Information ausblenden

Von Live-Pult direkt in Interface?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Illusion, 11.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Illusion

    Illusion Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.09
    Punkte:
    1.494
    1494
    Hallo liebe user!


    Ich werde im Januar auf einem Festival livemitschnitte für die bands anfertigen.
    Das ganze findet nicht draußen statt.

    Ich bekomme dann die Signale der direct outs des FOH-Pultes (irgendein größeres A&H-Modell).
    Um mehr analoge Eingänge zu haben werde ich mir vorher einen günstigen 8-fach-Wandler kaufen.
    Zusätzlich möchte ich noch 2 Raummikrofone aufstellen. (2x Rode NT5 oder 2x Shure SM137).


    Da ich soetwas zum ersten mal mache, hätte ich dazu ein paar Fragen:


    1.. Wäre ein Behringer ADA8000 eine akzeptable Möglichkeit die Kanalanzahl per ADAT zu erweitern?

    2. Kann ich die Signale der direct outs bedenkenlos in die Eingänge meines Interfaces (Steinberg UR824) bzw des ADA8000 geben?

    2. Kann es passieren dass, die Pegel der direct-outs zu hoch sind und meine Eingänge am Interface/Wandler übersteuern?
    (Das Interface verfügt nur an den ersten beiden Eingängen über Pad-Schalter, der ADA8000 hat soweit ich weiß garkeine)

    3. Welche Art von Kabel sollte ich verwenden? Symmetrisch/Unsymmetrisch?

    4. Kann es passieren, dass ich Brummschleifen auf der Aufnahme habe, sodass ich mir DI-Boxen mit galvanischer Trennung kaufen sollte?




    Es wäre toll wenn ihr in diesen Punkten ein bisschen Aufklärungsarbeit leisten könntet.
    Außerdem freue ich mich wenn ihr mir Einschätzungen über die Geräte geben könntet die ich genannt habe. Sind sie zweckmäßig? Sind sie vom Preis/Leistungs-Verhältnis der Aufgabe gewachsen?

    Zur Übersicht noch einmal eine Aufzählung der Geräte die ich mir vorgestellt habe:

    A. Interface (ist vorhanden):
    Steinberg UR824
    http://www.thomann.de/de/steinberg_ur824.htm

    B. ADAT A/D-Wandler (muss ich noch besorgen):
    Behringer ADA8000
    http://www.thomann.de/de/behringer_ultragain_pro8_digital_ada8000.htm

    C. DI-Box
    2x Behringer DI800
    http://www.thomann.de/de/behringer_di800_ultradi_pro.htm



    Vielleicht habt ihr ja noch andere Einfälle für Geräte die ich verwenden könnte.
    2 mal Behringer vor meinem schönen Interface macht mir auch ein bisschen Bauchschmerzen :) , aber ich habe gelesen dass zumindest der ADA8000 seine Sache für den Preis wirklich gut machen soll. Wenn euch jedoch etwas einfällt das besser funktionieren würde freue ich mich über eure Antworten.


    beste Grüße
    Illusion
     
    Illusion, 11.12.12
    #1
  2. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    zu 2.: ja.
     
    Saurus, 11.12.12
    #2
    helge1973 und Illusion bedanken sich.
  3. Illusion

    Illusion Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.09
    Punkte:
    1.494
    1494
    Danke.
    Also ist keine DI-Box mit eventuellem Pad notwendig?
     
    Illusion, 11.12.12
    #3
  4. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.649
    8649
    1. Ja das sollte funktionieren.
    2. Ja, Klinkestecker benutzen, damit umgehst du die PreAmps und fährst mit einem LineSignal
    3. Sollte eigentlich kein Problem sein, da das Signal ja schon im Pult selbst eingepegelt wird.
    4. Wenns geht nimm symmetrische
    5. Auch da sollte eigentlich schon ein brummfreies Signal aus dem Pult kommen , DI Boxen schaden aber live nie.
     
    schoeni, 11.12.12
    #4
    Saurus und Illusion bedanken sich.
  5. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.649
    8649
    Welches 2. meinst du denn :D
     
    schoeni, 11.12.12
    #5
    Saurus und Illusion bedanken sich.
  6. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    UR824

    Nö, nur sicherheitshalber symmetrische Kabel zwischen Direct-Outs (A&H) und Line-Ins (UR824).
    (UR 824 hat übrigens Pads - bei Line-Signalen aber eigtl. nicht nötig.)
     
    Saurus, 11.12.12
    #6
    helge1973, schoeni und Illusion bedanken sich.
  7. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769

    Achsoooo :-D Peng!!!

    Na das erste Zweitens - also das eigentliche Zweitens :-D
     
    Saurus, 11.12.12
    #7
    helge1973, Illusion und schoeni bedanken sich.
  8. Illusion

    Illusion Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.09
    Punkte:
    1.494
    1494
    Hehehe...


    Danke ihr 2!!!


    Also kann ich mir ja die 200 Flocken für 16 DI-Kanäle sparen und mich noch nach einem Rack mit Rollen umschauen.

    :)


    EDIT: Übrigens habe ich die ganze Zeit erstmal dezent die PAD-Schalter meines Interfaces für HI-Z-Schalter gehalten, was ich hiermit AUSDRÜCKLICH VERSCHWEIGEN möchte :D :D :D

    ...zum glück habe ich das Gerät bisher nur hier zuhause mit maximal den ersten beiden Eingängen verwendet. Wieder was gelernt ;-)
     
    Illusion, 11.12.12
    #8
    Saurus bedankt sich.
  9. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.649
    8649


    [​IMG]

    Aber mein Gott, solange du das vorher merkst passt es doch ;)
     
    schoeni, 11.12.12
    #9
  10. Illusion

    Illusion Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.09
    Punkte:
    1.494
    1494

    ...na da bin ich mir gerade leider nicht so ganz sicher ;-)

    Aber immerhin besser als einen Pegel mit einem Hi-Z-Schalter irrtümlicherweise abschwächen zu wollen :D
     
    Illusion, 11.12.12
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.