Weis nicht weiter? Wo sind die Unterschiede zwischen Firwire Mischpult und Recordingkarte?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von ennik, 07.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ennik

    ennik Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    32
    32
    Hallo Leute! :)
    Ich will demnächst zuschlagen und mir nun endlich mal ein "Grundequipment" anschaffen aber immer wieder bleibt bei mir diese eine Frage unbeantwortet:

    "Wann ist für mich ein Digitalmischpult mit Firewire Schnittstelle (z.B. Phonic Helixboard FW) günstiger und wann eine Recordingkarte/Recordinginterface (z.B. M-Audio Delta 1010)?"

    Ich meine, eigentlich ist doch ein Digitalmixer total günstig (vorverstärkte Eingänge, Mikro-Preamps, Phantomspeisung inklusive, keine Soundkarte wird benötigt und außerdem kann man schon grob vormischen und ganz bequem sogar auf mehreren Spuren unabhängig über FW aufnehmen), hingegen fehlen bei Recordingkarten doch oftmals solche Sachen (ich brauche event ein extra Mischpult, extra Preamps usw.).

    Alles spricht bei mir eigentlich für ein solches Mischpult und trotzdem wird (so mein Gefühl) oftmals lieber eine Recordingkarte (ESI Juli, ESI ESP 1010 o.ä.) gekauft. Preismäßig is doch so ein Digitalmixer bestimmt auch günstiger (alles drin, was ich sonst noch extra kaufen müßte).

    Ich versteh das nicht, ist event der ADAT-Wandler bei solchen Mixern schlechter, gibt es Qualitätseinbußen o.ä.?
    Für welchen Zweck würdet ihr euch für welche Variante entscheiden und vor allem warum? :|

    Es gibt aber auch so eine wahnsinnige Auswahl in allen Preisklassen, da kann man ja total wirr werden und je mehr ich mich belese umso unsicherer werd ich, man will ja auch keinen Fehler machen :eek:
    Naja, würde mich jedenfalls über ein paar Antworten echt freuen :)

    Achja, wen es interresiert, will vor allem Gesang, E- und A- Gitarre aufnehmen und dachte an so 8 Eingänge.
     
  2. Gnarf

    Gnarf

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    1.598
    1598
    Ich kenne die Phonic Mixer nicht, habe aber nicht gerade viel gutes über sie gehört. (preamps sollen wohl nicht so der bringer sein...). Vorteil dieser Variante: Du hast alles in einem Gerät, hast also falls du es mal transportieren willst nicht soviel kram zu schleppen. Außerdem kannst du es ja wegen dem FireWire anschluss auch mit einem Notebook verwenden.

    Ich persönlich nutze die version mit Mischpult und PCI-Karte. ich komme so billiger bei weg. Transportieren tu ich den Kram für gewöhnlich nicht, also bin ich mit dem was ich habe bestens bedient. Für 8 Kanäle bist du ja schließlich mit dieser Version saubilig dabei: M-Audio delta 1010LT: 200€ + SM Audio PR8: 200€. das sind dann 400€. das Phonic Helixboard kostet schon 539€ bei Thomann. (die 8-Mic-preamp-version). Und für 139€ bekommst du auch noch ein schönes Mikro dazu.

    Du musst also wissen, was du willst. Bleibt der kram eh immer an einem Punkt stehen, greif zu PCI-Karte und nem 8-kanaligen Preamp. Da bekommst du mehr für dein geld.

    Willst du mobil sein, sind die FireWire Mischer sicher nicht schlecht, kosten dafür aber auch ein wenig mehr.

    Gruß,

    Florian

    PS: Hab ich jetzt fast vergessen: Wenn du z.B. für Live-Auftritte z.B. ein Mischpult brauchst kommt dir die geschichte mit den FireWire Mixern natürlich auch entgegen.
     
  3. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Das Helix ist in allen Zeitschriften getestet worden.



    "Preismäßig is doch so ein Digitalmixer bestimmt auch günstiger ..."

    Wie kommst Du denn darauf, daß das Helixboard ein Digitalmixer wäre ? :|


    "gibt es Qualitätseinbußen o.ä.? "

    Frage : Worin sollen die denn bestehen ??
    Rauschen ? Knacken ?
     
  4. simpli

    simpli

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    337
    337
    sers,
    wenn du moch keinen mixer hast ist so ein pult die bessere wahl weil bei einer audiokarte ja auch noch ein pult brauchst und im firewire mixer ist eben alles schon drin.
    gruß
    simpli
     
  5. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    der preis von hardware bestimmt in der regel auch die qualität der einzelkomponenten im gebiet der audio hardware.
    wenn du also für 500 euro so nen "Phonic Helixmixer" bekommst und der 8 mikro-eingänge hat, kannst du schwer davon ausgehen, dass die preamps in so einem phonic-mixer nicht so "gut" / "seidig" / "detailreich" / "weich" klingen wie wenn du dir einen separaten röhrenvorverstärker in dieser preisklasse holst beispielsweise. es ist immer eine frage deines anspruchs.
    eine recordingkarte kaufen vor allem homerecordler gerne, da sie oftmals keine 8 eingänge brauchen bzw. primär am pc arbeiten. UND weil man da flexibler ist! (ganz wichtiger punkt!) wenn du so ein phonic teil hast dann ist das "ein teil" - wenn du dein equipment upgraden willst, musst du also "alles upgraden". wenn jemand aber ne pci karte und separaten preamp hat, kann er die "einzelteile" upgraden. er kann sich irgendwann mal nen schönen preamp holen und vielleicht später auch mal ne bessere soundkarte - je nach belieben.
    mit deinem phonic aber hast du eben "einen klotz" und fertig.

    in deinem fall sieht das natürlich anders aus - du willst unbedingt ein mischpult haben. dann rät es sich, sich schlau zu machen, welche mischpulte da geeignet sind. allgemein haben die Mackie-Pulte einen sehr guten Ruf, vor allem was die Qualität der Preamps angeht. Sind allerdings auch (zumindest die aktuellen Onyx Pulte) nen Tick teurer als dein Phonic.
    und auch in deinem fall wäre eine recordingkarte eine überlegung wert (sofern du immer am pc arbeiten kannst beim aufnehmen) - denn natürlich erreichst du mit einer entsprechend guten recordingkarte eine bessere wandlungsqualität als mit diesem "klotz" wie ich ihn so gerne nenne:) bzw. du kannst wie gesagt irgendwann auch nur die wandlungskomponente upgraden.....

    Fehler muss man meiner Meinung nach aber machen. Bzw sich weiter entwickeln. Die wenigsten von uns kaufen sich anfangs "das geile Teil" mit dem sie den Rest ihres Lebens arbeiten;) Wir alle fangen erstmal "klein" an und entwickeln uns dann später weiter / bekommen höhere Ansprüche / verdienen mehr Geld, etc....

    es ist alles eine frage des anspruchs und des geldes. UND auch des geschmacks! ich habe mir z.b. schon hardware gekauft, weil sie mir einfach "sympathischer" war als andere komponenten - das ist (vor allem für die verrückten männer) ja auch manchmal ein wichtiger punkt;)

    also bleib easy - jeder hat andere ansprüche und nen anderen geschmack und unterschiedlich viel geld....
    hol dir was DIR gefällt und für DEINE einsatzzwecke und natürlich für deinen geldbeutel geeignet ist. wenn du meinst, das ist das phonic - dann probiers aus. kann man ja heutzutage ohne probleme.
     
  6. ennik

    ennik Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    32
    32
    Hallo, vielen Dank für eure schnellen Antworten ;)

    @gnarf
    Ich würde mir das Phonic Helixboard 12 kaufen (hat weniger Eingänge), es kostet 319 € und es ist schon Cubase (wenn auch LE) und paar Effekte dabei, solche Sachen müßte ich ja noch kaufen und dann käm ich auf jeden Fall teurer.

    Und was das Mobil sein angeht. Es soll eigentlich immer am selben Platz stehen, hatte eigentlich nicht vor, Live-Mitschnitte zu machen.

    @fmo
    Sorry, das ich dumm bin, es gehört wahrscheinlich in die Gruppe der Kleinmixer wenn ich das jetzt richtig gesehen hab.

    Daß weis ich und ich habe mir deswegen die tools 4 music gekauft in der das Helixboard (wenn auch 18FW - das teurere) getestet wurde, bin aber ehrlich gesagt nicht schlau daraus geworden. Der Reporter hat eigentlich immer nur geschrieben das alles vom Anschließen supergut geklappt hat, also nix zur Qualität der aufgenommenen Musik.

    @bensommerfeld
    Du hast eigentlich recht, da ich nicht flexibel sein muß und ja event wirklich von Zeit zu Zeit upgraden will wäre vielleicht eine PCI Karte die bessere Wahl. auch die Preamps sind vielleicht in einem "so billigen Teil" nichts groß wert.


    Naja, habt ihr event noch ein paar Tipps für mich, was ich kaufen könnte (sollte allerdings nicht allzu teuer sein also sagen wir mal Preis < 500€).

    Welches Pult könnte ich mit welcher Recordingkarte zusammen kaufen, außerdem wäre es schön wenn Cubase (wenn auch LE) schon mit dabei wäre. Die Hardware sollte allerdings nicht für 19 " Einschübe sein da ich dafür keinen Platz habe. Außerdem wäre es mir wichtig das alles zusammen mit meinem Amp Modelling Prozzessor (E-Gitarre) gut klingt.

    Wäre schön wenn ihr mir sagen könntet was ihr so für Technik nutzt und empfehlt. Vielleicht könnten mir auch paar Freunde der härteren Gitarrenklänge den ein oder anderen Tip geben.

    Vielen Dank ;)
     
  7. Gnarf

    Gnarf

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    1.598
    1598
    Hab grad mal beim großen T geschaut, da stehts für 179€ (link). Das ist natürlich unschlagbar. Wüsste nichts günstigeres um 4 kanäle simultan aufzunehemen. Wow. Aber was hast du da mit den 319€? Meinst du evtl doch was anderes?

    Gruß,

    Florian

    EDIT: Du wolltest ja auch noch vorschläge für ne PCI-Lösung. Hier eine mit 4 Simultanen eingängen:

    M-Audio Delta 44 135€

    +

    2x SM Pro Audio TB 202 310€

    für ne 2-kanalige Lösung:

    M-Audio Delta Audiphile 2496 80€

    +

    1x TB202 155€

    Gruß,

    Florian
     
  8. ennik

    ennik Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    32
    32
    Hi Gnarf, ja, das ist die USB Version die ist um einiges billiger. Die Firewire Version (die die ich meine) kostet so 100€ mehr und wäre mir da schon lieber.

    Aber ich glaube nun schon eher das ich mir ein System aus Recordingkarte und Interface basteln werde.

    Bitte gebt mir doch mal nochn paar Tipps, welche Preamps sind denn gut geeignet um eine Amp-Simulation anzuschließen? Welche Kombination habt ihr für Metal-Aufnahmen und so weiter :|

    Wisst ihr ob es manchmal günstige Bundles aus Recordingkarte und Cubase gibt?
     
  9. Nuno

    Nuno

    Registriert seit:
    11.02.06
    Punkte:
    37
    37
    Ich bin auch am überlegen. Will auch ne Rockband aufnehmen, muss nicht unbedingt mobil sein.
    Jetzt weiß ich net, lieber die EMU 1820m und um mehr Vorverstärker zu ham noch ein Mischpult (welches?) und evtl. irgendwann mal, falls ich mehr spuren brauch noch ne zweite EMU 1820, oder lieber ein Phonic FW Mischpult (hat ja 16 Kanäle). Möchte es halt auch mal upgraden und verbessern.
    Was würdet ihr empfehlen?

    Immerhin würden zwei (oder auch eins) EMU 1820m und ein Mischpult um einiges teurer sein als des Phonic!! Is dann auch die Qualität besser?
     
  10. ennik

    ennik Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    32
    32
    @ Nuno: Ja, das war auch bei mir die Frage und ich hab mich nun für ein Recordingsystem aus Karte und Interface/Mic-Preamp entschieden.
    Ich denk da hat man wirklich ne bessere Quali und kann jederzeit mal eine Komponente austauschen/verbessern usw.

    Warte allerdings immer noch auf Empfehlungen für ein passendes System.
    Also Leute bitte schreiben, schreiben, schreiben ....

    Was nutzt ihr so und mit was seid ihr zufrieden :|
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.