Information ausblenden

Was genau ist eigentlich ein Softclip und ein DC-Filter?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von KoolKolle, 15.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. KoolKolle

    KoolKolle Themenersteller Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.523
    61523
    Bin beim experimentieren auf 2 interessante Tools gestoßen (bin im Besitz einer Creamware Soundkarte, dort habe ich sie mitgeliefert bekommen)

    1. Softclip - Was macht der eigentlich genau - und wo ist es überall ratsam ihn einzusetzen?

    Zunächst ein versuch die Frage selbst zu beantworten:

    Ich habe bei mir einmal die Möglichkeit den Level zu regeln - mit dem Ergebnis dass er wie ein Limiter die Signale exakt am eingestellten Level abschneidet - wo ist aber jetzt der Unterschied zum Limiter?

    Dann habe ich noch die Möglichkeit den Drive eijzustellen der anscheinend alles unter dem level lautermacht - somit kann ich den Softclip als "Maximizer" einsetzten - wobei das natürlich nicht so schön klingt wenn man ihn weit aufdreht - aber an sich ist er doch ein TopMasteringTool, oder?


    2. DC Filter - Auf den kam ich gar nicht klar... Was macht der denn?
    ich kann bei ihm Gain regeln - von 0 bis 6 dB - wenn er auf 6 steht ist der Sound eigentlich so gut wie unverändert und wenn ich ihn runterregel wird das Signal leiser und neigt zum Pumpen.

    Von beiden Tools habe ich öfter gehört dass sie wichtig sind und oft eingesetzt werden - wer kann was erzählen über sie?
     
    KoolKolle, 15.02.06
    #1
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ein Limiter macht das so wie eine Rasierklinge.
    Ein clipper fügt an der Stelle statt eines "glatt" abgeschnittenen Peaks
    so eine Art "Fransen" ein. Also Obertöne.
    Das wird oben sozusagen mehr ausgefranst. Bildlich gesprochen.

    In WaveLab ist z.B. der Peakmaster drin = Limiter
    Der außerdem vorhandene Puncher ist ein = Clipper.

    Mal so als Beispiel.

    ftp://ftp.steinberg.net/Download/WaveLab_6/Docs_Deutsch/

    Irgendwo dadrin wird das auch nochmal erklärt.
     
    fmo, 15.02.06
    #2
  3. KoolKolle

    KoolKolle Themenersteller Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.523
    61523
    Ok, danke!

    Das ist schon mal ein entscheidender Unterschied - ist ein Softclipper denn dann zum Mastering überhaupt tauglich?

    EDIT: habe mir das mal im WavelabHandbuch durchgelesen - Mein Softclip ist ja anscheindend am meisten mit dem Peakmaster vergleichbar - ich kann also hingehen und die Lautstärke erhöhen ohne verzerrungen zu erzeugen und wenn ich das richtig verstanden habe im gegensatz zum Puncher auch ohne Obertöne...also etwa ein Top Masteringtool?!
     
    KoolKolle, 15.02.06
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.