Information ausblenden

VST oder DXi??

Dieses Thema im Forum "Sonstige Instrumente" wurde erstellt von panic, 02.12.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. panic

    panic Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.02
    Punkte:
    141
    141
    Hallo
    ich fange an, mich mit "virtuellen Instrumente" zu befassen und blicke noch nicht so richtig durch. Ich denke, dass der Begriff VST für Steinberg Cubase-Plugins steht und DXi ein anderen Standard darstellt (irgendwie mit Microsoft verwandt?) der auch z.B. von Cakewalk Sonar benutzt wird. Nun meine Frage(n):

    Kann man auch VST-Plugins ins Sonar installieren, wenn ja wie?
    Gibt es den LM-4 MK II nur für Vst oder auch für DXi???
    Gibt es irgendwo eine Liste der DXi-Soundquellen??
    Sind VST-Module besser als DXi?????

    Danke für die Hilfe...
    Panic
     
    panic, 02.12.02
    #1
  2. BennyJ

    BennyJ

    Registriert seit:
    29.06.02
    Punkte:
    475
    475
    Hi,

    Wie du schon erkannt hast: VST=Steinberg, DX=Windows-Multimediaschnittstelle (Grafik/Sound/Netzwerk...)

    >Kann man auch VST-Plugins ins Sonar
    >installieren, wenn ja wie?

    Sonar bietet meines Wissens keine VST-Unterstützung. Die einzige Möglichkeit wären also irgendwelche "Wrapper-Plugins", die als "Übersetzer" dienen, aber ich glaube nicht, dass es sowas gibt. Und sogar wenn - das ganze wäre sicher sehr langsam.

    >Gibt es den LM-4 MK II nur für Vst oder auch >für DXi???

    Nur für VST. Steinberg stellt den LM4 ja her und hat logischerweise Interesse an der Verbreitung von VST.

    >Gibt es irgendwo eine Liste der DXi-
    >Soundquellen??

    schau doch mal bei google nach. was besseres fällt mir da nicht ein. Ein DXi (also wohl DX Instrument?) hab ich sowieso noch nie gesehen, wenn dann nur DX-Effektplugins (die gibt es in Massen).

    >Sind VST-Module besser als DXi?????

    also von der Qualität her sicher nicht. Aber bei Verwendung von ASIO-Treibern und guter Systemabstimmung ist VST wesentlich performanter und bietet deutlich geringere Latzenzzeiten (Zeit, die vergeht, bis ein Ton erklingt) als DX.
     
    BennyJ, 03.12.02
    #2
  3. Neo

    Neo

    Registriert seit:
    31.08.02
    Punkte:
    282
    282
    Ich nehme mal an dass DXi = DirectX Instrumente sind. So wie es auch Effekte in DirectX und VST Version gibt. DXi Instrumente kenne ich allerdings nicht und kann mir den Nutzen auch nicht so ganz vorstellen, aber wenn man mal von den Effekten ausgeht ist das so:
    Beide Formate haben gewisse Vor- und Nachteile. DirectX PlugIns kann man nicht automatisieren VST PlugIns schon. Dafür stehen Dir DirectX PlugIns auch in anderen Programmen zur Verfügung, VST PlugIns nur in dem Programm für das Du sie installiert hast. Ich hab mal irgendwo gelesen dass wenn man die Wahl hat und z.B. mit Cubase arbeitet immer die VST Version vorziehen soll da sie von der Programmierung besser an das System angepasst sind und somit weniger Leistung brauchen und auch stabiler laufen.

    Gruß Neo
     
    Neo, 03.12.02
    #3
  4. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Das stimmt alles nur so halb.
    Also: VST ist eine von Steinberg entwickelte Schnittstelle. Es gibt VST-Plugins in Form von Instrumenten und Effekten. Jedes Program das eine VST-Schnittstelle hat kann diese Plugins nutzen. Beispiele sind: Wavelab, Fruity Loops, Cubase, bis jetzt auch noch Logic. VST hat sich als Standard etabliert.
    DX ist ein Windows Ding. Es gibt das im Video sowie im Audio Bereich. Es gibt allerdings keine DX-Instrumente. Für VST-Liebhaber gibt es sogenannte DX-Wrapper mit denen man VST-Plugins auch über die DX-Schnittstelle nutzen kann. Wie gut die funktionieren weiß ich aber nicht.
    Im direkten Vergleich sind VST-Plugs meistens effiezienter und schneller (weniger Latenz). Über die Klangqualität entscheidet allein der Algorhytmus.
     
    RandomRecords, 03.12.02
    #4
  5. BennyJ

    BennyJ

    Registriert seit:
    29.06.02
    Punkte:
    475
    475
    aber genau das wurde in den beiden Postings doch gesagt ;-)
     
    BennyJ, 03.12.02
    #5
  6. panic

    panic Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.02
    Punkte:
    141
    141
    so, ich habe mich etwas im Internet umgeschaut und kann folgenden Links für Leute, die auch gerne mehr über DXi-Instrumente erfahren wollen (wie ich), empfehlen:
    http://www.klemm-music.de/cakewalk/sonar/dXI/AC.html
    oder http://www.computersound.de/start/PlugIns__VST_DX_/start.html

    aber jetzt normal zu den "Latenz-Zeiten": Ist es möglich , dass bei DX-Instrumenten die "Latenzzeit" beim einspielen über Midi-Keyboard bis zu 1/2 Second pro Note dauert????? Oder soll ich mir wirklich eine neue soundkarte anschaffen (ich benutze eine Maxi Studio ISIS von Guillemot)????? Oder würde es in dem Fall mit VST (und Asio-Treiber) besser klappen?

    Ich bin ganz Ohr!
    Gruss
    Panic
     
    panic, 03.12.02
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.