Information ausblenden

Wechsel zur dunklen Seite? Macmini & Mac-Universum

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Verunstaltungstechniker, 04.01.20.

  1. Verunstaltungstechniker

    Verunstaltungstechniker Themenersteller

    Registriert seit:
    04.10.03
    Punkte:
    49.643
    49643
    Hallo zusammen,

    ein paar Kumpels und ich richten uns gerade ein Projektstudio ein - was noch fehlt: der Rechner. Ich war eigentlich jahrelang Mac-Verweigerer (Preise, geschlossenes Ökosystem, einst enttäuscht von einem iPad), bei den Kollegen ist jedoch der ein oder andere Jünger dabei. Und so diskutieren wir nun vor uns hin...

    Um zumindest mein Preis-Argument zu entkräften, kam nun der Vorschlag, auf einen Macmini zu setzen. Da habe ich jedoch schon von Überhitzungs-Problemen gehört (und dass die Grafik bremst). Habt ihr da ein paar Erfahrungsberichte zur neusten Generation für mich? (Wie viele Spuren/Plugins gehen vor dem Hitzetod?)
    Wenn ich das richtig sehe, wäre die nächste Stufe in der Macwelt (mit richtiger GPU) dann der iMac. Hier sind mir 1x 27“ Bildschirm jedoch zu eng, zweiter Monitor von einem anderen Hersteller erscheint mir dürftig, sodass die tauglichere Alternative dann wohl 1 Macbook + Bildschirm wäre (hier gehe ich einfach mal davon aus, dass eine „Standard-Pop-Produktion“ ohne Weiteres möglich ist)...oder ein Windows Rechner ;).

    Ich habe das Thema extra nicht im Apple-Forum eröffnet, da dürfte die Antwort klar sein. Auch eine Glaubensdiskussion möchte ich möglichst vermeiden :) - Meinungen zum Macmini, Warnungen vor Macbooks oder Lösungsvorschläge zum schönen Dual-Monitoring am iMac nehme ich jedoch gerne entgegen!

    Danke!
    Vut
     
  2. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    13.557
    13557
    Macs sind schöne Rechner. Aber total überteuert. MacMini wenn überhaupt nur die maximal stufe, besser nen iMac. Und seid euch bewußt, dass ihr für das Geld einen pc bekommen würdet, der das Ding in Grund und Boden rechnet. Außerdem die upgrademöglichkeit ... Tjaja ... :rolleyes:
     
  3. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    21.720
    21720
    kann mich da @Ethersis nur anschließen...
    mac würde ich generell wegen des grottigen preis-leistungsverhältnisses, wegen der schwierigen bis unmöglichen upgrades (eingelötete rambausteine, fest verschweißte festplatten) und besonders wegen der plugin-inkompatibilitäten des neuen betriebssystems für studiorechner nicht empfehlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.20
  4. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.877
    10877
    Miele und Bosch unterscheiden sich auch nicht mehr, außer beim Preis. Das war mal anders.
    Wenn man das Geld hat, kauft man sich ne Miele. Wenn nicht, die gleichwertige Bosch.
     
  5. solokeyboarder

    solokeyboarder

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    969
    969
    Auf Youtube findet man immer einen "Kreativen"...

     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  6. matlo

    matlo

    Registriert seit:
    26.03.13
    Punkte:
    602
    602
    Aktuell wird auch das Betriebssystem für iMac und Co von Apple in Richtung Geschlossenheit wie bei iOS umgebaut.

    Aber auch Microsoft ist in die Richtung unterwegs, wobei ich mal vermute das die es noch weniger umgesetzt bekommen werden.
     
    Kuno bedankt sich.
  7. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.335
    4335
    Wenn der Mac zu teuer ist und man selber sich auskennt: Gebrauchtmac. So fahre ich.
     
    notebynote bedankt sich.
  8. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    20.004
    20004
    Ein PC mit AMD Prozessor und guter Kühlung. Alles andere ist momentan zu schwach.
     
    koffein-junky bedankt sich.
  9. koffein-junky

    koffein-junky Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    2.654
    2654
    Mac ist toll, keine Frage, aber heute nicht mehr so toll für Musiker.

    Früher noch hatte der Mac seine Berechtigung. Seine Beliebtheit hatte technisch gesehen einen Grund.

    Heute ist er nur noch Lifestyleprodukt und für's Studio mMn nicht mehr so gut geeignet und für alles andere auch nicht.

    Warum sich also verhippstern lassen ?

    Ein solides Intelsystem oder ein leistungsstarker Ryzen, selbst zusammengebaut oder von D-ax, sollte die bessere Wahl sein (nicht nur des Geldes wegen).
     
    stereolli bedankt sich.
  10. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.801
    16801
    Das war is Frage. Nicht, ob ein Windows-PC besser, günstiger oder schneller ist.

    Danke.
     
    clemenserwe bedankt sich.
  11. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    20.004
    20004
    Ok, der Mac Mini hat nur 6 Kerne, keine hohe Singlecore Power wird sehr schnell bei großen Projekten schlapp machen.
    Die Kühlung ist nicht gut genug um den Prozessor I7-8700B wirklich auszureizen. Der könnte mehr leisten.
    Man könnte diesen Prozessor sogar auf 4.6Ghz übertakten, wenn die Kühlung es zulässt.

    Der größte iMac wäre die bessere Variante alleine durch den Prozessor. Ich weiß aber nicht in wiefern die Kühlung da besser ist.
    Dies kann man aber sicherlich schnell per Google herausfinden.

    Hier MacMini Prozessor und iMac (mit den höheren Punkten):
    2020-01-04 09_55_46-PassMark - CPU Comparison Intel i7-8700B vs Intel i9-9900K – Opera.png
     
    koffein-junky bedankt sich.
  12. koffein-junky

    koffein-junky Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    2.654
    2654
    Mac Mini und iMac werden auch gerne recht laut, was sie für den Studiobetrieb eigtl disqualifiziert.
     
  13. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.130
    6130
    Eindeutig Mac, auch wenn der im ersten Moment etwas teurer erscheint. Dass ganze nicht Upgradefähig-Geschwafel ist doch für den Popo. Ich kauf mir ein Mac, arbeite damit 8-10 Jahre durch und kauf mir - wenn der nicht mehr den Anforderungen entspricht - wieder einen neuen. Ich will doch mit dem Ding arbeiten und nicht alle zwei drei Jahre umbauen. Einfach ins Studio stellen und für lange Zeit vergessen. Diesbezüglich bin ich recht pragmatisch unterwegs. Das hat jetzt bei mir absolut nichts mit Formfaktor oder Lifestylegedanke zu tun.
     
    Phelice, djdeveloper und HannesMac bedanken sich.
  14. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    17.325
    17325
    es ist schwer euch da etwas zu empfehlen. ihr müsst schauen, was euch wichtig ist und selbst leistungen/preise vergleichen.
    wenn du sagst, dass du große monitore brauchst, dann müsst ihr eben schauen, ob ein imac 27" plus evtl ein zweiter monitor für euch ausreicht.
    würde ich gerade ein projektstudio mit festem rechner einrichten, würde ich einen 27" imac (21,5") wählen. ansonsten reicht für mich ein großes macbook pro für alles.
    was ist euer budget?
     
  15. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.335
    4335
    Wenn ich irgendwann meinen MacPro 5.1 nicht mehr haben werde, kommt mir ein iMac ins Studio!
     
  16. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.877
    10877
    Es geht doch nicht ums Umbauen, sondern um die Möglichkeit, Komponenten auszutauschen, wenn sie defekt sind.
    Es ist obendrein aber nett, nach 5 bis 7 Jahren aufrüsten zu können :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.20
    Ethersis bedankt sich.
  17. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    843
    843
    iMac Release war Mai 2017; ist also keine Kaufoption mehr.
    MBP16 ist eine Kaufoption, die bei entsprechender Ausstattung seinen Preis hat.
    MacMini ist Juli 2018 released worden und eine Kaufoption, die gleichzeitig 3 Monitore mit 4096 x irgendwas bebildern kann.

    Mit der maximalen Anzahl von Spuren/Plugins verhält es sich wie mit der Bratpfanne und den Spiegeleinern - bei Ei Größe S kannst du gleichzeitig mehr braten als bei Größe XL...
     
  18. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.341
    10341
    Ich bin mit einem MacMini Late 2012er i7 mit 16GB unterwegs, daran einen gebogenen 34" von LG. Alles gut. Wenn es keine super heavy-Projekte sind, kann ich das wärmstens empfehlen. Im Übrigen bin ich mit @HannesMac auf einer Linie, Gebrauchtmac ist top.
    Aber so ein Thema reizt natürlich viele hier, mal so einen affigen Seitenhieb abzugeben, schon klar.
     
  19. koffein-junky

    koffein-junky Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    2.654
    2654
    Der TE fragt doch, ob er wechseln soll. Das schließt die Frage, ob Mac oder PC, mit ein.
     
  20. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.356
    4356
    Der nächste Schritt vom Mac mini aus wäre ein 21.5“ iMac, den man leider mit maximal 32gb ran bekommt. Der käme ansonsten mit dem gleichen Prozessor und einer echten graka dazu. Der nächste Schritt darüber ist dann der 27“ iMac. Ein MacBook mit externen Bildschirm hat als 6kerner bestenfalls Potential mit den Mac mini gleichauf zu ziehen. Als 8kerner könnte es bei Produktionen mit vielen Spuren eventuell besser performen als der 6kern iMac. Gegen den 8kern iMac sieht kein MacBook Land.
    Bei dem Budget lohnt es sich vielleicht auch über be einen trashcan Mac Pro nachzudenken - die 10 oder 12kern Varianten gibt es refurbished auch ganz günstig - mit viel RAM und zusätzlichen ssd drin wenn man will. Ansonsten ein blackmagic multidock dazu