GM gebraucht für 80€ gefunden.
    Ist vllt nich Highende aber so die wichtigsten Sachen wie die angesprochene Anschlagsdynamik hat es n Midioutput auch. Brauche also nurnoch n Midiinterface da hab ich eins für 11 € gefunden.
    Was haltet ihr davon?
     
  13. speichelkrebs

    speichelkrebs

    Registriert seit:
    26.10.07
    Punkte:
    244
    244
    hallo.
    ich würde dir für den einstieg da emu x-board 61/ 49. hatte das bis vor nem halben jahr, bevor es richtig cash gab^^. hat eine super tastatur und ein schönes plugin, womit du ordentlich anfangen kanst. gute vsts ( auch gute feeware plugins ersetzten keyboards meiner meinung nach völlig. du hättest mit so einem usb board den vorteil dass du kaum latenz hast und dass es einfach gut läuft. war auch skeptisch ob ich mir ein usb board holen sollte, hab mich schliesslich dafür entscheiden und modernisiert. du solltest halt einigfermassen gute boxen haben , damit der aha effekt auch bei dir ankommt. .

    grüsse
    sp
     
  14. Chinibin

    Chinibin Themenersteller

    Registriert seit:
    12.05.08
    Punkte:
    90
    90
    Also meinst du eher ein USB Board als ein 'normales'? Ein normales hätte den Vorteil das man bisschen Beats machen kann ohne unbedingt das Fruityloops geöffnet zu haben oder sich drum kümmern zu müssen welche Tasten wie und womit belegt sind und so.
    Und warum sollte der Sound besser sein? Ich meine sind doch eh nur Midiinformationen, den Sound setellt doch erst der PC daraus her daher würde ein normales Keyboard ('normales' gibts dafür nen speziellen Namen?) doch genauso dafür taugen oder?

    Aber schickes Board das du mir da empfohlen hast.
    Das 49 is Preislichgesehen auch gut im Bereich. Hast du vllt deins noch und willst es verkaufen? ^^ Wobei mich die nur 4 Oktaven dabei stören.
    Achja und gut Boxen hab schon das isn ganz gutes System das ich hier um mich hab. ;)

    Is die Latenz eines Midikeyboards kleiner als die eines normalen im Anschluß mit nem PC...?
     
  15. Chinibin

    Chinibin Themenersteller

    Registriert seit:
    12.05.08
    Punkte:
    90
    90
    Ich hab mal was rausgesucht.

    Das isn ganz simpeles Keyboard ohne viel schnickschnack. Keine Anschlagsdynamik oder so einfach erstmal nur das mindeste was man brauch und mir wahrscheinlich auch erstmal reichen sollte:
    http://cgi.ebay.de/Keyboard-61-Tast...oryZ7795QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Dann hier das Midiinterface:
    http://webshop.schneider-consulting.it/USB-Midi-Kabel-Midi-Interface-In-Out-2-m-2m-20-m

    Soh brauch ich dann noch irgentwas? Ich schätze nicht oder? Irgentwelche Soundkarten ... eigentlich nicht?!
     
  16. speichelkrebs

    speichelkrebs

    Registriert seit:
    26.10.07
    Punkte:
    244
    244
    auf jeden fall is alle unkomplizierter. im allgemeinen kann man schon sagen dass usb die besten übertragungswerte hat . du brauchst nicht extra n komisches interface oder wie ich am anfang ein billiges gameport :)
    ne hab mein xboard schon vertickt. und ja 61 tasten sind schon schön. es is wirklich ein sehr komfortables board, wirklich! das mit den beats stimmt wohl. ist halt eine sache der bequemlichkeit , weisst du.. und auch des geschmacks. meine beats produziere ich mit live, klar man muss erst mal n programm dazu öffnen, aber das zahlt sich aus.... macht aber leider süchtig!

    das mit den sounds hab ich missverstanden. ich dachte du wolltest die sounds eines "normalen" keyboards nutzen, wogegen jedes halbwegs gute vst klanglich locker gewinnt....
    letztlich ist es deine entscheidung. entscheid dich für das, was dir am angenehmsten erscheint. möglich ist definitiv beides. der komfort denke ich aber is bei usb boards etws höher
     
  17. Chinibin

    Chinibin Themenersteller

    Registriert seit:
    12.05.08
    Punkte:
    90
    90
  18. speichelkrebs

    speichelkrebs

    Registriert seit:
    26.10.07
    Punkte:
    244
    244
    sry hab mal wieder um den heissen brei herum geredet! :)
    nein einen wirklichen nachteil hat es wirklich nicht! kauf ein interfacebenutz einen schönen asio treiber , der die latenz niedrig hält. empfehlen kann ich dir asio4all,.. damit kann man wunderbar spielen und ich denke dass die latenz bei dir auch in einem ertäglichen rahmen bleiben wird.
    ich hoffe diesmal hab ich mich klar genug ausgedrückt .
    gruss
    sp
     
  19. Chinibin

    Chinibin Themenersteller

    Registriert seit:
    12.05.08
    Punkte:
    90
    90
    Vieln dank. Ja hast du :]

    Wie wichtig wär dir ein Feature wie Anschlagsdynamik? Wärs dir 50 € mehr wert?
     
  20. Machiavelli

    Machiavelli

    Registriert seit:
    07.09.07
    Punkte:
    921
    921
    wenn du vorhast, das vllt auch länger und iwann mal professioneller zu betreiben, kann cih dir nur das mpk 49 von akai empfehlen....
    das is eg sehr gut, hat auch intgreite pads und nen appregiator....
    da könnteste erstmal mit den normalen tasten anfangen und dann iwann mit den pads samplen un dich immer weiterentwickeln.... kost aber halt 399 :D

    aber sonst kann cih dir nur das m-audio oxygen 49 empfhelen: 125 euronen neu und du hast fader und potis noch dabei... oder das 61 dann haste ne oktave mehr....
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.