Information ausblenden

Wer hat Erfahrung mit dem Neumann TLM 103 D

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von iflash, 13.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. iflash

    iflash Themenersteller

    Registriert seit:
    04.09.04
    Punkte:
    50
    50
    Hallo Gemeinde,

    ich bin seit zwei Tagen stolzer Besitzer eines Neumann TLM 103 D. Und sehr begeistert. Auch wenn ich vorher mit einem CAD und BPM keine Nulpen als Mikrofone hatte, ist es doch ein Unterschied wie Tag und Nacht.

    Zu meiner Frage: Der Ausgangspegel des Neumann kann per "Fernsteuerung" über ein Neumann-Interface bis 64 dB angehoben werden. Und in der Tat muss ich auf 25 dB gehen, damit ich eine schöne Aussteuerung bekomme. Mich "wundert" der hohe Wert etwas, denn von meinem analogen Equipment war ich nur 5-7 dB gewohnt.

    Nicht falsch verstehen: Der Klang ist fantastisch, crisp und alles, was man sich sonst noch wünscht. Ich möchte nur sicherstellen, dass ich alles richtig mache.

    Auch wäre ich interessiert, ob jemand mit Einstellungen bei Sprachaufnahmen für den Compressor und De-Esser dienen kann.

    Lieben Gruß


    Armin Hierstetter
     
    iflash, 13.11.08
    #1
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.249
    17249
    Ich hatte das TLM 103 D noch nicht unter. Was Deine weiteren Fragen betrifft: Welcher Kompressor, welcher Deesser? Wenn Du einen gute(n) SprecherIn hast brauchst du Letzteren gar nicht. Kompression für Hörspiele und Hörbücher nicht zu stark; 4:1 als Maximum. Hängt aber auch vom Kompressor ab. Beim 1176 geht auch manchmal 8:1. Das kann man also so pauschal nicht sagen. Für Werbung und Voice over etc. wird stärker komprimiert
     
    Astronautenkost, 14.11.08
    #2
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.