Information ausblenden

Vorbereitung für externes Mixing

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von MIK!, 24.08.21.

  1. MIK!

    MIK! Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    24.08.21
    Punkte:
    3
    Hallo zusammen,

    ich bin relativ frisch im Produzieren und würde meinen Track gerne an einen externen Mixing-Engineer zum Mixing und Mastering senden. Genre ist Trance.

    Meine Frage dazu ist, wie ich den Track soweit vorbereiten muss.
    Einzelne Stems exportieren ist klar, aber was kann ich an VST aktiv lassen, und was muss ich deaktivieren?

    Das ich auf den Bussen EQ, Kompressoren etc. deaktivieren muss, ist mir klar.

    Aber was ist mit den EQ auf den einzelnen Tracks?
    Aktuell verwende ich z.B. Sidechaining zwischen Kick und den Bässen. Aktiv lassen?
    Effekte wie Delay/Reverb? Aktiv lassen?

    Und wie ist es mit dem Gain Staging/Leveling?

    Danke und Grüße,
    Mike
     
    MIK!, 24.08.21
    #1
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    21.279
    21279
    Das besprichst du am besten mit dem Mischer deiner Wahl.
    Man kann Stems exportieren. Manchmal hat der Mischer deine DAW und die Plugins, dann kannst du ihm einfach das Projekt schicken. Kommunikation ist alles.
     
    leary, 24.08.21
    #2
    Rec0rder bedankt sich.
  3. MIK!

    MIK! Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    24.08.21
    Punkte:
    3
    Nein, er hat nicht die gleiche DAW. Dann wäre es ja relativ simpel...
    Ich frage nach generellen "Regeln"
     
    MIK!, 24.08.21
    #3
  4. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    21.279
    21279
    Die gibt es nicht. Das ist Absprachesache und erfordert enge Zusammenarbeit.
     
    leary, 24.08.21
    #4
    Rec0rder bedankt sich.
  5. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    7.584
    7584
    rocking.xmas.man, 24.08.21
    #5
  6. Angela Petra

    Angela Petra

    Registriert seit:
    01.01.18
    Punkte:
    486
    486

    Hmmm. Warum mach man(n) sowas?

    Ist die Liquidität so dermaßen erdrückend, dass die Kohle auf Teufel komm raus weg muss?

    Es gibt keine generellen Regeln. Kommunikation ist absolut hilfreich und notwendig. (Also mit dem Mischer, nicht hier).
     
    Angela Petra, 24.08.21
    #6
  7. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    30.207
    30207
    • kein Sidechain
    • kein Hall
    • so viel wie möglich als Einzelsound exportieren. Beispiel: Drums kommen aus Battery, dann versuchen jede Spur einzeln zu exportieren
    • auf der Summe auch nichts
    • EQ und Kompression auf Einzelspuren deaktivieren, sonst kann der Mischer nicht mehr viel machen unter Umständen
    • Bei Delay kannst du ja zwei Spuren machen. Einmal mit und einmal ohne, aber ohne müsste gehen, der Mischer hat Ohren und wird hören wo du Delay hast und wo nicht
    Das wäre jetzt mein Rat.

    Aber normalerweise bespricht man das mit dem Mischer oder ist es so ein Online Service wo man nur Tracks hinschickt ohne Kommunikation?
     
    SilentWarrior, 24.08.21
    #7
    rocking.xmas.man bedankt sich.
  8. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    37.298
    37298
    Leg die MIDIs dazu
     
    TonyPizza, 24.08.21
    #8
  9. Decapitator

    Decapitator

    Registriert seit:
    24.01.18
    Punkte:
    2.695
    2695
    warum denn nicht?
     
    Decapitator, 24.08.21
    #9
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    69.605
    69605
    Manche Studios sagen es einem sogar selbst:

    http://www.manarecording.com/Mana Recording-Mixing Requirements.pdf

    Was ich aus Erfahrung anbringen kann: UNBEDINGT eine einheitliche Bezeichnung der Spuren und Ordnerstruktur einhalten.

    D.h. keine Spur sollte heissen: "Band_Song_NEWALBUM2020_ITSGONNA_BE_AWESOME_KICKDRUM_OUT_TAKE10000!!!_MEI_MUDDER

    Sondern:

    Folder der höchsten Ebene: Band und Albumname, Jahreszahl

    Nächste Ebene: Folder mit dem Namen der einzelnen Songs und Angabe von bpm, dh. "Butchered with a wooden Spoon, 256bpm"
    Wenn bpm variabel / Tempospur vorhanden: "var" bzw. Temptrack included oder so. Dann aber die MIDI mit dem Tempotrack beifügen, sonst Keule.

    In den jeweiligen Songfoldern: 01 Kick in, 02 Kick out, 03 SNR BOT, 04 SNR TOP, OH_L, OH_R,... usw.


    Alle Tracks sollten die gleiche Samplerate haben und halbwegs gleichmässig ausgesteuert sein.

    Alle Tracks sollten sauber editiert sein und über die komplette Dauer des Projektes gehen.

    Alles sollte vermieden werden, was den Mischer davon abhält, sofort loszulegen.
     
    muffy, 24.08.21
    #10
    Graham und Kassette bedanken sich.
  11. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    29.231
    29231
    wenn das keiner machen würde, gäb es keine mixing-/mastering- engeneers mehr...
     
    jet2, 24.08.21
    #11
  12. Kassette

    Kassette

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    16.075
    16075
    Wobei ich gern noch auf die numerischen Präfixe sowie unnötige Leerzeichen und sonstige Prosa verzichten würde. Das nervt auch, jeden einzelnen umzubenennen. Jeder Mixer möchte gern seine Tracks so sortierten wie er es gewöhnt ist.
    Also ganz simpel: Kick IN, Kick OUT, Snare TOP, Snare BTM usw.
    Bei multi-mik'ed Instrumenten außer Drums gern noch mit Angabe des Mikrofons (dahinter!).
     
    Kassette, 24.08.21
    #12
    muffy bedankt sich.
  13. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    38.916
    38916
    Och, wenn man zusätzlich noch eine kompakte Schilderung einfügt, wie der eigene Tag bisher so war, was passiert ist und wie es einem so geht, dann könnte man die Dateinamen vielleicht auch noch als Kurzgeschichten vermarkten.
     
    sts, 24.08.21
    #13
    Manoloco, Kassette und muffy bedanken sich.
  14. Kassette

    Kassette

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    16.075
    16075
    Was auch gern gemacht wird: alle Tracks in stereo exportieren. Ich meine v.a. Kuhbase-User sind da ganz vorn mit dabei ;)
    Es scheint da gewisse Mensch/Maschine - Dissonanzen zu geben.

    Nicht machen.
    Mono-Tracks sind mono, Stereo-Tracks sind stereo und sollten auch so exportiert werden.

    Wenn man zusätzlich dem Mixer noch Arbeit (und sich Geld) sparen möchte, alle Spuren vorher sauber schneiden, Fades setzen, danach konsolidieren (damit alle bei 0 anfangen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.21
    Kassette, 24.08.21
    #14
    rocking.xmas.man, sts und muffy bedanken sich.
  15. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    69.605
    69605
    Oh, das hasse ich. V.a. weil PT aus den Stereofiles dann 2 Monofiles macht wie zB SnrIn A.1 und SnrIn A.2
     
    muffy, 24.08.21
    #15
  16. Kassette

    Kassette

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    16.075
    16075
    You've been there :)
    Ich mixe nur noch mit Luna, da ist es ähnlich doof.
     
    Kassette, 24.08.21
    #16
  17. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    38.916
    38916
    Ach, was wär das schön, wenn das mal einer machen würde. Man müsste nicht mehr rätseln, ob das Audiosignal irgendwo einen Stereo-Anteil enthält (das "Pling!" bei 4:56), und das Projekt würde oft nur halb so viel Speicherplatz belegen. Aber ich hab mir sagen lassen, dass zweikanalige Dateien doppelt so gut klingen, und darauf will man ja nicht freiwillig verzichten.
     
    sts, 24.08.21
    #17
    Kassette bedankt sich.
  18. Kassette

    Kassette

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    16.075
    16075
    Oder wer es selbst nicht genau weiß... dann lieber gleich nur mono :)
     
    Kassette, 24.08.21
    #18
    sts bedankt sich.
  19. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    38.916
    38916
    Leider eben nicht. Denn Spur 954 "Tremolo Pad" klingt nämlich dummerweise bescheiden, wenn das Tremolo nur mono ist. Wie die Spur tatsächlich klingen soll, weiß aber nur derjenige, der die insgesamt 1378 Spuren erstellt hat. :eek:
     
    sts, 24.08.21
    #19
  20. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    69.605
    69605
    Entscheidende Effekte würde ich mitbouncen. Oder ne Notiz machen und sagen - bitte 1/8d PingPong Delay draufmachen. Oder Wet und Dry Spur bouncen. Ist halt im Detail echt eine Sache alleine zwischen Küühnstlör und Mixer.
     
    muffy, 24.08.21
    #20