Information ausblenden

Vocalsspur breiter klingen lassen?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von sucka1, 10.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. sucka1

    sucka1 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    86
    86
    hallo,

    ich mache jetz schon länger rap-musik und befass mich auch schon seit ca nem jahr mit logic usw, aber bisher hab ich es nich auf die reihe gekriegt eine aufnahme breit und voll klingen zu lassen...
    bisher mach ich es so, dass ich einmal aufnehme, im nachhinein die spur verdoppel und dann pack ich die doubles drüber...
    aber das hört sich irgendwie alles etwas dünn an, benutze auch kompressor, eg's, hall, delay usw, das ganze zeugs. also der sound is rein vom klang her schon gut wie ich finde, aber ka sollte man vielleicht panning benutzen oder irgendein effekt einsetzen um die vocals etwas breiter klingen zu lassen?!

    hoffe jemand hat kapiert was ich meine, und kann mir helfen... ;)

    danke im vorraus...
    sucka1
     
  2. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    hi,

    könnte auch an deinem equipment liegen.
    poste doch mal was du benutzt an hardware.

    peazen

    aliazz
     
  3. sucka1

    sucka1 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    86
    86
    mikro: BEHRINGER B2 Pro, mixer: Phonic MU 200 XP, verstärker von samson...
     
  4. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    hmm...
    wieviele spuren nimmst du auf(ohne adlibs)
    poste doch mal einfach ein soundbeispiel.

    peazen

    aliazz
     
  5. sucka1

    sucka1 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    86
    86
    also ich nehme einmal den gesamten part auf, und dann noch einmal doubles...
    ich hab vorher immer dreimal aufgenommen, und dann zweimal doubles gemacht, aber umso mehr aufnahmen man macht desto schwerer wird es den text zu verstehn...
    ich guck mal ob ich ein sound beispiel finde...
     
  6. sucka1

    sucka1 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    86
    86
    hab leider kein sound beispiel aufm rechner, hat vielleicht trotzdem jemand einen tip für mich?
     
  7. Undress

    Undress

    Registriert seit:
    07.06.04
    Punkte:
    1.283
    1283
    Hi Sucka!

    Also wichtig ist natürlich die Aufahmekette.
    Wenn du einen guten Preamp und ein gutes Mikro hast, dann ist das schon mal die halbe Miete.
    So ging es mir zumindest. Seitdem ich dahin investiert habe ist alles schonmal viel besser.
    Was mir auch seeeeeeeehr geholfen hat: Noppenschaum hinter und seitlich des Mikrofons (praktisch eine Mini-Pseudo-Gesangskabine)! Das wirkt sich sehr gut auf die Aufnahmen aus.
    Dann, wenn du Parts aufgenommen hast -> Kompressor drauf! Ganz wichtig! Da einfach mal rumprobieren von einem niedrigen Threshold zu einem höheren (Ratio ebenso). Kurze Attack und Releasezeiten. Aber selber rumprobieren.
    Wenn sie breiter klingen sollen, mach ich das immer so: Bestimmte Worte, die betont werden sollen (meistens eben die Doppels, DoppelZZ, bspw. "YEAH") lass ich meine Rapper immer dreimal übereinander aufnehmen. Das erstaufgenommene "Yeah!" kommt dann in die Mitte des Panoramas, zweites links, drittes rechts. Links und rechts leiser machen als Mitte und fertig.
    Doppels anders komprimieren mach ich auch noch immer.
    So, ansonsten sollte meiner Meinung nach ein Rap auch nicht "breit" klingen, da die Stimme ja Mono aufgenommen wird, also in der Mitte ist.
    Wenn du aber einen kompletten Part breeeeeeeeeeeeeeeeit haben willst, dann wende meine oben beschriebene Methode eben einfach auf den gesamten Part an, oder rauch einen Dicken :D.

    Grüße, Undress.

    P.S: Versuch mal einen Chorus-Effekt auf den Send zu legen. Aber vorsichtig, so dass mans nicht richtig bemerkt.
     
  8. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Eventuell bist Du ja technisch noch nicht soweit. Aber normalerweise werden die vielen kleinen Ungenauigkeiten im Timing alle noch bis ins kleinste Detail nacheditiert.
    Silbe für Silbe. Erst wenn das Timing perfekt ist, kommt die Sprachverständlichkeit bei solchen mehrspurigen Raps wieder zum Vorschein.

    Taste Dich einfach mal ganz langsam an die Schnittfunktionen Deines Audiosequenzers heran. Mehrere Hundert Schnitte bei einem durchschnittlichen Pop-Titel sind ganz normal. Das macht alles sehr viel Arbeit. Das Ergebnis ist dann aber umso überzeugender.
     
  9. sucka1

    sucka1 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    86
    86
    hm, ok das werd ich mal probieren, danke schonmal euch beiden...
     
  10. Paprika

    Paprika

    Registriert seit:
    20.08.04
    Punkte:
    1.309
    1309
    benutzt du einen stereo delay?
     
  11. Joshuaxx

    Joshuaxx

    Registriert seit:
    21.01.06
    Punkte:
    91
    91
    -EDIT FèR FMO-!!!!!!!!!!!!!!

    Zur Raumakustik:
    Also do kannst sogar mit einer Wolldecke schon was erreichen!
    Die hängst du vo das Stativ wo dein Mikro drinne hängt und rappst in die Richtung der Wolldecke (mit 2 Schrauben kein Problem,ich weiss Leute Bohlen macht es anders!).

    Deinen Amp nimmst du ja auf dem Rechner auf. Beim Einganskanal beachte folgendes:
    Aussteuern zu ungefähr -5 (so klappt es bei mir ganz gut). Du packst ein Gate auf den Live Eingang. Danach einen EQ und machst einen Highpass bei ungefähr 80Hz. Die höhen begrenzt du mit einem Lowpass bei ungefähr 18000hz (mehr dürfte das Mike eh nicht durchlassen). Jetzt packst du eine Kompressor drauf ungefähr 3:1 oder mehr oder weniger. Das ist ja immer geschmackssache! Jetzt wenn du deinen Kophörer aufhast und mal proberapst hört sich deine Stimme schon irgendwie präsenter an (gleichmässiger laut). Nun erstellst du in deinem Sequencer eine Subgruppe. Auf der wurschtelst du ersmal deine stimme im untern Mittenbereich ein bisschen in Richtung Sammy Deluxxe je nach Geschmack. (Beachte aber! das erst nach der ersten Compression). Nun packst du noch entweder einen Chorus, einen ganz kleinen Hall (Nur Reflections) oder ein ganz kurzes Delay mit drauf. - Wieser Geschmackssache!-

    Du solltest auch mehrere Takes aufnehmen (doppeln: du singst das gleiche mehrmals ein. da die Betonung immer minimal unterschiedlich ist ein schöner Effekt).

    Jetzt hast du, sagen wir zwei Stereo Audiospuren. Für diese kannst du wieder eine Subgruppe erstellen. Dort kannst du wieder einen der FX einschleifen und vor allem vorher nochmal sanft komprimieren. Dann müsste es sich bei dir eigentlich ganz HH - mässig anhören. Bedenke aber: Die o.g. Effekte nur in geringem Masse (dezent) einsetzen!! Dann kommst du bestimmt gut damit weiter.

    Nach diesen Schritten solltest du deinen fertigen Take mit FX^s aufnehmen und den DC Offset entfernen. Nun kannst du auch deine Vocals normalisieren. (-0.3) Ist ein ganz angemessener Wert. Diese Spur mischt du nun von ganz Leise bis laut zu deinem Arrangement hinzu, bis du meinst dass es passt. Achte darauf, dass dein Vocal im Mix aber klar immer bestimmend, gleichmässig präsent ist. (evtl. noch mal EQ im Arrangement) Das Vocal ist dein Hauptinstrument bei HH!

    Jetzt müsste deine Quali schon ein bisschen besser geworden sein.........
    Bei Fragen PM
    MFG Yosh


    -EDIT FèR FMO-!!!!!!!!!!!!!!
     
  12. sucka1

    sucka1 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    86
    86
    ja...

    danke an joshuax für die ausfürhliche antwort, werds ausprobiern... :)
     
  13. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
  14. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Bei mehreren Takes kommt es allerdings zwangsläufig dazu, daß diese dann in ihrer Summe etwas verwaschen klingen. So richtig synchron kann kein Mensch singen.
    Gerade bei Rap/Sprache ist Synchronität aber sehr wichtig.

    Er muß Schnitte machen, und die Transienten aller Silben von Hand dort hinschieben, wo sie eigentlich hingehören. Erst dann werden Dopplungen auch wirklich "tight".

    Er muß schneiden können. Da liegt das Geheimnis.
     
  15. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    EDIT für Joshuaxx :D
     
  16. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Moin Sucka1,
    poste doch mal was von Deinem Gesang hier, damit man sich ein Bild machen kann, wie es bisher klingt. - Ich glaube, dann kriegst Du gezieltere Hilfe.

    ...Bevor Du jetzt wochenlang an Vocalspuren rumschneidest, die vielleicht schon andere 'Fehler' enthalten... - sollte man mal reinhören, denke ich.

    Grüße
    Nils
     
  17. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Noch besser wär: Verflucht genau einsingen, dann muss man auch nicht Tage am PC mit schneiden zubringen.

    Gruss

    Mad
     
  18. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    ich denke auch dass, das eine angenehmere Lösung als genaues schneiden ist, wenn man bei einsingen mehr zeit investiert.
    empfinde ich vielleicht aber auch so weil mir schneiden immer den letzten nerv raubt :D
     
  19. sucka1

    sucka1 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    86
    86
    hm, ja ok ich werde mal was hier reinstelln, muss dazu aber erst ins studiound ma das zeug brennen...
    ich rappe übrigens - also kein gesang... ;)
     
  20. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Naja, das ist vielleicht einfacher, weil es für faule Menschen sehr gut geeignet ist.
    Wenn man 80 Gesangsspuren hat kommt man ohne Schnitte nicht mehr zurecht.

    Das mit dem mehr Mühe geben usw. ist nicht immer möglich
    und auch nicht die allgemein übliche Praxis.

    Die 500 Schnitte mache ich an einem Nachmittag.

    Wer es nicht kann muß natürlich 2000 mal Singen. ( Um dann festzustellen, daß es immer noch nicht synchron ist ...) :D

    Mit anderen Worten : Wer nicht Fahrradfahren kann muß eben laufen ! :D
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.