Information ausblenden

welches keyboard für den unterricht ?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von nullneun, 10.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. nullneun

    nullneun Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.08
    Punkte:
    2
    hallo,

    ich bin derzeit auf der suche nach einen keyboardlehrer.
    da ich, sobald ich einen gefunden habe, ja auch zuhause üben möchte,
    stellt sich für mich die frage was die sinnvollste instrumenten-anschaffung für mich wäre.

    hinzu kommt das mein finanzielle planung recht eng ist.
    momentane schmerzgrenze: ca. 300€
    sollte mich jeh doch etwas total überzeugen würde ich überlegen aufzustocken.


    bei einen synthesizer bin ich mir nicht sicher ob dieser für das keyboardspielen lernen sinnvoll ist, da ich vermute das dafür bestimmte standart klänge wie klaviersounds gefragt sind

    dann gibt es ja noch das was die allgemeinheit als keyboard bezeichnen würde: casio und konsorten mit eingebauten lautsprechern.

    von den sounds her sicher hochwertiger aber für den unterricht variabel wäre sicher eine workstation. allerdings sind diese sehr sehr teuer. es sei denn es gibt etwas empfehlenswertes das man evtl. gebraucht günstig findet ?


    zwar geht es mir primär um die unterrichts/lerntauglichkeit, aber natürlich überlege ich auch was ich sonst damit anfangen will.
    wenn ich danach gehe brauche ich nur ein midi-keyboard, da ich ansich rein softwarebasierend arbeite.

    daher hatte ich auch schon überlegt mir ein midi-keyboard zu beschaffen, und für den besuch des keyboardlehrers eine art sound/midi modul.

    zusammengefasst: ich hätte gerne eine beratung was grundsätzlich das sinnvollste wäre und dann was sich in meinen finanzrahmen machen liese. erfahrungswerte richtung "xy ist gut zum keyboard lernen geeignet weil es hat ..." wären auch nett :)

    ps: sollte ein keyboardlehrer/in im raum kassel das hier lesen, bitte melden.
    wie gesagt, ich bin noch auf der suche. und würde bei 0 anfangen, da ich bisher nur die maus geschuppst habe was musik angeht.


    EDITIERT:
    was ich noch vergessen habe:
    ich hatte schonmal früher ein reines midi-keyboard, leider war das aber ein ziemliches schrottteil was ich gebraucht kaufte und bei den die tasten null druckpunkt hatten. daher wäre mir diesmal ,bei egal was es dann ist, gute tasten wichtig, es muss ja nicht gleich hammermechanik sein ;) aber man sollte nicht das gefühl haben ein stück festgeklepte pappe zu drücken^^
     
    nullneun, 10.12.08
    #1
  2. syncomposer

    syncomposer

    Registriert seit:
    14.09.08
    Punkte:
    27
    27
    Also, ich hab sehr gute Erfahrungen gemacht mit dem Yamaha PSR 530. Ist mittlerweile sehr alt aber läuft immer noch, wie am ersten Tag. Tolle Samples, Viele intuitiv bedienbare Funktionen. Und die Preise sind moderat. Darüberhinaus ist das Produkt sehr robust verarbeitet.
    Also ich würde mich jederzeit wieder für ein Yamaha entscheiden, sollte ich vorhaben ein Keyboard kaufen zu wollen.
    Gruß
    syncomposer
     
    syncomposer, 12.12.08
    #2
  3. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    yamaha dgx630 <-- billiger würde ich nicht ansetzen.

    Gute Klaviatur und 300,-€ schliesst sich gegenseitig aus ;) Wenn man das richtig lernen will, sollte man sich dessen bewusst sein.

    Allerdings kann man auch mit nem 300,-€ Plastikkeyboard ne Menge lernen - aber Erwartungen wie "Druckpunkt oder gewichtete Tasten" kannst du bei dem Preis vergessen.

    Annehmbar billig mit gewichteter Klaviatur sind diese M-Audio Prokeys 88.

    Ich hab ja auch mit nem Casio mit mini-Tasten angefangen^^ Sowas von scheiße zu spielen und nichmal Anschlagdynamik :D

    hmm... da fällt mir ein: Korg SP100 gebraucht (z.B. bei Ebay). Hat ne schöne Klaviatur und dürfte auch so um die 300,-€ kosten. Damit lässt sich anständig spielen und das Teil hat (natürlich) Midi, ist leicht und hat schon ganz brauchbare Klänge mit an Bord... Danach kannst du mal schauen. Ist zumindest um WELTEN besser als das ganze Plastikgedöhns was du heutzutage für 300euro bekommst.

    edit:
    ...die neueren von Korg sind auch gut. Gibt auch ne Menge Leute, die von Casio ne gute Meinung haben. Allerdings is das eher so Preisbereich 600,-€ aufwärts.
    ...richtig geile Instrumente bekommste aber sogut wie gar nicht unter 1000,-€

    Kennst du noch das Lied "da da da"? Der Rhythmus kommt von nem uralten Casio, das eigentlich ein Taschenrechner mit Tasten und nem piezo tonerzeuger war^^ gibts für etwa 30euro gebraucht :D wozu Tausend euro ausgeben für nen fetten Synth, wenn man mit sowas berühmt werden kann? Mann muss nur kreativ sein :D
     
    Instrumentenfreak, 12.12.08
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.