Information ausblenden

Welche Saiten entsprechen am ehesten diesem Sound?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von schrubber23, 23.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. schrubber23

    schrubber23 Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.444
    1444
    Hab einen neuen P-Bass von Squier und suche nun für unser Electro- Projekt den sich richtig einfügenden Sound. Die saiten stellen sich da gerade als sehr entscheidened heraus.
    Der Soundr soll nicht so kräftig mit viel Sustain sein eher "plockend" und wahrscheinlich obertonarm sein. Bin dem schon recht nahgekommen indem ich von einem Uraltbass die Saiten genommen hab auf den neuen Bass. Das klingt schon richtig im Klangcharakter, fügt sivh super ein in den Elektrosound, ist aber nicht schön, weil doch sehr alt.. Welcher Saitentyp oder gar welches Fabrikat in welcher Stärke könnte es in die Richtung bringen?
    Als Beispiel, hier der Bass am Anfang deutet die Richtung an die ich meine:

    http://www.youtube.com/watch?v=-bv_WAst6yE

    Klingt an sich nicht schön, aber wie bei uns fügt sich das prima ein.
     
    schrubber23, 23.10.12
    #1
  2. pianoplayer81

    pianoplayer81

    Registriert seit:
    03.10.08
    Punkte:
    1.464
    1464
    Keine Ahnung, aber ich würds mal mit Flatwound-Saiten probieren.
     
    pianoplayer81, 24.10.12
    #2
    schrubber23 bedankt sich.
  3. Sinistero

    Sinistero

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    ja flatwounds, oder halfround. reine nickelsaiten sind auch etwas obertonärmer, als zbsp nickel-plated steel saiten. da heißts einfach probieren :)

    edit: ach ja, tape wounds gäbs da auch noch, die haben auch nen eher warmen klang.
     
    Sinistero, 24.10.12
    #3
    schrubber23 bedankt sich.
  4. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.483
    12483
    Tape wounds sind in Wirklichkeit taper-wound strings und die kann es in allen Variationen geben.

    Das bedeutet lediglich, dass die Saite nicht mit voller Wickelungsstärke am Sattel aufliegt und sagt nichts weiter über das Material und den dadurch entstehenden Klang aus.

    Viele Taperwounds sind Edelstahl-Rounds...da hat sich's mit "warm".

    Am ehesten solltest du (schrubber) mit dünnen, recht frischen Flats in die Richtung kommen. Ein wenig wird dir der P-Bass da Knüppel zwischen die Beine werfen...der klingt von Natur aus schon viel saftiger, als der Bass in deinem Beispiel.

    Der Klingt fast wie ein Rick....irgendwie sogar noch dünner.


    Die hier sind ok und für ein Experiment nicht zu teuer.
     
    pitsieben, 24.10.12
    #4
    schrubber23 bedankt sich.
  5. Riddimkilla

    Riddimkilla

    Registriert seit:
    02.10.09
    Punkte:
    536
    536
    Ich habe spontan na nen Shortscale wie nen Mustang gedacht ...

    Grusss

    r
     
    Riddimkilla, 24.10.12
    #5
    schrubber23 bedankt sich.
  6. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.483
    12483
    Noch nie gespielt.
    Hatte der nicht einen Splitcoil in Preci-Position? Sollte dann erst recht zu mollig daherkommen...[​IMG]

    Aber dieses vom Threadersteller gefragte "Plock" können Shorties...schon richtig.
     
    pitsieben, 24.10.12
    #6
    schrubber23 bedankt sich.
  7. schrubber23

    schrubber23 Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.444
    1444
    Hi,
    und vielen Dank für die vielen guten Anregungen. Shortscale will ich eh mit dem Patenkind testen, das passt dann ja!
    Ansonsten werd ich mal testen was man mit den Saiten reissen kann. Gibt es da besonders interessante Marken aktuell hierfür? Komme nach zwanzig Jahren dünne 6 Saiten zurück zu den dicken VIERern;)
     
    schrubber23, 24.10.12
    #7
  8. Sinistero

    Sinistero

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    aber die tape wound strings, sind ja komplett in nylon eingehüllt, ändert das nichts am sound?!
     
    Sinistero, 25.10.12
    #8
  9. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.483
    12483
    Tatsächlich...D'Addario nennen ihren Nylonsatz "Tapewound".

    Das habe ich nicht gewusst und gedacht, du hättest das mit "Taperwound" durcheinander geworfen...sorry...:schaem:

    Klar hat das Einfluss...ähnlicher Druck wie Flats und noch weniger Obertöne.

    Mit Nylons wird gemeinhin versucht, den E-Bass Richtung Kontrabass zu manövrieren. Für das Beispiel vom TE eher ungeeignet, würde ich tippen. Da ist ja doch noch ein wenig Strahl im Ton und untenrum passiert wenig bis gar nichts.
    Daher kam ich ja auf den schlanken Rick-Sound.
     
    pitsieben, 25.10.12
    #9
    Sinistero bedankt sich.
  10. Sinistero

    Sinistero

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    ^^ okay, danke für die aufklärung :)
    bin ja auch viel mehr bei den dünneren 6 saiten zuhause :D


    edit: btw - metronomy, geile band :)
     
    Sinistero, 25.10.12
    #10
  11. marcoustic

    marcoustic Produzent

    Registriert seit:
    14.08.03
    Punkte:
    4.031
    4031
    Moin,

    meine ersten Gedanken:

    Shortscale Bass und alte Flatwound Strings!

    Grüße
    Markus
     
    marcoustic, 25.10.12
    #11
    schrubber23 bedankt sich.
  12. schrubber23

    schrubber23 Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.444
    1444
    bin durch die Recherche nach Tapewound auf diese nette und schöne Side gestossen:

    http://www.bass-strings.com/bass-string-guide

    Am Ende steht da ja auch ganz schön:

    "Buying Strings

    Strings can be an expensive experiment - hopefully this site can largely narrow things down for you in terms of what you are looking for."

    Na, zusammen mit euren Meinungen konnte ich doch schon mal ganz gut auf ersten und/oder zweiten Schritt eingrenzen was die sche ja hoffentlich verbillgt.;)
    . Hat denn schon jemand die Tapewound Nylons auf einem P-Bass eingesetzt? (wobei die eigentlch erst dritter Schritt wären, aber interessant wie das klingen mag, auf der Side werden die ja mehr mit Beatlesmäßig, halbakustischen Bässen in Verbindung gebracht.)
     
    schrubber23, 25.10.12
    #12
  13. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.483
    12483
    Nein, aber ich habe einen P-Bass und ich habe auf einem anderen Bass schon mal Nylons getestet.
    Das bringt dich sicher nicht in die gefragte Richtung.
    Das wird deutlich fetter, als es der Bass in dem Intro ist und bringt lange nicht so einen klaren Plekanschlag rüber.

    Wie oben schon gesagt...das könnte ein Rick oder gar ein Danelectro mit Flats sein...irgendein eher dünnes Brettchen.
    Shortscale...ich weiß nicht...durch die geringe Saitenspannung klingen die eher ziemlich Basslastig, wattig und mulmig.
    Zumindest die Klassiker aus der Ecke wie die EB's oder der Mustang.

    Da du aber nun mit 'nem Preci in die Richtung gehen willst, bestell dir die oben verlinkten Fender Flats und spiel die mit einem nicht zu dicken Plektron. Ein paar Tage einspielen müssen wirst du die auch. Es kann auch nicht schaden, mal mit einem Schwämmchen am Steg zu experimentieren.
    Näher wirst du mit einem Precision nicht rankommen.

    Das ist aber auch ein merkwürdiger Sound...wie kommt man denn auf sowas...:D
     
    pitsieben, 25.10.12
    #13
    schrubber23 bedankt sich.
  14. schrubber23

    schrubber23 Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.444
    1444
    Etwas mehr Bass als in dem Song soll es sogar sein, aber den Charakter trifft der Bass da grundsätzlich schon. Nicht schön der Sound, aber passend.;)
    Werde mit den Fendersaiten beginnen und sonst langsam die anderen Vorschläge abarbeiten.

    Das mit den Nylons klang nur an sich interessant. Klingt das wirklich ein wenig Richtung Standbass?
     
    schrubber23, 25.10.12
    #14
  15. Sinistero

    Sinistero

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    das tolle an nylons soll auch sein, wenn das nylon durch ist, einfach komplett abmachen und man hat nen "neuen" satz normale saiten :D
     
    Sinistero, 25.10.12
    #15
    schrubber23 bedankt sich.
  16. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.483
    12483
    Hängt natürlich auch vom Instrument ab. Brettbässe wie dein Preci habe es da natürlich schwerer.
    Ein A-Bass geht schon gut in die Richtung. Wohlgemerkt Richtung.
    Nur eine Hundehütte klingt auch wie eine Hundehütte.
     
    pitsieben, 26.10.12
    #16
    schrubber23 bedankt sich.
  17. schrubber23

    schrubber23 Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.444
    1444
    Das glaub ich erst wenn all unsere Akustiker hier im Forum sich darauf eingen können und das bestätigen[​IMG].

    Ansonsten danke nochmal. Die Fendersaiten sind bestellt!
     
    schrubber23, 27.10.12
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.