Information ausblenden

USB Interface bis 200 Euro/Win 7 Kompatible/200€

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von larrypint, 21.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. larrypint

    larrypint Themenersteller

    Registriert seit:
    07.08.12
    Punkte:
    39
    39
    Die auswahl in der preisklasse ist ja gar nicht so klein,das hauptproblem scheint aber immer wieder die kompatibilität der treiber mit win 7 (64bit) zu sein.
    Wie sind eure Erfahrungen,welche Interface laufen problemlos und haben gute pre amps und Wandler?
    scarlett 2i2 und lexicon omega würden mich besonders interessieren,aber wie gesagt eure erfahrungen sind gefragt!
     
    larrypint, 21.08.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    mit den Focusrite Teilen macht man nie was verkehrt ;)
     
    stefangeidel, 21.08.12
    #2
  3. larrypint

    larrypint Themenersteller

    Registriert seit:
    07.08.12
    Punkte:
    39
    39
    aber das können doch nicht die einzigen sein die problemlos mit win 7(64bit) kompatibel sind und brauchbare ergebnisse liefern
     
    larrypint, 21.08.12
    #3
  4. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    In der Preisklasse sieht es mager aus... M-Audio wäre noch ein Kandidat... Allerdings wäre ich da vorsichtig, weil man nicht weiß, wies mit denen weitergeht...
     
    stefangeidel, 21.08.12
    #4
  5. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Sehe ich ähnlich...in dem Segment ist nunmal nicht viel los und auch nicht viel zu erwarten! Brauchbare Ergebnisse bekommst du mit dem Focusrite aber locker hin!
     
    Feuervogel, 21.08.12
    #5
  6. Reason1909

    Reason1909

    Registriert seit:
    05.10.10
    Punkte:
    944
    944
    Außer Focusrite würd ich hier auch genau nichts in der Preisklasse nehmen.
    Aber: Die Dinger sind wirklich richtig gut!
    Meines Erachtens ein echtes Geschenk das die Leute bei F. das Segment derart gut bedienen.
     
    Reason1909, 21.08.12
    #6
  7. Starr

    Starr

    Registriert seit:
    18.09.11
    Punkte:
    203
    203
    ich höre nur gutes davon und hätte es fast genommen: Roland Quad-Capture, da sind die VS-PreAmps aus den großen Konsolen drin. Habs nur nicht genommen, weil ich lieber FireWire wollte und da das Saffire Pro14 dann die Wahl war.
     
    Starr, 21.08.12
    #7
  8. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Yep, wäre jetzt auch so meine Empfehlung als Alternative gewesen.
    Rennt vermutlich auch gut mit win7/64bit.
    Kommt auch gut bei den Thomann-Bewertungen weg.

    Liegt allerdings bei 219 €.

    Selbst hab ich keine Erfahrung damit. Hab' auch'n Focusrite Interface.
     
    kenfjohnnydee, 21.08.12
    #8
  9. NoisiaTHX

    NoisiaTHX

    Registriert seit:
    13.02.09
    Punkte:
    1.521
    1521
    Hab gelesen dass das Mackie Onyx Blackjack mit den aktuellen Treiber (V3) auch unter Win7x64 ganz ordentlich laufen soll. Klanglich und von der Verarbeitung wird es ja oft gelobt.
    Die 64Bit-Treiber waren bisher leider nicht zu gebrauchen. Vielleicht hat hier ja einer das gute Stück und kann die Funktionalität unter Win7x64 bestätigen.
     
    NoisiaTHX, 21.08.12
    #9
  10. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Ich würde mir eher etwas von einer Marke holen, die in dem Bereich Recording interfaces und Micro Pre-Amps ihre Kernkompetenz haben (z.B. RME, Focusrite und andere).

    Bei Mackie haben die nur 2 Recording Interfaces und selbst das bessere von beiden ist nur noch eine heruntergestrippte/abgespeckte Version seines Vorgängers.

    Dann hat es lange genug Treiber Probleme für Windows 64-bit gegeben. Falls es jetzt noch bugs gäbe möchte ich nicht wissen, wie lange ein fix benötigt.

    Die Qualität von den Pre-Amps scheint ja ok zu sein, aber was nützt Dir die beste Hardware, wenn die Treiber zicken und die Firma anscheinend keinen guten Support gibt ... Es hat ja anscheinend auch sehr lange gedauert bis Mackie 64-bit Unterstützung hinbekommen hat, nachzulesen in Foren und bei Thomann in den Bewertungen.
    https://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Newbie_Kaufberatung/152259/Post_1578000.html#P_3

    Ich denke mal die ideale Lösung wäre RME Babyface für rund € 500 (vor allem wegen Treiberqualität und den Wandlern) und darunter was von Focusrite, weil die in dem Segment ein sehr gutes Preis Leistungsverhältnis bieten.

    Da hätte ich auch ein besseres Bauchgefühl hinsichtlich Produktkontinuität, Treibersupport und Wiederverkaufswert.

    Du könntest noch überlegen, ob Du Dein Budget evtl. noch ein bisschen aufstockst, zum eventuell ein Audio Interface zu bekommen, das
    - via ADAT noch eine spätere Erweiterung der Kanäle ermöglicht
    - einen eingebauten DSP besitzt, damit Du ohne weitere Latenz/Umwege über die DAW einfach Hall auf den Kopfhörer eines Sängerns geben kannst.

    Beides bekämst Du mit dem Focusrite Firewire Interface:
    http://www.thomann.de/de/focusrite_saffire_pro_24_dsp.htm € 299.

    Dazu mehr Flexibilität hinsichtlich der Anzahl der Ein- und Ausgänge.

    Musst halt nur noch eine supportete Firewire Karte dazukaufen, gibts ab € 12 als PCI Karte bei amazon.

    Wenn Firewire nicht geht, dann vergiss den DSP und schau Dir die USB basierte Focusrite Produktpalette an.

    BTW, ich habe heute bei dem Support angemeckert, dass die Vergleichstabelle mit den Produkten im neuen Web Layout nicht mehr verlinkt ist, vielleicht kommt die ja bald wieder zurück. Die war immer sehr praktisch für einen schnellen Feature Vergleich der Produkte.

    Gruß
    Andreas
     
    akl, 22.08.12
    #10
    KlausGe und NoisiaTHX bedanken sich.
  11. NoisiaTHX

    NoisiaTHX

    Registriert seit:
    13.02.09
    Punkte:
    1.521
    1521
    NoisiaTHX, 22.08.12
    #11
  12. J-Soundation

    J-Soundation

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.497
    4497

    Ich hatte mal den Vor-Vorgänger, das UA 25. Das Teil war Ok, hatte es nur wegen Umstellung auf PCI verkauft.
    Für mein neues Laptop habe ich mir das UA G von Roland gekauft, auch nicht schlecht.
     
    J-Soundation, 22.08.12
    #12
  13. pianoplayer81

    pianoplayer81

    Registriert seit:
    03.10.08
    Punkte:
    1.464
    1464
    Das Focusrite Saffire 6 läuft super bei mir unter Win7 64 bit.
    Kleines Manko: Zu empfindliche Instrumenteneingänge. Könnte Probleme beim Einpegeln geben bei E-Gitarren mit starkem Output. Eine DI vorschalten und das Prob ist gelöst, wäre aber nen Umweg und ne Mehrinvestition.

    Vom Quad Capture hab ich persönlich aus 2. Hand sehr gute Erfahrungen gehört.
     
    pianoplayer81, 22.08.12
    #13
  14. Munster13131

    Munster13131

    Registriert seit:
    22.04.11
    Punkte:
    52
    52
    Focusrite Saffire 6 USB nutze ich selber. Treiber ist unter Win7 (ich nutze die 32bit-Fassung) stabil und imho rechtz ausgereift. Inkompatiilität aber mit einigen Logitech-Webcams (bwz. deren Treiber). Tip: falls auch Logitech-Webcam zum Einsatz kommen sollte ERST Focusrite-Treiber installieren und erst dann Logitech. Falls Logi schon installiert ist dann erstmal sauber entfernen und Reihenfolge wie beschrieben einhalten.

    Wichtig: neuesten Treiber direkt von Focusrite-HP besorgen.

    Insgesamt bin ich mit dem Focusrite sehr zufrieden. Nachteile sind imho allerdings:

    - wie mein Vorredner schon geschrieben hat: teilweise schwer einzupegeln, vor 75% (8 gemäß Regler) passiert nicht allzuviel, ab 8 dann extrem viel
    - Kopfhörerausgang etwas leise, ist aber wohl auch immer etwas vom Kopfhörer selber abhängig (Profis können hier bestimmt mehr dazu sagen)
    - Edit: beim An- und Abschalten des Rechners ertönt durch das Saffire 6 USB immer ein kurzes (aber etwas nerviges) Knacksen/Knistern durch die Boxen

    Cheers

    Munster
     
    Munster13131, 22.08.12
    #14
  15. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    @Munster13131:

    Danke für den Tip mit der Reihenfolge der Installation ...

    Jedoch .. Von wegen Recording PC und Audio Streaming ... besser ists natürlich schon, Dinge wegzulassen, die die Audio Streaming Fähigkeit eines Systems herabsetzen / behindern.

    Tip zu Logitech Maustreiber .. am besten uninstalliert lassen, der frisst eine Menge CPU Zeit und erhöht die Latenz des Systems.

    Wenn die Webcam Treiber genauso bescheiden sind, am besten auch weglassen, wenn Windows selber schon die Webcam erkennt.

    Nachzumessen mit DPC Latency checker - http://www.thesycon.de/deu/latency_check.shtml
     
    akl, 22.08.12
    #15
  16. Munster13131

    Munster13131

    Registriert seit:
    22.04.11
    Punkte:
    52
    52
    Bzgl. Optimized Audio Workstation und Latency hast Du natürlich zu 100% recht. Allerdings wird vermutlich nicht jeder (Hobby-) Record´ler dafür eigens einen Rechner haben.

    Cheers

    Munster
     
    Munster13131, 23.08.12
    #16
  17. WT

    WT

    Registriert seit:
    18.08.12
    Punkte:
    66
    66
    Deswegen soll man ja von "innen nach aussen" anschalten (also zuerst PC, dann die Boxen) und von "aussen nach innen" abschalten (also erst die Boxen, dann den PC)

    ;-)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.