Welche DAW ?

ich hab beides von daher könnte es mir egal sein, aber ist es nicht und mit der Landkarte von Zimbabwe kann ich dir auch nicht helfen. Ohne Beschriftung könnte ich es auf einer Weltkarte ja nicht einmal finden und selbst mit dauert es sicher ein paar Minuten
 
kannst du da auch Stretchmarker anhand von Transienten innerhalb eines thresholds für mehrere spuren gleichzeitig anlegen und das audiomaterial dann entweder entlang des rasters quantisieren oder selbst in gruppen verschieben so dass die korrespondierenden marker sich dann gegenseitig automatisch grabben? so wie hier?
View: https://youtu.be/YoaBNqvCyCI


VocAlign geht schneller.
 
kann man das nicht auch mit Melodyne?
 
Vom Preis her gehüpft wie gesprungen oder? Mehrspurigkeit hab ich bei Vocalign ja auch erst ab Ultra
 
Puh...melodyne studio liegt über die homepage bei sagenhaften 615 Euro. Da ist Vocalign mit 315 ja schon ein Schnäppchen.
Mit melodyne lässt sich zwar noch viel mehr anstellen...aber ob einem das dann 300€ Aufpreis wert ist?
 
Vielleicht mal auf dem Gebrauchtmarkt schauen.
 
Puh...melodyne studio liegt über die homepage bei sagenhaften 615 Euro. Da ist Vocalign mit 315 ja schon ein Schnäppchen.
Mit melodyne lässt sich zwar noch viel mehr anstellen...aber ob einem das dann 300€ Aufpreis wert ist?
vocalign ist ja auch eher das konkurrenzprodukt von revoice pro das genauso viel kostet
 
also ich nutze reaper.
aber ich glaube, wir hatten in der sammlung noch bitwig vergessen.
auch nicht schlecht...
 
Puh...melodyne studio liegt über die homepage bei sagenhaften 615 Euro. Da ist Vocalign mit 315 ja schon ein Schnäppchen.
Mit melodyne lässt sich zwar noch viel mehr anstellen...aber ob einem das dann 300€ Aufpreis wert ist?

Vocalign kostet 315,-??? Welche Version?
Bei Melodyne kommst du von Essential auf Editor für ca. 150,- wenn es im Deal ist. Von Editor auf Studio liegt es beim Deal im ähnlichen Bereich. Sind also auch in etwa 300,-
Melodyne Studio ist schon ein Powerhouse.
Vicalign Ultra liegt bei 360,-
 
Vocalign kostet 315,-??? Welche Version?
Bei Melodyne kommst du von Essential auf Editor für ca. 150,- wenn es im Deal ist. Von Editor auf Studio liegt es beim Deal im ähnlichen Bereich. Sind also auch in etwa 300,-
Melodyne Studio ist schon ein Powerhouse.
Vicalign Ultra liegt bei 360,-
Hab nur aus Neugierde auf der HP geschaut. Die 315€ sind dort der Preis der "Ultra".
Crossgrade & Co bei melodyne hab ich außen vor gelassen.
Ich hab das Problem, dass ich immer wieder alles vergesse, wenn ich längere Zeit nicht mehr damit gearbeitet habe.
 
Irgendwie hänge ich mom bei Ableton Live da mir da das Interface sehr zu sagt.
Wenn es dir optisch gefällt, ist das schon mal ein Anfang für die richtige Wahl. Das Auge produziert schließlich mit. Aber so unterschiedlich können Geschmäcker sein. Ich finde die Live GUI sehr unschön. Sieht für mich aus wie ein Entwurf oder eine Zeichnung auf dem Papier und keine Software. Bin ich der einzige?
 
Möchte folgenden Gedanken hinzufügen:
Wenn Du mit jemandem häufig zusammen Musik machst, dann kann die Verwendung der gleichen DAW und Plugins praktisch sein. Vorausgesetzt es sind die benötigten Features/Workflows vorhanden.
Außerdem finde ich es gut (v.a. bei „Anfängern“) , wenn man sich bzgl. Bedienung etc. austauschen kann. ( geht natürlich auch über dieses Forum)
 
Cubase ist schon ein starkes Stück. Und hat eine Tradition bis ins dunkelste Mittelalter hinein. Damit haben schon Musiker gearbeitet, als einige von uns noch in die Windel geschissen haben. Ein echter Klassiker!
 
Wenn es dir optisch gefällt, ist das schon mal ein Anfang für die richtige Wahl. Das Auge produziert schließlich mit. Aber so unterschiedlich können Geschmäcker sein. Ich finde die Live GUI sehr unschön. Sieht für mich aus wie ein Entwurf oder eine Zeichnung auf dem Papier und keine Software. Bin ich der einzige?
nö. Mich störte u.a. der Mixer, war für mich wie ein Suchspiel wo der Fader denn nun steht oder warum der Trackheader rechts sein muss.
Gelungen fand ich allerdings die untere Zone, Live war die erste DAW, die Notenfolding eingeführt hat, sehr praktisch.
 
Ich (als Virtuose :D ) mag Cubase. Cubase ist angeblich am ehesten alten Bandmaschinen nachempfunden, was das Recording-Erlebnis betrifft. Bin da wie ein Fanboy.
Ein Nachteil ist, dass man dann 1x im Jahr nen Update kauft um am neusten Stand zu bleiben, es reicht aber auch auf einer Version zu bleiben, bin da immer wissbegierig was es neues gibt.
 
Cubase wirkt schon vom Namen her seriös, und so fühlt sich die Software auch an. Kein Vergleich zu "Fruity Loop Studio" und dergleichen.
 
Benutze das womit du am besten klar kommst. Kein einziger wird den Unterschied heraushören.
 
ich würde bitclickton one live studio pro X empfehlen!
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
13
Aufrufe
603
ksoa
ksoa
J
Antworten
2
Aufrufe
290
javierpinola
J
chockann
Antworten
9
Aufrufe
807
Ennui
Ennui
B
Antworten
2
Aufrufe
360
BlackMountain
B

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben