Information ausblenden

V-Control Pro

Dieses Thema im Forum "Mobile Geräte" wurde erstellt von schoeni, 24.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. schoeni

    schoeni Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.384
    8384
    Hi,
    Hat einer von euch Erfahrungen mit dem v-Control pro? Hab mir die Free Version runtergelassen und find es sehr intuitiv, leider (natürlich) aber auch relativ limitiert. Weiß jemand ob man die Plug-ins der daw über das v-window in der pro Version steuern kann?
     
    schoeni, 24.07.12
    #1
  2. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.515
    10515
    V-Control ist eine iPad App. Kann man noch dazu schreiben.

    Wie auch immer, die Webseite der Entwickler zeigt einige Filmchen und dort werden auch Plugins gesteuert. Anschauen. Sind allerdings in Englisch.
     
    notebynote, 24.07.12
    #2
  3. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.896
    4896
    hab mir die Videos der V-Control Pro auch angeschaut und muss sagen das mich das schon ziemlich geflasht hat!!!

    Überlege mir sogar allein für diese zwecke ein Ipad3 anzuschaffen...

    Was meint ihr?? Ist es die Anschaffung denn wert und ein Ersatz für einen echten Hardware Controller aller Mackie Control / Euphonix Artist Series bzw. Avid ???

    Was mir am meisten gefallen hat, ist das man die Plugins auch direkt über das Touchpad steuern kann.. also direkt anfassen kann sozusagen..
     
    R-Kelly, 05.08.12
    #3
  4. korgli

    korgli

    Registriert seit:
    30.07.04
    Punkte:
    1.292
    1292
    Hi
    Hat jemand Erfahrungen gemacht.
    Würde mich auch interessieren.

    fredy
     
    korgli, 22.11.12
    #4
  5. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.136
    7136
    Saugeil und macht Spass.
    Ersetzt aber für mich keinen echten Drehregler an einem Controller Keyboard oder keinen berührungsempfindlichen motorisierten Fader.
     
    djbobo, 22.11.12
    #5
  6. Creatednoise

    Creatednoise

    Registriert seit:
    16.09.12
    Punkte:
    27
    27
    Ich selber benutze Touch OSC habe aber auch V-Control Pro. Finde das man mit Touch OSC mehr Möglichkeiten hat.
     
    Creatednoise, 27.11.12
    #6
  7. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.663
    39663
    Bin auch gerade auf den Geschmack gekommen. Mir genügte aber eine Zwischenversion für weniger als 50 USD (wenn es sowas gäbe). Ich bräuchte nur eine Transportsektion und einen Markerzugriff. Für Letzteres erscheint mir dieses Cubase iC-App nicht wirklich praktikabel/geeignet.
     
    Saurus, 29.11.12
    #7
    helge1973 bedankt sich.
  8. korgli

    korgli

    Registriert seit:
    30.07.04
    Punkte:
    1.292
    1292
    Hi

    V-Control.
    Also ich habs jetzt laufen mit der free version.
    Langt für Start stop usw.

    Es gbit aber noch die Möglichkeit über das Teamviewer App.
    Echt gut. Da kann man dann ALLES machen.
    Leider ist das Display aber dann ein bisschen mühsam.
    Es kommt halt drauf an was man genau damit will.
    Aber für Spur - Start, Marker usw. langt es "mir" so alleweil am besten.
    Kost nix.

    fredy
     
    korgli, 29.11.12
    #8
    Saurus bedankt sich.
  9. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.663
    39663
    Also V-Control free + Teamviewer App sollte für meine Zwecke reichen (Start, Stop; Record, Marker)?
     
    Saurus, 29.11.12
    #9
    helge1973 bedankt sich.
  10. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.663
    39663
    So! Gestern kam dit iPad und wir haben einfach mal die Cubase iC-App ausprobiert. Die App reicht doch für´s erste, da man zumindest mit den Skip-Buttons auch von Marker zu Marker springen kann. Alternativ hätten wir sonst einfach mal diese Arranger-Geschichte probiert, in der Weise, dass wir halt lediglich einen Arrange-Part pro Song gesetzt hätten.
    Naja, aber it works. Nun kann der Drummer sich von seinem Arbeitsplatz aus das Playback abfeuern und dazu üben, üben, üben...und seine Spuren recorden ;-)
     
    Saurus, 30.11.12
    #10
    helge1973 bedankt sich.
  11. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.663
    39663
    Hi Schoeni,

    nachdem wir nun unser Netzwerkproblem (siehe hier, aber Du wirst Dich sowieso an diesen, meinen Thread erinnern) gelöst haben, haben wir V-Control Pro am Start. Insoweit kannst Du uns gerne mit Fragen "nerven". Falls ich die Antwort nicht sofort weiß, probiere ich das aber gerne aus.

    Zur jetzigen Frage: Ja, sollte gehen. Im Grunde kann man alles steuern, was auf dem DAW-Bildschirm angezeigt wird.

    Wir haben am Freitag noch ein paar Projekte vom Live-Läppi auf ´ne externe HDD rübergeschoben. Dabei waren auch einige Projekte, die namentlich bereits auf dieser HDD waren. Also war klar, dass irgendwann eine Wolle-Überschreiben-Frage kommt. Nun wollte ich nicht so ewig neben dem Läppi stehen, während die Jungs nebenan am Kickern sind und ging erst mal zu ihnen rüber. Dachte, muss ich halt gelegentlich mal nach dem Sachstand nebenan schauen.
    Das war jedoch gar nicht nötig, weil wir uns via V-Control den Desktop-Screen aufs iPad holen konnten.

    Während wir so zockten, erschien dann die vg. Frage und! Wir konnten direkt vom iPad aus "Überschreiben" antouchen. Ich brauchte also nicht mal den Kickertisch geschweige denn unseren Chillroom verlasse.

    Begeisterung pur für V-Control Pro.
     
    Saurus, 10.12.12
    #11
    helge1973 und schoeni bedanken sich.
  12. FinchPercus

    FinchPercus

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    29
    29
    V-Control Pro ist auch das beste was ich bisher kenne.

    Touch OSC kenne ich auch aber nicht meins zu bunt und Kidi like. !
     
    FinchPercus, 10.12.12
    #12
  13. schoeni

    schoeni Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.384
    8384

    Das klingt sehr gut ;)
    Wenn man jetzt noch einen Audiostream mit übers iPad schieben könnte, mache ich meinen Rechner im Studio an und setzt mich mit KH auf die Couch zum Mischen, und kann alle Funktionen meiner DAW ausnutzen :D Oder schliesse eben das Küchanradio ans iPad an und höre da mal gegen und kann sofort eingreifen, wenn mir was auffällt. Vielleicht wäre das noch ne super Sache für die Zukunft.
    Was ich an V-Cotrol auch super finde, ist das man ganz einfach die GUI wechseln kann, je nachdem mit welchem Sequemzer man gerade arbeitet :) Da ich zB mit Cubase und ProTools arbeite, hätte ich jetzt kein Interesse daran für beide Programme jeweils dezidierte Remoteapps zu benutzten., wenns mit einer genauso komfortabel funktioniert.
     
    schoeni, 10.12.12
    #13
    Saurus bedankt sich.
  14. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.663
    39663
    Da sind wir gerade dran. Drummer will sämtliche Audiofiles eines (weiteren) Läppis (im Chill- bzw. Kickerroom - man hat ja heutzutage mindestens einen Rechner pro Raum :-D )
    übers Pad streamen. Falls er mal keine Lust auf das Projekt mit den neuen Songs hat, will er auf die Audiolibrary des anderen Läppis zugreifen und kann dann zu irgendwelchen anderen Kunstwerken mitklöppeln.
    Allerdings dürfte das doch auch ohne V-Control lösbar sein - eben einfach über das stehende Netzwerk (und iTunes).

    So looks it out. Wir haben auch noch ein paar andere Sequenzer-SW hier "rumliegen" und ggf. switched man dann auf deren Skin und weiter gehts.
     
    Saurus, 10.12.12
    #14
    helge1973 und schoeni bedanken sich.
  15. schoeni

    schoeni Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.384
    8384
    Ja streamen über die iTunes Remote (gibts auch kostenlos im Store) funktioniert super, das mach ich zuhause auch öfters. Genial wäre es halt, direkt den Output des Sequenzers während des Mischens/Aufnehmens ans iPad zu übertragen und direkt am iPad den Sequenzer abhören zu können, quasi als tragbaren Kopfhörerverstärker. Wobei beim Aufnehmen wirds wahrscheinlich mit den Latenzen nicht hinhauen, vermute ich mal, beim Mischen wäre der Faktor ja zu vernachlässigen.
     
    schoeni, 10.12.12
    #15
    Saurus bedankt sich.
  16. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.663
    39663
    Ach so rum ;-)
     
    Saurus, 10.12.12
    #16
    helge1973 bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.