Information ausblenden

Wie 194Hz Brummton von Pumpe dämmen?

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Kuno, 03.03.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Kuno

    Kuno Themenersteller DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Im Hinterhof steht eine Pumpe, die 24h am Tag ca. ein mal pro Minute ca. 15s lang einen richtig Nerven zerfetzenden Brummton bei 194Hz (und ein bisschen bei 97Hz) absondert.
    Meine Wohnung ist dadurch derzeit quasi unbewohnbar.

    Ich vermute, daß das meiste an Sound durch die schlechten Fenster durch kommt.
    Diese möchte ich nun abdichten. Frage ist wie?

    Das ist hier ein Altbau, und die Fenster sind in so einer Art Vertiefung drin.
    Ich hatte mir überlegt, entweder eine fette Schaumstoffmatte (20cm vielleicht) passgerecht in diese Vertiefung reinzudrücken, oder eine (vielleicht 1-2cm dicke) Hartgummi-Matte komplett davor zu hängen (so daß die komplette Vertiefung verdeckt ist.

    Was haltet ihr für sinnvoller?
    Abblocken per schwerem Gummi oder abblocken/schlucken mit 20cm PUR-Schaumstoff?
    (Oder meint ihr, der Scheiß kommt vielleicht doch auch zu nicht ungewichtigen Teilen durch die Wand?)
     
    Kuno, 03.03.19
    #1
  2. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    3.639
    3639
    Ich würde erstmal bei der Pumpe ansetzen.
     
    Froschkapitaen, 04.03.19
    #2
    dhinda bedankt sich.
  3. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.744
    4744
    Tiefe Frequenzen kann man oft über Kilometer hören! Es regt mich immer auf, wenn einer seinen Traktor oder Bagger im Lehrlauf lässt!
    Bei dir würde ich versuchen, einen Kasten mit Dämmung außenrum zu bauen. Material einfach experimentieren. Wenn es geht, Pumpe auf eine Schwere Matte, Schaumstoff als Ummantelung. Du musst zwischen Körperschall/ Trittschall und Luftschall unterscheiden.

    Jetzt sehe ich gerade, du willst das Fenster abdichten- dachte, du willst die Pumpe verbessern.
    Der Lärm wird schon hauptsächlich durch das Fenster und der fehlenden Fensterabdichtung gehen. Hol dir einen Fensterbauer, der dir das Fenster dicht macht. Zahlt dir vielleicht der Vermieter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.19
    HannesMac, 04.03.19
    #3
    dhinda und Kuno bedanken sich.
  4. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.337
    41337
    Seit wann steht die Pumpe dort? Ist dies eine Baustelle, vielleicht nur vorübergehend? ist das Ding auch nachts im Gange?
    Nur das Fenster zu optimieren wird aber nicht die Lösung sein, auch durch Wände/Böden/Decken dringen solche tiefen Frequenzen. Alles nicht so einfach.
    Schon an Mietminderung gedacht? Haben sich schon andere Mitmieter/Nachbarn beklagt?
    Wenn vorübergehend, Ohropax?
     
    rkdk, 04.03.19
    #4
    Kuno bedankt sich.
  5. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.337
    41337
    verrückt...
    Und hier in der Großstadt regen wir uns über gaaanz andere Dinge auf... ;)
    Neulich auf einem dörflichen Friedhof, auf der Suche nach Stille, gingen mir streitende Vögel und Babygeschrei auf die Nerven. Aber so ist das halt, wirkliche Ruhe hat man wohl nur unter der Erde...

    Wäre es seine Pumpe, hätte er sicherlich längst den Stecker gezogen. :D

    Vielleicht können die zuständigen Techniker die Pumpe so einstellen, dass dieser Ton permanent durchläuft? denn das stört lange nicht so, man gewöhnt sich so schnell dran.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.19
    rkdk, 04.03.19
    #5
    Kuno bedankt sich.
  6. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    10.921
    10921
    Ich würde auch erst mal bei der Pumpe ansetzen. Denn sonst endet es womöglich so:
     
    Carcinome, 04.03.19
    #6
    Kosaken-Kaffee und rkdk bedanken sich.
  7. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.205
    7205
    Wenn die Pumpe vom Boden halbwegs entkoppelt ist (weicher, feuchter Boden, evtl auf Gummimatte o.ä.), kannst du davon ausgehen, dass es hauptsächlich Luftschall ist und dann wird der größte Teil über die Fenster reinkommen.

    Sollte die Pumpe auf Beton o.ä. stehen und dieses "idealerweise" noch mit deinem Haus verbunden sein (gleiche Sohlplatte, verbundenes Bauteil), kannste deine Fenster noch so sehr dämmen, denn dann überträgt sich der Körperschall auf dein Haus und das gesamte Bauwerk vibriert mit. In dem Fall kannst du nur an der Pumpe selbst ansetzen (entkoppeln).
     
    FredTadge, 04.03.19
    #7
    Kuno bedankt sich.
  8. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.337
    41337
    genau. das meinte ich oben damit.


    Und der Luftschall, ausgehend von der Pumpe? alles nicht so einfach...
     
    rkdk, 04.03.19
    #8
  9. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.398
    52398
    Luftschall überträgt sich durch die Luft.
    Hier kannst du durch unterbrechen der Luftübertragung (abdichten) abregeln.

    Wenn der Luftschall wiederum mit anderen Objekten wechselwirkt (Resonanzen) dann emittieren die natürlich erneut.
     
    LM18, 04.03.19
    #9
    Kuno und rkdk bedanken sich.
  10. Kuno

    Kuno Themenersteller DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Ja, das hätte ich vielleicht noch besser beschreiben können.

    Das ist ne Baustelle mit Tiefbau. Die Pumpe soll das Grundwasser abpumpen.
    Ich werde gleich mal rüber gehen und fragen, wie lange dieses verdammte Scheiß-Teil noch laufen soll. Weiß nicht, ob sie's nach dem Fundament wieder abbauen, oder ob das jetzt ein halbes Jahr lang so geht.

    Körperschall würde ich weniger vermuten. Das Teil steht auf einem Beton-Block in der Mitte der Baugrube, wo auch ein Kran steht. Dieses Fundament ist aber nicht mit dem Haus oder sonstigem Beton verbunden.

    @rkdk
    Von Mietminderung werden meine Nerven und mein Schlaf auch nicht besser. Außerdem war die Vermieterin in letzter Zeit recht fair.
    Wenn überhaupt würde ich auf Schmerzensgeld bei der Baufirma klagen. Dürfte aber recht aussichtslos sein.
    In einer perfekten Welt hätte ich schon längst die Pumpe zerlegt. Aber das ganze ist Video-Überwacht und habe grad keine Lust, in's Gefängnis zu gehen.

    Ohrstöpsel benutze ich schon. Aber den ganzen Tag kann ich die auch nicht tragen. Ist zum Schlafen fast noch einfacher als am Tag.
    Heute Abend kommen neue, die eventuell bequemer sind.



    Zurück zur Dämmung:
    Würde der typische PUR-Schaumstoff (Noppenschaum-Material) den Ton abblocken/dämmen, wenn ich eine ca. 20cm dicke "Matratze" in die Vertiefung zum Fenster passgenau klemmen würde?

    Oder wäre es klüger, VOR diese Vertiefung eine Matte aus schwerem Gummi zu hängen (eventuell 1-2cm dick), die dann etwas darüber hinaus geht und auf der Wand aufliegt?

    Oder könnte ich in dem speziellen Fall eventuell einen Helmholtz Resonator für 194Hz bauen und den zwischen mir und Fenster platzieren? Würde es reichen, so ein Biest einen halben Meter neben sich zu stellen?
     
    Kuno, 04.03.19
    #10
  11. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.337
    41337
    @Kuno : ok
     
    rkdk, 04.03.19
    #11
  12. Kuno

    Kuno Themenersteller DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Hier mal ein Bild, wie das bei den Fenstern aussieht (gibt noch ein zweites von der Sorte).
     

    Anhänge:

    Kuno, 04.03.19
    #12
  13. Goody

    Goody

    Registriert seit:
    07.09.17
    Punkte:
    1.503
    1503
    Mal ne Frage, obwohl ich mich ja nicht auskenne ....

    Wenn es also, so wie ich gelesen habe, eine mobile Pumpe ist, dann sollen sie doch einfach ein paar Gummimatten und/oder ein zwei Holzpaletten drunter legen, das hilft doch sicher schon extrem, das Teil wird ja 100% ein Schlauch haben.
     
    Goody, 04.03.19
    #13
  14. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.398
    52398
    Wende dich doch mal akut an die genehmigende Behörde, welche die Baustelle "überwacht" und melde den Sachverhalt "technisch unzulänglich" an.
    Das genemigende Büro sollte auch den Baudauer kennen...

    Wasserhaltung ist teuer und der gewerbliche Betreiber wird ein Eigeninteresse haben, da schnellstmöglich den Stöpsel draufzuhauen...
     
    LM18, 04.03.19
    #14
  15. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.251
    47251
    Meditiere dir das irgendwie schön.. rede dir ein, es sei Musik, oder nimm es gleich mal auf und mach was draus. Das wäre mein Tipp.. ich kenne das leider zu gut - oder fast noch übler: hier ist der ganze Winter durch ein Brummton bei ca 60hz. von irgend einer Heizung, Lüftung oder was weiss ich. Nicht auffindbar, alle Versuche das zu orten sind gescheitert. Nur im Kopf irgendwie damit klarkommen hilft und warten, bis es wieder wärmer wird.
    Bei dir also bis das Wasser abgepumpt ist. Das ist ja im Normalfall ein überschaubarer Zeitrahmen.
     
    RefinedRough, 04.03.19
    #15
  16. Kuno

    Kuno Themenersteller DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Ich bin was das angeht wirklich sehr empfindlich. Vor allem wenn man nicht mehr schlafen kann, wird's arg.
    So oder so würde ich gerne was zum dämmen holen, damit ich einfach wenn's mal wieder laut wird da, abschirmen kann.

    Glaube nicht, daß das hilft. Es wird wohl in erster Linie der Luftschall sein, der stört.
    Bewegen ließe sich das Teil sicher. Auch danach werde ich fragen. Hängen allerdings sehr fette Schläuche dran, wo ich auch nicht weiß, ob sie die mal eben abnehmen und verlängern können.

    Jetzt stürmt und regnet's gerade.
    Ich guck später mal. Muss jetzt erstmal in's KH.
     
    Kuno, 04.03.19
    #16
  17. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.744
    4744
    Hatte ich auch mal: habe damals meine Matratze um 1m verschoben und da gab es die Resonanz nicht. Sowas treibt mich in den Wahnsinn. Gut, dass ich schon nicht mehr so gut höre!
     
    HannesMac, 04.03.19
    #17
  18. Voodooboom

    Voodooboom

    Registriert seit:
    16.04.16
    Punkte:
    723
    723
    .-.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.19
    Voodooboom, 04.03.19
    #18
  19. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.744
    4744
    Genauso beeindruckend ist ein verschneiter Wald im Winter: Ein schalltoter Raum!
     
    HannesMac, 04.03.19
    #19
  20. Kuno

    Kuno Themenersteller DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Absolute Stille ist das nicht.
    Geh mal in so einen schalltoten Raum. Absolute Stille ist richtig unangenehm auf den Ohren.
    Aber ich weiß, was du meinst. :)

    Aber bitte zurück zum Problem!

    Ich würde den Schaumstoff bevorzugen, weil der auch die Akustik verbessert. Den könnte ich auch bei Nichtgebrauch (am Fenster) irgendwo an die Wand stellen und hätte hier besseren Klang.
    Bin mir nur nicht sicher, ob der den Schall hinreichend abhält.

    Ansonsten halt so ne Matte aus schwerem Gummi müsste meinem Gefühl nach gut funktionieren.
    Aber auch hier bin ich nicht sicher.

    Bin auch nicht sicher, was leichter zu handeln wäre. >.<



    Oder eben doch (kabellose) Kopfhörer.
    ANC (Aktives Noise Canceling) wirkt hier Wunder. Frage mich allerdings, ob's bei guten geschlossenen auch ohne ginge.
     
    Kuno, 04.03.19
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.