Where Are The Others - ArtRock

  • Ersteller ToneThirteen
  • Erstellt am
T

ToneThirteen

Registriert
27.06.23
Beiträge
16
Reaktionen
22
Punkte
84
Liebe Musikproduzenten,

nach vielen Jahren Pause habe ich mich mal wieder an einen eigenen Song gewagt.

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Stück in Einzelteile zerlegt und mir sagt, was alles besser werden muss! Songwriting, Vocals, Lyrics, Mix, Master, alle Verbesserungsvorschläge,

her damit! Je härter die Kritik desto besser :p

Danke im Voraus,

ToneThirteen

Nachtrag 18.07.: YouTube Video zum Song:


View: https://youtu.be/0PV5uAWczEI
 
Zuletzt bearbeitet:
:welcome:

Hi!

Du hast wohl in den letzten Jahren tonnenweise Genesis zum Frühstück gehabt. ;-)
Vieles klingt nach der "Nursery Crime", "Foxtrot" und "Lamb" - Phase.
Absolut klasse gemacht. Tolle Komposition, schöne Steigerungen, super Sounds und ein wirklich beeindruckender Chorgesang.
Mixtechnisch ist für mich alles soweit in Ordnung, lediglich den Leadgesang finde ich zu dünn und an einigen Stellen zu nasal.

Großes Kino, Hut ab. :)
 
Verflucht, der erste Kommentar und ich bin direkt aufgeflogen :-D

Du hast Recht, das ist stilistisch in Teilen an die alten Genesis Tracks angelehnt, aber geklaut ist zumindest nichts.. Aber der Stil ist schon in Teilen erkennbar :-D

Und du hast doppelt Recht, ich habe in den letzten Jahren tonnenweise Genesis, aber auch Pink Floyd und Yes nicht nur zum Frühstück gehabt!

Danke für dein Feedback, dann versuche ich es nochmal neu einzusingen..!
 
  • Danke
Reaktionen: gyn
nochmal neu einzusingen..
Brauchst du m.M.n. nicht. Der Gesang ist sehr gut so, man könnte EQ-technisch versuchen, im Bereich von 200 - 300 Hz das eine oder andere dB dazuzugeben und schauen, wo genau die nasalen Anteile liegen und sie etwas rausziehen ( ca. 500 - 1000 Hz ) - aber warte vielleicht erst einmal, was die Kollegen hier im Forum sagen. :)
 
Ok, super, das probiere ich morgen gleich mal - vielen Dank!
 
  • Danke
Reaktionen: gyn
Erinnert mich an die großartigen Eloy. Sehr schön! Aber dein Gesang ist besser.
 
Das hat wirklich Spaß gemacht ! Das Stück ist wirklich großes Kino !

Das mit dem ganz leicht nasalen Klang der Stimme kann ich bestätigen. Ich habe versucht, die Frequenz mit einem recht hohen Q Wert im Kirchhoff EQ zu treffen und leicht abzusenken. Gleichzeitig habe ich versucht, dennoch den Gesang noch etwas hervorzuholen. Außerdem fehlte dem Stuck noch ein wenig Bass Fundament (bx sub und Tilt EQ) und Sättigung (HG2MS und Luftikus). Etwas Raum (Rev LX24) in die Aufnahme zu bringen, konnte ich mir auch nicht verkneifen. Ach ja, nen Kompressor hab ich auch noch reingemischt und mit einem Clipper verdichtet. Die Aufnahme sollte jetzt aber druckvoller sein. Das Stück könnte vielleicht Probleme in Mono haben...

Ich weiß noch nicht, wie das über Monitore klingt, daher war das jetzt ein Schnellschuss und auch nur per Kopfhörer abgehört.
 

Anhänge

  • where-are-the-others-artrock_arrangement.mp3
    5,7 MB
Hmmm, mit deinem Wunsch nach harter Kritik tue ich mich schwer - es ist einfach eine sehr runde Produktion eines tollen Songs. In der Bridge hätte ich den Bass als normal gefingerten Bass gemacht und das immer noch leicht nasale im Gesang geht evtl. mit einer spitzen Absenkung im EQ bei ca 700 bis 800 Hz weg. Die Mix-Optimierung von Joost hat gut funktioniert wie ich finde - der Song hat mich in eine nostalgische Stimmung versetzt, im besten Sinne. 👍 Tolle Sache!
 
Ganz großes Tennis! Mit dem Nasalen wurde ja schon erwähnt, ich hab noch gegen Mitte / Ende des Songs auf einen Tempo / Rhythmuswechsel gewartet. Das wäre meiner Meinung nach noch das I-Tüpfelchen bei dem Song.
 
Das hat wirklich Spaß gemacht ! Das Stück ist wirklich großes Kino !

Das mit dem ganz leicht nasalen Klang der Stimme kann ich bestätigen. Ich habe versucht, die Frequenz mit einem recht hohen Q Wert im Kirchhoff EQ zu treffen und leicht abzusenken. Gleichzeitig habe ich versucht, dennoch den Gesang noch etwas hervorzuholen. Außerdem fehlte dem Stuck noch ein wenig Bass Fundament (bx sub und Tilt EQ) und Sättigung (HG2MS und Luftikus). Etwas Raum (Rev LX24) in die Aufnahme zu bringen, konnte ich mir auch nicht verkneifen. Ach ja, nen Kompressor hab ich auch noch reingemischt und mit einem Clipper verdichtet. Die Aufnahme sollte jetzt aber druckvoller sein. Das Stück könnte vielleicht Probleme in Mono haben...

Ich weiß noch nicht, wie das über Monitore klingt, daher war das jetzt ein Schnellschuss und auch nur per Kopfhörer abgehört.
Krass! Klingt für mich jetzt rund und wirklich amtlich!
 
Ich hör das Ding grad in Dauerschleife, ist von Mal zu Mal besser, mittlerweile bei mir als Ohrwurm etabliert. Alter, mach da was draus, der Song ist genial.
 
Weiterhin Dauerschleife. Es wird nicht langweilig, im Gegenteil. Ich finde es wirklich extrem schade, daß solche Perlen untergehen. Ich erinnere mich an Pinski, eine phantastische HM-Band, die mal Bestandteil eines Mischkongresses hier war. Geniale Songs, die heute noch Teil meiner Playlist sind, und ich immer wieder mit Begeisterung höre. Internationales Niveau, kaum Beachtung auf yt, kaum Klicks, ich versteh es einfach nicht.
 
Gefällt mir sehr gut. Die Gitarre ab 3:20 könnte etwas präsenter und weiter vorn sein.
Den Gesang finde ich wirklich klasse. Bei den Instrumenten würde mich mal interessieren, welche davon echt und welche aus dem Rechner stammen.
 
Hätte gar nicht erwartet, daß das Mixen nur mit Kopfhörer dann doch so gut funktioniert. Ich hab mir das gerade auf meinen KH120 in laut angehört und wurde fast weggeblasen. Geiler Song !
@ToneThirteen Ich würde das Stück so lassen, wie es ist. Ich kann Dir gerne noch die WAV Datei zukommen lassen, sofern gewünscht.
 
Bin kein Fan von genesis aber der Song ist sehr musikalisch und dafür kann es nur tiefen Respekt geben!
Alles auf Top Niveau, sehr sehr geil das.
Kudos!
 
Hätte gar nicht erwartet, daß das Mixen nur mit Kopfhörer dann doch so gut funktioniert. Ich hab mir das gerade auf meinen KH120 in laut angehört und wurde fast weggeblasen. Geiler Song !
@ToneThirteen Ich würde das Stück so lassen, wie es ist. Ich kann Dir gerne noch die WAV Datei zukommen lassen, sofern gewünscht.
Ist ja klar - da muss ein Audeze oder ein ukrainischer Kopfhörer im Spiel gewesen sein.
 
@RawberrY
Nee, ich habe da meinen Sennheiser HD 598 benutzt.
Einen DT 880 hab ich auch noch, aber ich nutze eigentlich lieber halb / offene Modelle.
 
Hey Leute!

Also zunächst mal muss ich sagen, dass ich überwältigt bin von der hohen Anzahl von Antworten voll mit konstruktiver Kritik und echt hilfreichen Hinweisen. Damit hab ich in so kurzer Zeit nicht gerechnet. Scheint ein richtig cooles Forum voller Experten zu sein hier! DANKE!!

Danke auch für das ganze Lob und die Ermutigung!

Zu den einzelnen Fragen und Hinweisen:

@asli und akiman: Ich habe probiert das Nasale mit dem EQ zu treffen und ich habe das Gefühl es hat geholfen! Danke für den Tipp! Ich bin da bei 730Hz gelandet..

@Joost: welche Frequzenz hast du für das Nasale im EQ gefunden? Krass, da hast du einiges rausgeholt, ist nur die Frage ob so viel Dynamik weichen solte?

@oliveramberg: Was genau meinst du mit Tütendrums und wie kann ich das vielleicht besser machen?

@gyn: Kleiner Rhythmuswechsel ist drin nach dem ersten Chorgesang, aber stimmt, könnte man vielleicht noch weiter treiben..

@Chronique:
Am echtesten ist die Stimme und der Chor, die habe ich über das Rode NT1A eingesungen
Egitarre und Bassgitarre sind per Hand eingespielt, der Amp-/Effektsound kommt aber bei beiden von Amplitube 5, habe also nichts mikrofoniert
Alle Klaviere und Synthis sind von mir per Midi über meine Klaviatur eingespielt und die Sounds kommen von Cubase12Pro mitgelieferten Plugins
Das Drumset ist von mir über ein EDrum eingespielt und die Samples sind von Groove Agent

@gyn danke für dein Lob! Wenn der Mix am Ende gut passt würde ichs vielleicht mal inkl. Video bei Youtube hochladen und schauen obs wen interessiert :p Denke aber eher nicht, mit Progressive Rock konnte man noch nie Geld verdienen :-D

Schönen Abend euch allen und nochmals 1000 Dank!

ToneThirteen
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
12
Aufrufe
727
jo_ok
jo_ok

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben