Information ausblenden

Überlappendes Sample in der gleichen Audiospur...?

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Belgarion, 30.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Belgarion

    Belgarion Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    Ich hab einen Refrain, der sich 2 mal wiederholt, als wav-sample. Das letzte Wort der ersten wiederholung überschneidet sich mit dem ersten wort der zweiten wiederholung. das soll auch so sein. nur: der anfang des zweiten samples "schluckt" das ende des ersten samples.

    im anhang ein bild, wo ich mal das eine sample nach oben verschoben, damit man die überlappung sieht

    kann ich und wenn ja wie kann ich die audiospur so einstellen, dass das nicht passiert - oder muss ich halt zwei getrennte audiospuren machen?

    mich interessiert das auch, da ich manchmal für rythmen gesampelte soundeffekte verwende, bei denen die samples oft ne längere ausklingphase haben und somit schon in den anfang des nächstens samples übergehen.


    ps: da ich nicht weiß, wie man so was nennt, hab ich auch auf die schnelle nix im handbuch gefunden...
     

    Anhänge:

  2. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.226
    88226
    Das ist normal bei Samples die übereinander liegen!


    Also, Ja eine zweite Spur nehmen!



    Gruß... :)
     
  3. Belgarion

    Belgarion Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    geht also nicht anders? schade...

    is halt blöd, weil ne neue spur ja auch optisch platz wegnimmt.. und auch ein bisschen umständlich bei änderungen im EQ usw (o.k, es gibt gruppen, aber trotdzem ;) )
     
  4. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.226
    88226
    Ich hoffe ich rede jetzt keinen Bullshit, aber könnte man nicht einfach nen EQ als Send 0db nehmen und dann auf beide spuren machen?
     
  5. Belgarion

    Belgarion Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    jo, klar, aber ich möcht mir nicht alle send-slots zumüllen, zumal ich grad bei rythmus-elementen gerne und viele effekte nutze, die eh als insert besser sind (distorsion usw.)

    für nen hall beim gesang wäre das natürlich o.k. mit nem send.
     
  6. lacrizz

    lacrizz

    Registriert seit:
    19.06.05
    Punkte:
    38
    38
    EQ im Send .... ok. Und dann auch noch 0dB. Das wären dann zu gleichen Teilen das unbearbeitete Originalsignal und das was dann noch durch den EQ geht. Nene ... 2 Spuren.
     
  7. sazci

    sazci

    Registriert seit:
    13.04.07
    Punkte:
    1.169
    1169
    benutzt doch deon cross fade
     
  8. Belgarion

    Belgarion Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    was ist das? ein effekt, den man bei markieren der samples erzielt?
     
  9. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ein Crossfade bringt in Deinem speziellen Fall keine Lösung.
    Du mußt eine weitere Spur aufmachen.

    Was soll ich denn da sagen mit meinen 130 Spuren?
    Ich beklage mich ja auch nicht, daß es "unübersichtlich" wird ...

    :)

    Crossfades setzt man u.a. ein, um Schnitte unauffälliger zu gestalten.

    Ein Crossfade würde bei Dir jedoch die Ausklingphase der oberen Spur
    verkürzen und dafür sorgen, dass die untere Spur nicht sofort zu hören ist,
    sondern langsam eingeblendet würde.
    Natürlich könntest Du das irgendwie mit stark abgewandelten Crossfadekurven hinbekommen, aber diese Arbeitsweise ist vollkommen praxisfremd.

    Du brauchst eine vollständig ausklingende obere Note und eine sofort einschwingende untere Note. Das geht mit 2 Spuren am einfachsten.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.