Information ausblenden

Von Software auf Hardware umsteigen...

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von NULL, 17.10.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,
    da ich jetzt festgestellt habe, das man allein mit Software nicht weit kommt (ich will viel professioneller Musik produzieren) setzte ich jetzt doch lieber auf Hardware. Meine Musikrichtung ist Trance.

    Als Soundkarte besitze ich die Hoontech DSP 2000. Damit habe ich mein erstes Schritt getan;)

    So, nun brauche ich erstmal ein Mixer. Welchen würdet Ihr mir empfehlen? Wie sieht es denn mit VST Instrumenten aus? Kann man zum Beispiel eine Spur mit FM-7 Synth. mit einem externen Pult mischen? Oder kann man nur externe Synth. etc. an den Mixer anschließen?

    Nun bin ich auch noch auf der Suche nach ordentlichen Synth. Ich habe voll die Übersicht verloren. Welche Synth. sind denn für Trance Musik unerlässlich?

    So, das war’s erstmal...
     
    NULL, 17.10.02
    #1
  2. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo !

    Hardware Mischer kann ich jetzt keine Empfehlen da ich mich damit nicht auskenne .

    Mit den Nötigen Ausgängen an deiner Soundkarte kannst du Signale von Cubase direkt an den Mischer schicken .

    Also FM7 auf einen Bus in Cubase routen uhnd den Bus zum Ausgang der Karte ab in den Mischer.

    Synthies aus der Yamaha CS Reihe sind für deine Musik sehr empfehlenswert . CS-2x oder CS-6x z.B.
    Aber auch der AN-1x oder AN200 und DX200 sind sehr brauchbar .
    von Korg gibt es die Electribe Reihe und Waldorf Synthies sowieso .

    Sieh dich doch auch mal auf www.sonicstate.com um , da sind zu so ziemlich allen Synthies Spezifikationen und Bewerttungen von Usern angegeben . Sowie für welchen Bereich sie gut zu gebrauchen sind .

    Viele Grüße

    Carsten
     
    NULL, 17.10.02
    #2
  3. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,

    die internen softwaresynths auf einen analogen pult abzumischen ist schon sinnvoll! die klingen dann ganz anders, weniger digital. besonders merkt man es mit pro52, pentagon, jx16... also digial simulierte analogsynths.
    fm7 klingt intern besser!

    kann auch nur einige synths empfehlen, die durch software nicht zu empfehlen sind:
    roland jd990, jv1080/2080, jp8000, m-vs1
    yamaha cs2x, cs6x, an1x, fs1r, fb01
    korg tr-rack, trinity

    ein sinnvolles pult wäre übrigens das mackie 1604vlz.
    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 17.10.02
    #3
  4. Lundstroem

    Lundstroem

    Registriert seit:
    18.10.02
    Punkte:
    159
    159
    Hi @all.

    Ich kann Karsten eigentlich nur zustimmen.
    Generell solltest Du Dir vielleicht erstmal nen Rompler (also nen Synthie der auf ROM basiert) zulegen und nen analogen.
    Als Romkiste unschlagbar und Studiostandart ist definitiv immer noch der Roland JV 2080. Da der mehr und mehr vom XV 5080 abgelöst wird, bekommst Du den schon (relativ??) günstig. Ich glaub CS6x und Trinity werden zu teuer sein. Muss auch nicht sein. Der CS2x tut´s auch wunderbar. Klingt gut. Kommt gut, hat recht netten Druck und hat vor allem nen recht "up tp daten" Sound, vor allem für die Preisklasse. AN1x find ich noch ne Ecke besser, weil mehr Druck. Voll analog? Dann hol Dir nen Juno 106 oder besser den Juno 60 (allerdings brauchste da die Roland Converter Box, weil der kein Midi hat) aber ich denke die zwei obrigen oder ähnliches tun´s für den Anfang schonmal ganz gut.

    Pult? Naja, @Karsten, sagen wir mal Mixer?
    Mackie ist immer ne gute Wahl, weil´s Preis Leistungs Verhältnis toll ist.
    Behringer for ex. ist zwar günstiger, aber die Mackie EQs sind einfach besser.
    Und im Endeffekt ist das wichtiger. Was hilft´s Dir, wenn Du schon ausm Rechner rausgehst, die Signale durch nen schlecht klingenden EQ kaum zu bearbeiten, dann kannste auch im Rechner bleiben....;-)

    Soviel von mir zu dem Thema....;)

    best regards,

    dtL.
     
    Lundstroem, 18.10.02
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.