Information ausblenden

Wie stelle ich die Pegel beim Mixen ein

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von mosqua, 13.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mosqua

    mosqua Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.04
    Punkte:
    115
    115
    Hallo Zusammen,

    habe eine Frage zum Abmischen eines Projektes. Also Anfangs alle Regler auf Null. Dann Drums, Bass, Gitarren, Gesang. O.K. aber woher weiß ich auf welchen Pegel ich die aller erste Spur einstellen soll (-6dB oder -12dB oder ???) bzw. auf welches Ziel muss ich hinarbeiten bzgl. Mastersignal.

    MfG mosqua
     
  2. EmilSinclair

    EmilSinclair

    Registriert seit:
    26.12.04
    Punkte:
    220
    220
    Also am besten benutzt du (Sub)gruppen auf denen du dann Drums, Bass, Git, Vox, ...
    als Stereospur anliegen hast und erst wenn jedes Instrument in sich Lautstärkemässig stimmt gleichst du die Gruppenlautstärken an, d.h. erst die Drums mal so angleichen wie du sie möchtest mit Subgruppe auf 0 dB hinarbeiten.
    Danach Bass bearbeiten und Drums und Bass so angleichen das der Master Out nie über 0dB kommt und das ziehst du dann durch bis zum Schluß wo du dann die Feinheiten nochmal einstellen kannst...
    Du kannst natürlich auch in den Master einen Limiter hängen wobei du aber schnell merken wirst das du dazu neigst dann den ganzen Mix zu laut zu drehen...

    Und das wichtigste dabei... Üben Üben Üben

    Grüße,
    Emil
     
  3. OldWise

    OldWise Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.03
    Artikel:
    31
    Punkte:
    7.325
    7325
    da gibt es keine Regeln, außer "if it sounds good, then it's good".

    solange der master nicht (hörbar) clippt, solltest du so hoch aussteuern wie möglich. du willst ja schließlich auch die maximale Lautstärke erreichen.
     
  4. Electric-Ric

    Electric-Ric

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    1.340
    1340
    Software (Cubase, Logic und co): Stelle die Regler erstmal auf so -10dB, kommt drauf an wieviele Spuren du zusammenmixen willst. Erstelle ein Mischverhältnis und pegle den MasterFader dann entsprechend runter, dass kein Signal die 0dbfs überschreitet.

    Analogpult: Hier solltest du auf jeden Fall vermeiden, dass die einzelnen Kanäle übersteuern. Erstelle ein Mischverhältnis, bei dem du den MasterFader auf Unity (bzw. 0db) lassen kannst.


    mfg Electric-Ric
     
  5. Undress

    Undress

    Registriert seit:
    07.06.04
    Punkte:
    1.283
    1283
    Hoi!

    Ich mach das immer so, wie´s im Mixing-Engineers-Handbook steht (damit alle Songs ungefähr gleichlaut klingen):
    Ich fang mit der Bassdrum an und schau das diese mit Effekten bei ca. -6db bis -5db rauskommt.
    Darauf bau ich dann den Rest nach Gehör auf.
    Aber ich denke, da gibt es kein richiges Gesetz/Rezept.
    Wie der OldWise das schon gesagt hat.

    Viele Grüße, Undress.
     
  6. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    kommt auch ein wenig aufs pult an - manche pulte können dem signal schon was schönes dazugeben, wenn man sie heißer anfährt.

    lg
    flox
     
  7. Electric-Ric

    Electric-Ric

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    1.340
    1340
    Da hast du natürlich recht, ich bin hier aber einfach mal von güngstigen Hr.de Lösungen ausgegangen, bei denen die Klangfärbung eher negativ zu bewerten ist. ;)


    mfg Electric-Ric
     
  8. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    logisch, mein mx8000 überfahre ich auch nicht gern :D

    lg
    flox
     
  9. stringsurfer

    stringsurfer

    Registriert seit:
    21.07.03
    Punkte:
    384
    384
    Zustimm zu Undress: Ich fang ebenfalls mit der Bassdrum an, wenn die gut klingt wird der Rest daran ausgepegelt.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.