Information ausblenden

Verständnisfrage zu Drum maps in Cubase

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von querfisch, 04.04.19.

  1. querfisch

    querfisch Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.05
    Punkte:
    124
    124
    Moin zusammen,

    ich würde gerne die Midi-Libraries von Ezdrummer2 in Get Good Drums nutzen. Nun habe ich mir die Mappings von EZD und GGD angesehen und in Cubase eine Drum map angelegt in der alles von EZD zu GGD "verschoben" wird, also z.B. ist beim EZD die Kick auf C1 und bei GGD auf C0 -> im Mapeditor dann entsprechend die A-Note zur E-Note angepasst.

    Nutze ich die Map jetzt auf der GGD-Spur und lade ein Midifile vom EZD rein höre ich .... nichts. Auch wenn ich auf meinem Midikeyboard rumklimper gibt GGD keinen Ton von sich, so lange die Map geladen ist.

    Was mach ich was falsch? Oder habe ich da ein grundsätzliches Verständnisproblem?
     
  2. acblitzdc

    acblitzdc

    Registriert seit:
    20.10.16
    Punkte:
    567
    567
    Die "E" (Eingang) Note ist IMMER die Note, die Cubase vom Midi- Eingang empfängt. (Pads; Tastatur und auch von der aufgezeichneten Spur...)

    Die "A" (Ausgang) Note ist Die, die dann weiter gegeben wird an den Klangerzeuger (Software-Modul & Cubase Midi-Ausgang)

    Rechts neben den "E" und "A" Zuweisungen kannst Du den Ausgang auch explizit angeben (in Deinem Fall Deine Software- Klangerzeuger).

    Um bei gleichen aufgezeichneten MIDI-Noten das Mapping für verschiedene Klangerzeuger anzupassen ist es am einfachsten "pro Klangerzeuger" einen eigene Map zu erstellen. (Beide haben die gleiche "E"- Noten, aber verschiedene "A" Noten).

    Diese beiden Maps kannst Du dann in der Drumspur (Arrange-Page) oder Im Inspector in einem Dropdown- Menue je nach Bedarf auswählen.

    Gruß
     
    querfisch bedankt sich.
  3. EmulatorX

    EmulatorX Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    3.783
    3783
    Du kannst doch in GGD das Mapping auf "GM" (General Midi) stellen, dann hast du schon mal die Kick auf C1, Snare auf D1 usw.
     
    querfisch bedankt sich.
  4. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    7.591
    7591
    Neben der Tonhöhe ist bei MIDI ja auch noch der MIDI-Kanal relevant, vielleicht haut da was nicht hin.
     
    querfisch bedankt sich.
  5. querfisch

    querfisch Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.05
    Punkte:
    124
    124
    Danke Euch!
    Habe mich gestern nochmal rangesetzt... In Kontakt musste ich beim Midi-Eingang tatsächlich bloß den Kanal anpassen
     
    suboptional bedankt sich.