Information ausblenden

Virus B / Cubase SX 3: Automation macht Virus verrückt

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Microsoft-Gegner, 12.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Microsoft-Gegner

    Microsoft-Gegner Themenersteller

    Registriert seit:
    22.03.04
    Punkte:
    71
    71
    Hi!

    Wenn ich bei Cubase einen Parameter eines Parts meines Virus B über eine Extra-Automations-Spur steuern will, z. B. den Filter-Cutoff, dann entsprechend die Spur in den Read-Modus versetze und auf Play drücke, funktioniert zunächst alles so, wie es soll. Der Parameter verändert sich entsprechend und alles passt. Sobald ich aber auf Stop klicke, scheint Cubase an den Virus irgendwelche Daten zu senden, die ihn komplett verwirren. Gleichzeitig mit dem Stoppen wird das Patch-Volume des automatisierten Parts auf 0 gesetzt und scheinbar noch einige andere Parameter willkürlich verändert (in der LFO-Sektion leuchten plötzlich alle LEDs auf). Ich habe aber nur einen Parameter, z. B. den Filter-Cutoff automatisiert, auch wenn ich mir alle verwendeten Automationsspuren anzeigen lasse, wird nur die angezeigt, die ich automatisiert habe, ich habe also nicht versehentlich irgendwas anderes noch automatisiert. Wenn ich dann per MIDI-Keyboard ein paar Töne spielen will, bleibt der Virus stumm. Egal ob ich das Patch-Volume wieder hoch drehe oder an allen sonstigen Reglern drehe, es bringt nichts. Die anderen Parts lassen sich - so lange ich sie nicht auf die genannte Art und Weise automatisiere - problemfrei spielen. Auch ein- und ausschalten bringt nichts. Erst wenn ich durch die Presets gehe und das vorher verwendete Preset sozusagen neulade, geht es wieder. Wenn ich Cubase dann wie vorher wieder etwas mit den Automationsdaten abspielen lasse, geht wieder nichts mehr, bis ich den Sound neu lade. Ich bin schon alle Parameter in den ganzen Menüs durchgegangen und habe nach geschaut, ob ich irgendwas finde, was bei dem Vorgang vielleicht verändert wird und den Virus verstummen lassen könnte, aber ich habe nichts gefunden, alles scheint normal zu sein, der Virus zeigt an, dass er Noten auf dem gerade editieren Part empfängt und bleibt trotzdem stumm, bis ich den Sound neu lade.

    Wenn ich die Automationsdaten direkt in die "normale" MIDI-Spur rein packe, also praktisch auf einer Ebene mit Aftertouch, Velocity, etc. geht alles ohne Probleme, nur wenn die Daten in einer Extra-Unterspur sind, passiert das oben geschilderte. D.h. es muss wohl an Cubase liegen und Cubase sendet möglicherweise irgendwelche Parameteränderungen an den automatisierten Part, die ihn verstummen lassen. Nur habe ich beim Durchgehen der ganzen Klangparameter nichts Verdächtiges entdeckt.

    Zu den technischen Daten:
    Ich verwende Cubase SX 3.0.2 unter Win XP SP 2,
    den Virus B, Desktop-Version mit aktuellem OS
    und das ganze hängt über das MIDI-Interface eines [p=46]Behringer BCR2000[/p]-Controllers am Rechner.
    In Cubase wird nur ein Program Change aus dem MIDI-Strom herausgefiltert, sonst nichts. Es hängt auch kein weiteres MIDI-Gerät an dem Interface, was evtl. was filtern könnte.

    Ich hoffe, ich habe das Problem verständlich beschrieben und ihr könnt mir helfen :)
     
    Microsoft-Gegner, 12.03.06
    #1
  2. Despistado

    Despistado

    Registriert seit:
    10.01.03
    Punkte:
    3.581
    3581
    Das mit der normalen Midispur hätte ich dir jetzt auch empfohlen.
    Hat ja eigentlich auch keine Nachteile.

    Daß der Virus selbst nach Ein- und Ausschalten bei dem Sound noch immer stumm ist, ist auch klar da der Virus beim Ausschalten den gerade verwendeten Sound speichert, und somit auch den verhunzten Sound.
     
    Despistado, 13.03.06
    #2
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.