Information ausblenden

Welche PCI-Karte?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von mr_saz, 04.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mr_saz

    mr_saz Themenersteller

    Registriert seit:
    14.04.06
    Punkte:
    61
    61
    Hallo,

    habe vor mir eine PCi-Karte anzulegen. Da ich mit der Zeit vorhabe sehr gute Aufnahmegeräte zu kaufen, möchte ich das die PCI-Karte ''professionel'' aufnimmt. Áufnehmen werde ich immer mit akustischen Instrumenten und noch mit einem E-Bass. Hoch gerechnet werden es pro Song 10-30 Kanäle sein. Midi oder sonstige virtuelle Intrumente werde ich jetzt und auch später nicht benutzen. Weiterhin interessiert es mich, ob die PCI-Karte für Effecktgeräte wichtig ist?! Da ich noch zur Zeit ein USB-Interface benutze und die Effeckte virtuel hinzufüge, kenne ich mich in dem Gebiet nicht aus. Ab wieviel € bin ich schon im Spiel? Und welche PCI-Karte würde zu mir passen?

    Bedanke mich für eure Antworten im voraus...
     
  2. MH-Guitar

    MH-Guitar

    Registriert seit:
    30.09.07
    Punkte:
    2.046
    2046
    wie viele instrumente / mikros / eingangsquellen müssten denn GLEICHZEITIG aufgenommen werden?

    bist ab... knapp 100€ dabei - ohne obige frage zu beachten.


    Grüße,

    Michael
     
  3. mr_saz

    mr_saz Themenersteller

    Registriert seit:
    14.04.06
    Punkte:
    61
    61
    Also geleichzeitig würde ich maximal 2 Mikros benutzen.
     
  4. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Und Preamps hast du schon?

    Und,... wie genau meinst du denn diese Frage?
     
  5. MH-Guitar

    MH-Guitar

    Registriert seit:
    30.09.07
    Punkte:
    2.046
    2046
    Gut zu wissen, dann kannst du so ab

    hier ansetzen.
    Was du allerdings noch bräuchtest ist ein Preamp deines Geschmacks oder ein Mischpult falls du sowas hast.

    ein Blick in die Produktbewertungen kann auch keinesfalls schaden ;)


    Grüße,

    Michael
     
  6. mr_saz

    mr_saz Themenersteller

    Registriert seit:
    14.04.06
    Punkte:
    61
    61
    Mit Effektgeräten meinte ich eigentlich diese Reverb und etc. Hardwareteile. Als Preamp besitze ich gerade einen Behringer T1953, was mir aber nicht besonders gefällt. Für später hätte ich u.a. Mindprint envoice vor den Augen.
     
  7. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Eine sehr gute Wahl wäre z.B. eine RME Hammerfall DSP 9632.
    Die kostet so etwas um die 300€, ist extrem schnell und technisch auf dem höchsten Stand.
    Außerdem kann sie noch aufgerüstet werden.
    Diese Karte wäre für Dich schon eine extrem gute sache.

    Wenn Du aber nicht soviel ausgeben möchtest, dann wäre wohl eine ESI Julia oder eine M-Audio Delta Audiophile auch schon gut genug für Dich.

    Ein wirklich schlecht klingendes Audio-Interface wirst Du heute praktisch garnicht mehr auf dem Markt finden.

    Du darfst allerdings nicht vergessen, daß Du dann immer noch irgendwas brauchst, wo Du mal Deinen Kopfhörer anschließen kannst. Und evebtuell auch mal eine E-Gitarre direkt einzuspielen wäre auch nicht schlecht.

    Hierfür bietet sich insgesamt der Soundcraft Compact4 als sehr sinnvolle Ergänzung an. Er bietet für sehr wenig Geld eine sehr umfangreiche Ausstattung.
     
  8. mr_saz

    mr_saz Themenersteller

    Registriert seit:
    14.04.06
    Punkte:
    61
    61
    @Michael

    Ansetzen bei ESI Juli@? Die Produktbewertung hatte ich mir schon durchgelesen. Die klang nicht schlecht. Aber könnte man den für meine Ansprüche schon als ''professionel'' durch gehen lassen? Das Problem bei mir ist, dass ich mit jeglichen Produktdetails nicht so richtig auskenne bzw. mir darunter nichts vorstellen kann. Nach einer Aufnahme kann ich durchasu feststellen welches Mik., Preanfi etc. klingt. Aber das war es auch schon. Danke für deine Antworten Michael...
     
  9. mr_saz

    mr_saz Themenersteller

    Registriert seit:
    14.04.06
    Punkte:
    61
    61
    @fmo

    Also preislich habe ich mir ne Summe bis höchstens 500€ festgesetzt. Mein ''Studio'' werde ich ausschließlich für eigene Zwecke benutzen. Wie gesagt möchte ich aber, das die PCI-Kart sich schon in der professionelen Klasse befindet. An erster Stelle ist für mich die Aufnahmequalität wichtig. Was wäre den der Unterschied zwischen dem rme und maudio, wenn man die Aufnahmequalität betrachet?
    Danke für deine Antwort...
     
  10. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    RME ist Industriestandard.
    Den Unterschied zu einer günstigen Karte kann man aber kaum heraushören.
    Das ist auch bei allen anderen Karten kaum anders.
    DieU nterschiede sind so minimal, daß der Laie da garnichts hört.

    Ich selbst habe das RME-Mulitface II.

    Mit einer RME HDSP9632 und einem Compact4 wärst Du endversorgt.
     
  11. mr_saz

    mr_saz Themenersteller

    Registriert seit:
    14.04.06
    Punkte:
    61
    61
    @fmo

    HDSP 9632 hatte ich schon öfters im Blickfeld. Schließen wir mal das Mikrofon aus. Mal angenommen ich würde mir HDSP9632, compact4 und eine gutes Preamp (z.B. MinPrint envoice) zulegen. Das würde also dem Laien von der Aufnahmequalität her professionel klingen? Das es für den Laien richtig professionel klingt ist nähmlich sehr wichtig.
     
  12. J-Soundation

    J-Soundation

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.481
    4481
    Schön, dass das ´mal jemand sagt...
     
  13. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich kann Dir auch mit einer Soundblaster und einem 20€-Mikrofon eine professionell klingende Aufnahme erstellen.
    Das hat gernicht soviel mit der Qualität des Equipments zu tun,
    sondern mit anderen Dingen.

    Ja. Equipment muß funktionieren und fehlerfrei sein.
    Aber viele User denke so wie Du: "Wenn ich gutes equipment kaufe werde ich gute Ergebnisse erzielen."

    Dieser Zusammenhang besteht nicht wirklich.
    Man irrt sich, wenn man glaubt, man könne allein durch
    den Gebrauch hochwertiger Technik automatisch auch gleich
    hörbar bessere Ergebnisse erzielen.
     
  14. MH-Guitar

    MH-Guitar

    Registriert seit:
    30.09.07
    Punkte:
    2.046
    2046
    100%ige Zustimmung. :verbeug:
     
  15. mr_saz

    mr_saz Themenersteller

    Registriert seit:
    14.04.06
    Punkte:
    61
    61
    Ich bin bir ziemlich sicher das du teilweise recht hast. Bei mir ist es häufig vorgekommen das bekannte dachten, das meine Aufnahmen in einem richtigen Studio aufgenommen worden sind. Ne andere Sache ist das ich aber mit meiner Aufnahmequalität nicht zufrieden bin. Hatte leider noch keine Möglichkeit in einem teuren Studio aufzunehmen. Daher auch keine richtige Vergleichsmöglichkeit mit eigener Aufnahme und eigenem Mix. Wozu diese riesen Preisunterschiede, wenn es für den Laien kaum unterschied gibt?
     
  16. MH-Guitar

    MH-Guitar

    Registriert seit:
    30.09.07
    Punkte:
    2.046
    2046
    Naja, sie merken ihn nicht so... was aber vor allem daran liegt dass es den otto-normal-verbraucher mit seiner ALDI-Stereoanlage nicht interessiert.
    Das es gut klingt, das merken sie. Aber das ist nebensächlich... leider.
    Da gibts noch die paar audiophilen, die auf sowas schon wert legen.
     
  17. mr_saz

    mr_saz Themenersteller

    Registriert seit:
    14.04.06
    Punkte:
    61
    61
  18. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Was für Mikrofone hast Du denn da benutzt?
     
  19. mr_saz

    mr_saz Themenersteller

    Registriert seit:
    14.04.06
    Punkte:
    61
    61
    Mikrofon: Behringer B2
    Preamp: Behringer T1953
    Interface: Alesis IO/2
     
  20. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Also ich könnte da jetzt nicht sagen, daß da irgendwas unangenehm klingt.
    Klingt doch alles bestens.
    Das wird mit anderem Equipment auch kaum anders klingen ...
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.