Wie kann man diesen Style produzieren???

  • Ersteller MaCiBa2020
  • Erstellt am

M
MaCiBa2020
Teilzeitmusiker
Registriert
17.07.21
Beiträge
20
Reaktionen
1
Punkte
35
Hallo zusammen,

wollte mal nachfragen ob mir vielleicht jemand weiter helfen kann um den Style wie in diesen Videos zu produzieren?
Bin schon echt lange auf der Suche und am basteln dieser Styles aber irgendwie bekomme ich das nicht so hin. Vielleicht irre ich mich auch und das ist normales Deep House aber am Ende geht es mir nur darum solche Musik richtig zu produzieren, da ich das richtig geil finde.
Über ein paar antworten würde ich mich sehr freuen.

Danke schonmal im Voraus.

 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
21.669
Reaktionen
11.093
Punkte
59.639
Hi, du benötigst eine DAW dazu, also einen Sequencer, diverse Softwaresynth oder auch Hardware-Teile, ne Menge Samples, und in erster Linie gute Ideen. Hast du all das, fange an damit Songs zu basteln, wie du sie dir vorstellst.

So einfach und schwierig ist es.

hast du schon etwas an Musik gemacht? Kann man sich diese anhören?
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
9.171
Reaktionen
5.840
Ort
Berlin
Punkte
30.158
man kann so eine musik auch ohne samples machen.
dann braucht man allerdings spezielle effektgeräte, wie zb. shaperbox2 von den cableguys,
oder sehr gute kenntnisse, wie man seine daw automatisiert und soetwas mit bordmitteln nachbildet.
passende synthesizer und effekte zum mixen und mastern gibt es teilweise als freeware.
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
21.669
Reaktionen
11.093
Punkte
59.639
man kann das ganze auch ohne samples machen.
dann braucht man allerdings spezielle effektgeräte, wie zb. shaperbox2 von den cableguys,
oder sehr gute kenntnisse, wie man seine daw automatisiert und soetwas mit bordmitteln nachbildet.
passende synthesizer und effekte zum mixen und mastern gibt es teilweise als freeware.
jep

aber der TE, so wenigstens vermute ich, hat nicht all zu viel Erfahrung vom Metier, wenigstens gibt mir der Startpost dies ein, wenn ich falsch liege nehme ich es gerne zurück ;-)

derowegen schrob ich das mit den Samples, da man damit schon nen gehörigen Schritt vorwärts machen kann, wenn der Rest des Ganzen noch nebulös scheint
 
M
MaCiBa2020
Teilzeitmusiker
Registriert
17.07.21
Beiträge
20
Reaktionen
1
Punkte
35
Hi, du benötigst eine DAW dazu, also einen Sequencer, diverse Softwaresynth oder auch Hardware-Teile, ne Menge Samples, und in erster Linie gute Ideen. Hast du all das, fange an damit Songs zu basteln, wie du sie dir vorstellst.

So einfach und schwierig ist es.

hast du schon etwas an Musik gemacht? Kann man sich diese anhören?

ja habe schon was gemacht und arbeite mit Ableton Live…

 
O
ollo123
Registriert
13.04.14
Beiträge
1.882
Reaktionen
945
Punkte
4.772
Also eigentlich ist es relativ einfache Musik. Die Beats brauchen keine spezielle Bearbeitung wie in anderen Genres (Distortion auf den Drums in Hardstyle zB), das sollte jede Sample-Sammlung oder jede Drum-Software für elektronische Drums können und die restlichen Sounds kann man auch recht einfach aus ziemlich jedem Softsynth rausholen, da sollte es auch haufenweise passende Presets geben.

Am besten du guckts bei Youtube, da gibt es für alles die passenden Tutorials zu jeder DAW.

Ahh, ich sehe grade es gibt ein Beispiel, was du so schon machst. Klingt doch schon gar nicht verkehrt, vielleicht zuviel Bass auf den Vierteln (wobei das dem Track das gewisse Extra gibt finde ich).
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
21.669
Reaktionen
11.093
Punkte
59.639
das ist ein Remix, du hast sicherlich vorhandene Spuren, Files, Samples etc benutzt, so etwas taugt sehr gut um seine Skills zu verfeinern zumal man sein Ergebnis mit dem Original messen kann.

richtig spannend wird es immer erst dann, wenn man selber einen Song bastelt, von beginn an, den dann mixt und schaut wie er sich macht, so generell.

wenn man eigene Visionen zum Klingen bringt entwickelt man zwangsläufig ne eigene Handschrift, und es werden Entwicklungen organisch, soll heissen, es ist IMMER, egal auf welcher Stufe der Weiterentwicklung man sich befindet, authentisch, vergleiche ich mich STETIG mit Profis, ist Frust vorprogrammiert.

Also; dein Mix hat ne viel zu harte Bassdrum an Bord, der Gesang klingt schneidig, beidem fehlt Wärme, und auch etwas Weichheit. Das schreibe ich als Genre-Fremder ;-)
 
M
MaCiBa2020
Teilzeitmusiker
Registriert
17.07.21
Beiträge
20
Reaktionen
1
Punkte
35
Also eigentlich ist es relativ einfache Musik. Die Beats brauchen keine spezielle Bearbeitung wie in anderen Genres (Distortion auf den Drums in Hardstyle zB), das sollte jede Sample-Sammlung oder jede Drum-Software für elektronische Drums können und die restlichen Sounds kann man auch recht einfach aus ziemlich jedem Softsynth rausholen, da sollte es auch haufenweise passende Presets geben.

Am besten du guckts bei Youtube, da gibt es für alles die passenden Tutorials zu jeder DAW.

Ahh, ich sehe grade es gibt ein Beispiel, was du so schon machst. Klingt doch schon gar nicht verkehrt, vielleicht zuviel Bass auf den Vierteln (wobei das dem Track das gewisse Extra gibt finde ich).


Kannst du mir vielleicht einen tipp geben wo nach ich bei YouTube suchen soll? Wäre echt cool
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
9.171
Reaktionen
5.840
Ort
Berlin
Punkte
30.158
die von venus theory haben viele tuts zum thema sounddesign, zb.

oder zu freien oder kommerziellen plugins
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
7.675
Reaktionen
4.778
Punkte
22.180
Sidechain-Pumpen gehört wohl auch dazu. o_O

Autotune und Hall mit der grossen Kelle. :D
 
der_wahre_Noplan
der_wahre_Noplan
Registriert
12.08.08
Beiträge
1.614
Reaktionen
1.145
Punkte
5.091
Also für Pop Deep House benötigst du:

Eine deepe weiche on the Floor Bassdrum (Highcut)
Lazy Clap auf die 3 und 4
8tel oder Offbeat Hihat oder Shaker

Synthiesounds mit runtergedrehtem Filter, den man z. b. im Refrain leicht aufdrehen kann
Orgel-ähnliche Synthie-Sounds bieten sich auch an als Pad
Sidechain auf die Synthies
2-Ton Gitarrenchords mit viel Hall gehen immer in dem Genre

Akkorde (Am, G, F, C)
Zusatzinstrumente oder Melodien einfach alles auf den weißen Tasten ausprobieren und auch mal Noten halten.

Um diese komischen tiefen modernen Vocals zu basteln den Formanten einfach etwas runterziehen. Dann erhält man diese lustige Kermit-Stimme.
 
M
MaCiBa2020
Teilzeitmusiker
Registriert
17.07.21
Beiträge
20
Reaktionen
1
Punkte
35
Also für Pop Deep House benötigst du:

Eine deepe weiche on the Floor Bassdrum (Highcut)
Lazy Clap auf die 3 und 4
8tel oder Offbeat Hihat oder Shaker

Synthiesounds mit runtergedrehtem Filter, den man z. b. im Refrain leicht aufdrehen kann
Orgel-ähnliche Synthie-Sounds bieten sich auch an als Pad
Sidechain auf die Synthies
2-Ton Gitarrenchords mit viel Hall gehen immer in dem Genre

Akkorde (Am, G, F, C)
Zusatzinstrumente oder Melodien einfach alles auf den weißen Tasten ausprobieren und auch mal Noten halten.

Um diese komischen tiefen modernen Vocals zu basteln den Formanten einfach etwas runterziehen. Dann erhält man diese lustige Kermit-Stimme.


Danke für den Tipp das hört sich schonmal Klasse an, werde mich da mal ran setzten und es probieren
 
Keksdose
Keksdose
Registriert
14.07.21
Beiträge
362
Reaktionen
111
Punkte
716
Übersehe ich da gerade etwas? Klingt doch nicht so als ob man dafür jetzt spezielle Effekte braucht wie shaperbox:schulterzuck:

So generell wohl viel bei/ab 3.7khz abschneiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
O
ollo123
Registriert
13.04.14
Beiträge
1.882
Reaktionen
945
Punkte
4.772
Übersehe ich da gerade etwas? Klingt doch nicht so als ob man dafür jetzt spezielle Effekte braucht wie shaperbox:schulterzuck:

So generell wohl viel bei/ab 3.7khz abschneiden.

Typischerweise nimmt man das oder Sidechain um die Flächen und Leads von der Bassdrum wegducken zu lassen.

Kannst du mir vielleicht einen tipp geben wo nach ich bei YouTube suchen soll? Wäre echt cool

Am besten du suchst nach Deephouse und Tutorial und in deinem Fall noch Ableton Live oder dem Synth den du nehmen möchtest. Auch gut ist "How to sound like..." plus Interpreten deiner Wahl.
 
3
303
Kabelträger
Registriert
05.11.21
Beiträge
36
Reaktionen
7
Ort
hamburg
Punkte
61

das ist lächerlich und einfach - es passiert NIx im Song .

Das kannste an einen TaG MIT EINER UMSONST daw ODER test daw SCHREIBEN :
dU MU?T DIR dEINES kONZEPTES bewußt sein , wißen was Du willst und es umsetzten.

Willst du es Live spielen , um anzugeben . Willst du es auf einen Blatt paier , um es vorzuzeigen etc.
Das erste Beispiel kannste auch Loopen , mit ner Loopmaschine oder kannst es mit ner DAW schreiben oder Live einspielen etc .

Ich würde allerdings eine _Daw nehmen , würde die instrumente nachbasteln , per insert Fx und Aux effektieren und es später exportieren. Es bracht dafür im Grunde auch nur 1 synthesizer , mit dem man die Klänge einzelnd herstellt . Zuerst die mels und später die drums , dann arrangieren

Du solltest nach "Dash Glitch" suchen auf you.tube - im Grunde siehste dort , wie man sounds knackt oder reproduziert . Und die Tips sind Super , die er zu den Themen bringt - nur damit du überhaupt mal einen Plan davon bekommst , wie Profis vorgehen. Es wird dir sicherlich die Augen öffnen . englischkenntnisse vorrausgesetzt .
 
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben