Information ausblenden

Wahl eines Trigger to Midi Converters

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von hththt, 09.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. hththt

    hththt Themenersteller

    Registriert seit:
    14.10.06
    Punkte:
    135
    135
    hi

    Ich möchte mir einen Converter holen um ein paar weniger (max 4-6) Pads
    in Kombination mit Software Drumkits zu spielen.

    eigentlich habe ich mich die ganze zeit auf einer alte Pad Serie von Boss konzentriert
    MPD 4 (Pad mit midi Converter inkl. 3 anschlüssen für weitere Pads)
    Vorteil: Günstig und schon ein Pad am Gerät selbst

    die teurere Alternative ist Roland TMC 6 ein 6 fach Coverter für Pads
    Vorteil laut roland: ideale Dynamik/velocity übersetzung etc

    der springende Punkt ist, ich möchte mir mind. 1 richtig gutes Pad für Snare(rolls) etc holen. Wahrsch. V DRUM

    nun ist die große Frage dabei.... wird mir das alte 80tees BOSS teil bei sonem Super Pad die gleichen fein detailierten anschlagstärke/Dynamik Vorteile in den Sequencer bringen. oder wäre das Pad damit perlen vor die Säue weil all die Spielfeinheiten die es bietet nicht richtig von dem alten Teil rüber gebracht werden können, jedoch vom TMC?
     
  2. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.046
    9046
    Hallo,

    kauf dir diesen Converter:

    http://www.thomann.de/de/alesis_trigger_io.htm

    Ist günstig und gut, ideal um Software Drums zu spielen, weil auch erst gar kein Klangerzeuger drinsteckt.

    Bei sehr alten Konvertern oder Drummodulen kann es sein, dass die Triggereingänge nicht stereo sind, und somit auch die Funktionen von Stereo Pads nicht unterstützen.

    Falls du doch nen Klangerzeuger drin haben willst (zum Üben etc), dann ist das TD-3 von Roland zu empfehlen, das Teil unterstützt auch Stereo Pads auf allen Eingängen und bietet im Vergleich zu allen anderen Roland Modulen ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.

    Als Pads sind die Mesh Heads Pads von Thomann auch ne günstige Alternative zu den VDrum Pads:

    http://www.thomann.de/de/millenium_pd1012_12_mesh_head_pad.htm
    http://www.thomann.de/de/millenium_pd1010_10_mesh_head_pad.htm
    http://www.thomann.de/de/millenium_kd1012_12_kick_pad.htm

    Gruss Tyler
     
  3. hththt

    hththt Themenersteller

    Registriert seit:
    14.10.06
    Punkte:
    135
    135
    ok klingt gut. aber ich kafe eh gebraucht ud die pads sind neu so teuer wie Vdrums gebraucht :/

    hmmm was gibt es denn sonst noch für empfehlenswerte Mesheads auf dem markt?
     
  4. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    bitte keine doppelthreads - ansonsten wirds zu unübersichtlich. danke.

    lg
    flox
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.