Warum einen Mac und kein PC ?

  • Ersteller Pittiplatsch
  • Erstellt am

Pittiplatsch
Pittiplatsch
Registriert
09.11.02
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Punkte
28
Hallo,

Ich stelle mir schon seit längerem die Frage, warum sehr viele Leute einen Mac im Audio-Bereich (...wie auch im Grafik-Bereich) bevorzugen. Sehen wir es mal so:
Mit gerade mal 1GHz dümpelt die neuste Generation dahin. Selbst durch den Multiprozessor Einsatz sind sie oftmals deutlich langsamer als ein P4 und kosten auch noch das Doppelte. Und gerade bei Effekten und Synthies ist doch die Prozessor Leistung sehr wichtig.
Liegt es am Betriebssystem oder einfach nur an der Gewohnheit der Benutzer?
Mich wundert´s nur, weil mein Vater selbst einen Mac benutzt (G4 - 400 MHz), und das schätze ich auch, aber Erstens braucht die Kiste bestimmt 2 Minuten zum Hochfahren (mein P3 ca. 30 Sek.) und mehrt sich sonst auch immer nie aus. Und Zweitens ist die Bedienung für mich zumindest um einiges umständlicher.

Wie gesagt, dies soll jetzt kein Angriff gegen Apple sein; mich würde eben nur interessieren, Warum ?
 
BennyJ
BennyJ
Registriert
29.06.02
Beiträge
405
Punkte Reaktionen
14
Punkte
475
Ist, wie du schon richtig erkannt hast, in erster Linie Gewohnheit. Viele alteingesessene Producer nutzen nach wie vor Macs in ihren Studios, was sicher auch noch ne Weile so bleiben wird. Wirkliche Vorteile hat ein Mac heutzutage aber in der Tat nicht mehr (eher das Gegenteil). Wir werden sehen, wie sich das weiter entwickelt. Ich schätze, dass der Mac mehr und mehr aussterben wird, einerseits weil viele Nachwuchsproduzenten mit PCs "groß geworden" sind, andererseits weil generell fraglich ist, ob es Apple in der Form noch lange geben wird (hast ja schon erwähnt, dass sie inzwischen den Anschluss mehr als verloren haben). Denn nur von Audio- und Grafikfreaks können die nicht leben.
 
N
NULL
Guest
Nun die ANtwort ist relativ einfach...

Vorab, ich habe selbst nen PC und werde auch bestimmt nicht auf MAC wechseln, aber dass ist nicht wertend gemeint.

Ich denke es muss hier schon gesagt werden, dass ein MAC einfach zuverlässig läuft. Dass heisst du kaufst dir einen Mac und kannst hundert pro sicher sein dass er keinen Probleme macht, was gerade bei so empfindliche Anwendungen wie allgemein Multimedia doch eine grosse Rolle spielt. Zum anderen ist mann mit nem PC allerdings wesentlich felxibler was
die Zusammenstellung eines PC´s angeht. Damit läuft man halt dann auch Gefahr dass man unvorhersehbare Konflikte seitens der Hardware hat.

Schau die nur mal all die Threads an die von PC Usern sind was für Probleme auftauchen können, und dann schau mal wieviel Threads du von MAC Usern findest.

dass heisst nicht dass ein PC nicht zuverlässig laufen kann. Nur muss mann halt hier wesentlich mehr Know How haben, und man erwischt halt glücklicherweise nen PC der gut läuft was audio angeht.

Und genau dass ist auch der Grund warum im Professionellen Bereich MAC domoniert, da sich
grosse Studios halt keinen Ausfall lesiten können, wie man e schon mal mit nem PC haben kann. Der MAC läuft halt und fertig.

Anm der Stelle soll aber auch gesagt sein, dass
viele Programme doch nur für PC verfügbar sind,
da die Masse der Leute halt doch mit PC arbeiten.

Ich bin jedenfalls sehr zufrueden mit meinem PC Audio System, und wie gesagt werde ich auch zukünftig bestimmt nicht auf MAC wechseln, da
ich auch gerne Flexibilität habe bezüglich Komponenten und Konfiguration.

Gruss, MAZIKA
 

Ähnliche Themen

tim_heinrich
  • Artikel
3 4 5
Antworten
91
Aufrufe
59K
Quane
Q
M
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
31K
JakobRosemann
J
M
  • Artikel
Testberichte Motu Electric Keys
Antworten
0
Aufrufe
14K
M
M
  • Artikel
Testberichte Steinberg Cubase 4
Antworten
0
Aufrufe
14K
M

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben