Unten Technoid, Oben Funky [Ick gloob ick nenns ma DeepTech]

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von CharlyBeck, 25.08.17.

  1. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    2.922
    2922
    Hallo,

    ich meld mich mal nach längerer Frigidität bzgl recording.de zurück.
    (Manche haben ja mitbekommen was mich so abgetörnt hat.)

    Hab da einen neuen Meilenstein für mich gesetzt, was die Quali
    von Mix und Arrangment angeht - und die Publikumsgeilheit hat gesiegt,
    also stell ich das hier mal wieder zur Diskussion :D

    Ziel des Remix war eben den einerseits sehr technoiden Track,
    der andererseits mit sehr funkigen Elementen im Break aufwartet
    auf ein Level zu bringen, wo dieses funkige Potential mehr
    beachtung im Main Part findet. Anfang und Ende sollten ein wenig
    Kompatibel zum gegenwärtigen Trend "DarkTechno" gehalten sein,
    damit sich der Track gut in ein Set integrieren lässt.

    Hoffe er gefällt auch und bin gespannt auf Eure Kommentare!

    Charly

    https://metapop.com/charly-beck/rem...arly-beck-remix-12112wav-deeptech-remix/14410
     
  2. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    5.367
    5367
    mix find ich sehr gut, hab ich fast nix zu meckern kick könnte für meinen geschmack ein bisschen lauter.
    die vocals und der leadsynth kommen vor allem anfangs etwas dry daher in den meisten teilen. wirken so ein bisschen zu steril, gegen ende mit den ganzen effektspielereien passt es eigentlich, doch anfangs könnte es einfach noch einen ein hauch reverb/delay gebrauchen um alles ein bisschen schöner einzubetten :)
    trotzalledem sehr transparenter mix!
    da es ja ein remix ist weiß ich nicht was jetzt alles deine arbeit ist aber das gesamtwerk ging gut durch beide ohren durch, auch wenns vom stil nicht ganz so mein ding ist, aber zu später stunde gehen auch mal chilligere sachen in ordnung ;)
     
  3. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    2.922
    2922
    Ja chillig isser sehr, auch im Vergleich zur Konkurenz.

    Arbeit steckt genug drin... glaub so knapp 40h wenn ichs noch richtig im Kopf hab. Allerdings mit viel chillen nebenher ;-)
     
  4. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    5.367
    5367
    yo wollte nicht andeuten dass es wenig arbeit war ;) hab an meinen track auch so 30-40 stunden dran gehockt. :)
    ich hätte da ne frage, für den fall dass das element von dir ist, wie das gemacht wird. dieser etwas tiefere synthi(?) der im hintergrund rumschwurbelt den man z.b bei 1:24 ganz deutlich hört. ich meine ich hör filter und nen reverb, klingt jedenfalls ziemlich geil
     
  5. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    2.922
    2922
    Nein, so hab ich das jetzt auch nicht wahrgenommen... Örm pfuu was kommt von mir...
    Also wenns dich im Detail interessiert, die Samples stehen zum download auf der Seite, kann auch jeder mitmachen bei dem Contest..

    Eigentlich hab ich hier mal sehr viel samples aus dem Remix-Pack verwendet, kaum eigene Synth Sounds, mehr den Sampler und Effekt-Plugins benutzt.

    Die Kick verzerrt, die hats minimal tonal verändert und bissl gesättigt.

    Das "Kling" (Anfang) ist meine Kaffeetasse, die mir morgens meine Frau gebracht hat und ich zufällig entdeckt habe, dass die in der richtigen Tonart "bing macht" Musst ich dann gleich mal aufnehmen.. ^^ Es ist ja sehr geil, wie saubere aufnahmen man auch in einem absolut beschissenen Raum mit PC-Lüfter-Noise und Zentralheizung im Nebenraum bekommt, wenn man einen aggressiven Lo-Cut setzen kann...

    Den Sound den du meinst war sone bassdrone aus dem remix pack, wo noch gut phaser drauf ist von mir. Da hätte ich mal eine Gegenfrage... an der Stelle wo dieser Bass-Drone-Sound extrem leise wird (beim ausklingen) kommt son knistern raus.. Ich hab das viel lauter gemacht und damit diesen Noise-geknister ab 2:33 gemacht. Mich würds schon seit längerem Interssieren wie man so ein genistern zustande bekommt.... Es ist nicht wirklich vinyl wa?! Vor allem kommt wird es halt lauter, wenn das nutzsignal leise wird... (Kompressor?) (Man hört das im original sample nur an einer kurzen stelle...)

    Die Bass line hab ich übernommen etwas angezerrt und diese "groovigen" subbässe hinzugefügt. (Glaub der einzige selbstprogrammierte Synthsound in dem Stück)

    Die Noises hab ich über irgendne Vocoder Schaltung aus der Bassline gebastelt. Das hätte mit den Noten und der Pitch-Modulation auch ne richtig gut funkigen Synthie-Melodie gegeben aber frequenztechnisch hab ich das nicht mehr unteberkommen. Dann hab ich mal ein paarmal das sample ausgetauscht und dann gabs auch fast direkt diese "De-Beukela-Cracker"-Noises.. Sampler is witzig. Kannste ne ewigkeit modulationen programmieren und am ende das Sample austauschen... passieren manchmal lustige sachen bei ^^

    Die Chords sind teilweise gesliced, teilweise gelooped und über Gain Automation gestuttert... Teils mit ultra langem reverb lang gemacht und das dann reversed.. Den richtig geilen Part der Chords mit diesen verspulten Delays am ende des anschlags haben sie total-neben dem ryhtmus eingespielt. Die Mühe, die richtig auszurichten hat sich auch nicht jeder gemacht.

    Aja natürlich, die Vocal Samples samt der Effekte sind von "mir".

    Ja alles in allem hab ich echt nicht viel meine synths bemüht bei dem Stück, Hauptarbeit waren sample schnippeleien und automation.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.17
  6. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    5.367
    5367
    ah, ja habs vermutet das es viele samples ausm pack sind mit vielen effekten drauf, ja phaser stimmt, sollte ich auch mal lernen wie man den kontrolliert :)

    knistern hm? also gibts viele möglichkeiten, am liebsten nehme ich natürlich distortion, oder zweckentfremde plugins um distortion zu erzeugen, und umso mehr distortion plugins man hat umso besser :p
    aber könnte natürlich alles sein, gibt ja tatsächlich vinyl knister samples, sogar plugins die vynil knistern hinzufügen, kann auch ein sample sein was nebenbei noch so knistern mit drauf hat. oder halt auch was ganz anderes, ja vielleicht kompressor, oder automation, kann natürlich auch nen sidechain oder ducking effekt sein mit ewig langen release.
    aber um nochmal zum knistern selbst zurück zu kommen, ich würde weißes rauschen filtern, verzerren und dann equalizen und highpassen, musst halt ein paar zerrplugins durchbprobieren bis es so knistert wie du willst.
    was noch interessant ist, ist zwischen den rauschen und der zerre noch nen reverb mit relativ langem nachhall zu setzen, das gibt oftmals fast schon sweep artige effekte kurz bevor der hall aushallt. das könnte man auch runtersampeln und eventuell loopen. oder eben auch automatisieren.
    ich hab das mal bei mir fix ausprobiert und bekomme so klänge raus irgendwo wie regenprasseln, je nach filter, auch richtig heftiger "regen" ;)
    als ich grad im bad war kam mir noch so ein gedanke was so knistern kann, zerplatzender seifenschaum und schwämme. man weiß ja nie was alles gesampled wird :)
    ja das mach ich auch recht gerne, speicher mir auch gerne mal ne ganze batterie an abgedrehten sounds ab, zerschneiden, zusammenmischen, oder als rythmisches element verwenden nachdem ich es zerschnitten habe. man kann ja so viel geilen scheiss machen :D
     
    Dodo_I bedankt sich.
  7. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    2.922
    2922
    Ich kontrollier den nicht wirklich. Oft mach ichs mit so random sounds so, dass ich sie so lange recorde (ggf. in "ungeradem" loop oder ungerader frequenz) bis die stelle der lfos langläuft, die ich haben will.Man kann zwischendurch auch ruhig mal die effektierung ändern, bringt gleich mehr abwechslung in den song...

    Auf dem Weg sind einige der markanten phaser sounds in dem stück entstanden. andere sounds, wos nicht so wild ist, wann sie wie eiern hab ich einfach laufen lassen. Es hört sich dann halt bei jedem abspielen in der daw etwas anders an, aber meistens ist das weniger von interesse.

    Mit dem Recorden lassen sich auch die groovigen Techno Basslines erzeugen, die ich im anderen Thread angesprochen hab: BassLine mit leicht ungeradem Lfo auf die Tonhöhe laufen lassen, ne menge material recorden und dann schnippeldischnapp bis es grooved. Auch mal drunternei was reverse spielen... Eleganter ist natürliich eine Automation.. Wenn der (Analog)Synth das erlaubt. Dann kann man auch melodien spielen. Aber - braucht man das? ;-)

    Knistern muss ich echt mal gezielt ausprobieren, iwie ist bei mir immer gleichförmiges rausgekommen, nicht so ein schön unregelmässiges knistern... Kannst du da exemplarisch mal ein distortion plugin empfehlen? (Jo kann man echt nicht genug von haben ^^ Is fast noch schlimmer wie bei Kompressoren) Hab zwar einige Disto-Plugins aber ich glaube bis auf den SoundToys Devilloc produzieren meine ich alle recht gleichförmiges wie mich dünkt...
     
    Yacc bedankt sich.
  8. Dodo_I

    Dodo_I Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    09.11.10
    Punkte:
    23.937
    23937
    Cool.
    Die Bezeichnung "unten technoid oben funky" passt ! :-D

    Insgesamt kommt der Break für meinen Geschmack etwas zu spät, und das 1-Akkord-Sample trägt die 7 Minuten auch nicht, wenn man nicht gerade drauf ist ... ;-)

    Soundmäßig aber auf der Höhe, Samples gut drin, vielleicht den Break nochmal am Schluss, anstatt das Ding einfach auslullern zu lassen.
    Obwohl, ich glaube, Du hast die Nummer fertig für Dich :)
     
    CharlyBeck bedankt sich.
  9. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    5.367
    5367
    ah echt coole tips muss ich mal ausprobieren

    wegen distortion plugins ich benutze total gerne FL studio intern die "fast distortion" und "bloody overdrive", ansonsten ist mein neuster schatz "Izotope Trash 2" da haste ne riesenauswahl nochmal an verschiedenen verzerrungen.
    was ich auch sehr gerne nutze ist die free version von "DistoFx" -> http://distocore.net/downloads.html
    hat sehr abgefahrene zerren, die presets sind aber alle ziemlich extrem, musst du eventuell etwas runterregeln ;) achja das plugin kann nur mono :( (mit ein bisschen tricksen über zwei kanäle und zwei distortion instanzen kriegt man aber bestimmt auch stereo hin ^^)
     
    CharlyBeck bedankt sich.
  10. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    2.922
    2922
    Hm ja, bin da aber wesentlich innovativer wie das Original ;-) Im Club geht das schon, da sitzt man ja nicht ruhig da und hört konzentriert der Musik zu. 30-60 sek. kannste da gleich mal für mix-überang wegrechnen..

    Ja, diesmal war der Zug vor dem Post schon abgefahren.

    Das hört sich interesannt an!
     
    Dodo_I bedankt sich.
  11. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    5.367
    5367
    ich hab gestern noch ein bisschen mit trash2 rumprobiert, da ist auch ein convolver drin und nen delay, der auch zerren kann, hab dann aus ner kick nen drone pad sample gebaut :) hat auch eingebaute filter und alles, ziemlich geile geschichte.
     
  12. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    2.922
    2922
    hab mir letztens d16 devastator2 geholt das ist auch recht fett und glaub ganz ähnlich.
    macht so völlig unanaloge sachen gibt aber auf drums oder auch bass das gewisse etwas..
    hat 3 bänder mit filtern und variable signalwege.
    vermutlich so ähnlich wie das trash2.

    der bitcrusher von d16 ist auch ne feine sache.
     
  13. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    2.922
    2922
    btw... 2 leute meinten jetzt, dass die vocals irgendwie nicht in-key wären...
    Euer eindruck?

    Für mich hört sichs so an wies soll wenn ich mich recht erinnere war das "huh" 7 halbtöne über dem grundton a.... also auch aus theoretischer sicht koscher... ich kann es nicht recht nachvollziehen...
     
  14. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    5.367
    5367
    ja ist wohl nen sehr ähnliches plugin :)

    die vocals scheinen größtenteils zu stimmen, wenn ich das aber richtig höre bildet die stimme bei 4:32 einen tritonus zu dem zuvor gespielten, in zwar nicht so der große tonleiterfachmann, aber wenn die verwendete tonleiter nen tritonus beinhaltet dann kann der vocal shot durchaus in key sein, es könnte trotzalledem aber für manche ohren eben unpassend klingen.

    4:19 klingt auch etwas strange. (für mich geht aber durchaus einiges durch, bin ziemlich schiefe sachen gewöhnt ^^) 4:38 auch nochmal leicht komisch.
    vielleicht auch noch anderswo, hab nur fix mal durchgeskippt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.17
  15. BobFleur

    BobFleur Tonträger

    Registriert seit:
    21.12.16
    Punkte:
    2.136
    2136
    Hey,

    erste Notiz: Diese Female Vox: HUH.. ich denke immer, da kommt ein: HURZ! :D

    Bin vielleicht auch der Falsche dafür. Die Momente, die das Stück vor allem in der zweiten Hälfte versucht, aufzubauen, flashen mich nicht so ganz. Soundtechnisch, mal abgesehen von der zu dominanten Kick, kann ich es schon "verstehen"... Kann mir dennoch aber gut vorstellen, dass die entsprechenden "heads" das schon eher feiern! Bei der Mischung und den Einzelsounds steckt schon Mühe drin denke ich ;) No hate!
     
  16. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    2.922
    2922
    tritonus oO

    hört sich beeindruckend an :D

    die samples waren songweise sortiert.. hab anhand längerer samples gecheckt obs passt und fands eig passend naja.. mich muss man nicht immer verstehen...

    hurz... hape kenn ich ja hehe. ne passt schon. man muss mich mit kritik schon nerven dass ich aggro werde alles gut.
     
    BobFleur bedankt sich.
  17. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    2.922
    2922
    achso tritonus=dreiklang?

    klar 7 semitones über grundton wäre ja dann der dritte ton vom 3klang.... genau so war das gedacht....
     
  18. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    11.051
    11051
    Ja, macht Laune, ist fett und treibt.. Schön trippig mit dem Raum gearbeitet auch.
    :egypt::right:
     
    CharlyBeck bedankt sich.
  19. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    10.592
    10592
    finde ich insgesamt ziemlich cool.
     
    CharlyBeck bedankt sich.
  20. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    5.367
    5367
    ja dann warte mal ab, der hat es in sich ;) ich zitiere hier mal fix aus wikipedia
    "Der Tritonus wurde früher wegen der mit ihm verbundenen gesangstechnischen und harmonischen Probleme auch der Teufel in der Musik (lat. diabolus in musica) oder Teufelsintervall genannt."

    keine ahnung was ein dreiklang ist, gehört zu den dingen die ich hundertmal lesen kann sie mir aber nicht länger als 3 sekunden merken kann...
    tritonus ist 6 semitöne überm grundton. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.17