Welche Potis für VOL- / EXP-Pedal ??

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von AndiPaulo, 06.10.17.

  1. AndiPaulo

    AndiPaulo Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    9.826
    9826
    Moin!

    Ich brauche für meine geplante Looper-Kiste ein paar Pedale um Lautstärken, FX-Parameter und Looper-Feedback zu steuern. Da 5 Pedale zu viel Platz wegnehmen und außerdem schwer sind will ich mir was bauen, so ähnlich wie das hier, nur noch mal bissl anders:
    [​IMG]

    Daß man für Lautstärke logarithmische und für FX lineare Kennlinien nimmt hat sich schon bis zu mir rumgesprochen, aber über Anschlusswerte hab ich gar keinen Plan.

    Auf was muss ich achten?
     
  2. AndiPaulo

    AndiPaulo Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    9.826
    9826
    Nee nee nee, ich glaub des net daß hier niemand nix über Potis weiss...
     
  3. Neobiont

    Neobiont

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    932
    932
    Hallo ;)
    also in meinen (Synthesizer) VOL-Pedal war ein 47k Log, das hab ich ausgetauscht gegen ein 22k Log, da es mir zu traege war.
    Gibt so grobe Richtungen was Werte angeht :
    FX = 20/25Kohm - 47/100Kohm (Lin)
    Vol. Keyboards/Mixer = (25)/47-150Kohm (Log)
    Vol. Gitarre / Bass 100-250/(470)Kohm (Log)

    Bei Exp.Pedalen schwankts sehr stark, gibt welche mit 10Kohm drin und sogar bis 1Mohm, kommt wohl auf
    daraufolgende Hardware an(?), moecht da aber jetzt nix falsches sagen.

    Gruss
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.17
    AndiPaulo bedankt sich.
  4. AndiPaulo

    AndiPaulo Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    9.826
    9826
    Zu träge? Kapierschnet... [​IMG]

    Ich hab mal ein VOL-Pedal zwischen Instrument (mit Gitarren-Pickup) und TC Nova System (Instrumenteneingang) gehängt, hat gefunzt. Dann hab ich das Pedal hinter das TC gehängt (um ein komprimiertes Signal uffm Pedal zu haben), da kam gar nix mehr uffm Großteil vom Regelweg, der komplette Regelvorgang war uffm letzten cm vom Pedalweg. Mit nem anderen Pedal war´s genau so.

    Mit Pedalen für FX-Parameter und Looper-Feedback hat bisher immer alles geklappt.
     
  5. Neobiont

    Neobiont

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    932
    932
    genau, das meint ich mit traege :)
    Jetzt hab ich viel mehr Spiel (Regelweg) beim treten.
     
    AndiPaulo bedankt sich.
  6. AndiPaulo

    AndiPaulo Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    9.826
    9826
    Daraus schliess ich:
    Je schwächer das Signal desto größer muss der Widerstandswert sein.

    Is ja schon mal´n Anfang...
     
  7. Neobiont

    Neobiont

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    932
    932
    Ja, wenn der Standard Negative Regelung ist, heisst das Signal nach "-" oder "Masse" geschlossen wird,
    hab hier ne selbstgebaute (passive) Break/Patch Box für Effekte da geht das Signal über das ganze Poti,
    manchmal muss ich "kaempfen" damit nicht zuviel Pegel reingeht.
     
  8. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    4.255
    4255
    Expression Pedale verwenden ein Poti als einfachen Spannungsteiler. Der absolute Widerstandswert ist relativ unkritisch, er sollte aber nicht so klein sein dass er die Elektronik die ihn ansteuert zu sehr belastet und auf der anderen Seite auch nicht so hoch sein dass er unnötig Rauschen erzeugt. Werte zwischen 10kOhm und 50kOhm sind hier relativ normal.
    Ein Expression Pedal weist einen linearen Regelweg auf. Ein logarithmischer Regelweg macht keinen Sinn, da sich nur im letzten Drittel des Potis einigermaßen was tut.
     
    AndiPaulo bedankt sich.
  9. AndiPaulo

    AndiPaulo Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    9.826
    9826
    Hab ich auch schon gemerkt. ZZt hab ich Log-Pedale als Exp-Pedal, aber da hol ich mir Lin-Potis und bastel mir was zum Platz und Gewicht sparen.

    Das mit dem Vol-Pedal hinter den FX hab ich mir inzwischen abgeschminkt weil ich halt doch mal was per Pedal ins Delay reinfaden will, deshalb will ich mir noch nen Kompressor holen den ich vor´s Pedal setze.

    @Sampa :
    Willste mir noch was schreiben über Widerstandswerte für Vol-Pedale bei verschiedenen Signalstärken (Instrument, Line)?
     
  10. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    5.239
    5239
    Ein Gitarrenpickup liegt so zwischen 8 kOhm und 15 kOhm. Hat er z.B. 10 kOhm und Du hast in deinem Pedal auch ein 10 kOhm Poti, dann fällt schon mal die halbe Ausgangsspannung am Innenwiderstand des Pickups ab. Ich würd da auch ein 50 kOhm-Poti benutzen. Das bezieht sich jetzt auf reine Volumen-Pedale zwischen Instrument und nachfolgender Elektronik. Hast Du eine Elektronik mit niedrigem Eingangswiderstand und dein Poti ist dem gegenüber hochohmig, dann schränkst Du den brauchbaren Regelweg ein.

    Als Potityp würde ich ein Cermet- bzw. Leitplastik-Poti in geschlossener Bauform empfehlen.
     
    AndiPaulo bedankt sich.