Information ausblenden

UAD Apollo

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von Astronautenkost, 08.03.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Astronautenkost

    Astronautenkost Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.933
    16933
    Universal Audio hat ja auf der Namm ein neues Interface gezeigt, dass die beliebten Effekte in Echtzeit kann. Darüber hinaus, wird es nicht nur für die Apfelplattform zu haben sein. Ab Sommer auch für Windows. Es hat 4 Preamps verbaut, 2 x Adat und kann optional mit Thunderbolt aufgerüstet werden. Sieht in meinen Augen sehr lecker aus:

    http://www.sea-vertrieb.de/contero/sea-vertrieb_870_.html
     
  2. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Aber leider nur 8ch via Adat.
    Sonst wär das schon längst im Einkaufskorb :D
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.933
    16933
    Stimmt nur acht Kanäle ADAT.
     
  4. TedStriker

    TedStriker

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    2.496
    2496
    ok, sehe ich das richtig, dass ich beim Aufnehmen dann die ganze Palette an PlugIns im Kanalzug nutzen kann - sofern ich sie besitze? Also quasi heute ein LN1176, morgen die SSL Emu usw.
     
  5. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Wohl kaum
    Auch die Rechenleistung der DSPs ist endlich.
     
  6. TedStriker

    TedStriker

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    2.496
    2496
    Sorry, ich hab mich falsch ausgedrückt. Ich meinte nicht, dass ich sämtliche Plugs gleichzeit einsetzen kann, sondern die in Echtzeit nutzen und z.B. im Recordingkanal mal den einen, mal den anderen Kompressor, EQ, was auch immer nutzen kann
     
  7. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.187
    6187
    Ja klar kannst du das je nach Bedarf ändern. Wäre ja sonst etwas sinnlos.
     
  8. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Da haben sie hier im Forum - ist aber schon ne ganze Weile her - mal so eine Art Vergleich gemacht, wenn ichs richtig erinnere.
    jedenfalls mal versucht....
    Da kam dann raus, dass die UADs so viel Leistung auch nicht ersetzen. Ich meine, da wären einige der Leser doch recht enttäuscht gewesen und danach war dann das Thema DSP-karten nicht mehr so furchtbar wichtig... :D
     
  9. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    naja, so wenig leistung hat eine quad schon nicht, die plugs sind qualitativ schon bei den wirklich guten nativen oder manchmal auch noch ein wenig darüber anzusiedlen & das letzte quentchen qualität braucht nunmal am meisten leistung.
     
  10. TedStriker

    TedStriker

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    2.496
    2496
    Ich glaube auch nicht, dass es heutzutage noch viele gibt, die eine UAD wegen der zusätzlichen DSP-Leistung haben... Rechenleistung steht einem mit den neuen Rechnern im Grunde genug zur Verfügung.
     
  11. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Naja - das war auch noch so ein Diskusionspunkt, meine ich.
    In der Tat ist die Rechenleistung so stark angestiegen, dass der grose Vorteil von DSP-Karten im Verhältnis immer kleiner wurde.

    Dann kam natürlich die Diskussion auf, wie gut die Plugins seien, wie gut sie ascheiden gegenüber welchen, die im Sequencer laufen und ob nicht doch die im Sequencer laufenden Plugs die nicht ganz so guten und vor allem nicht ganz so bockstabil laufenden sein könnten.

    Da gabs natürlich dann kreuz-und-quer-Aussagen, und ich meine, auch keinen klaren Schlussakkord.

    Aus meiner Sicht hat diese Sorte hardwareabhängigkeit aber dennoch einen gewissen Charme. Ich mag das einfach, wenn man das Zeugs irgendwohin packen kann und sich keine Gedanken drum machen muss, obs jetzt in der Zeit korrekt berechnet wird, ob die Maschine an Überlast aussteigt, ob das Plugin nun heute läuft oder nicht.
    ich denke, diese Ruhe beim Umgang mit den Dingen hat was für sich.
     
  12. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Naja, wenn du auf 88,2khz arbeitest ist die rechenleistung bei großen projekten schon SEHR schnell unterdimensioniert.

    UAD ist also sicher immer noch ein kandidat für "Profis", die meinen ihre sampleraten hochziehen zu müssen..
     
  13. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.187
    6187
    Ich bin von der Kiste ziemlich angetan. Wenn man alle Inputmöglichkeiten ausschöpft kommt man ja auf effektiv 18 Eingangskanäle. Für mich wäre das eigentlich ausreichend. Dazu noch die UAD Plugins.

    Ich schau mir das mal auf der Messe genauer an. Nur der Preis ist vllt. das was mich gerade noch etwas vom Kauf abschreckt :)
     
  14. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    meistens sinds aber die anfänger, welche die samplingrate hochziehn - rechenleistung bleibt aber sowieso eng, mit den möglichkeiten steigen die ansprüche
     
  15. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Und die Ansprüche treiben die Hersteller dazu an, die Möglichkeiten zu verbessern, aufzublasen, zu vergrössern.

    Ein Spiel, welches man nun ja schon einige Jahrzehnte betrachten und mitverfolgen kann und das offensichtlich noch lange nicht zu Ende ist.
     
  16. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.187
    6187
    UAD gibt die Latzenzzeiten von 1.1 ms ja auch immer bei 96kHz an. Hat das nen Grund, ausser dass die Werte niedriger sind als bei 44.1 ? ;)
     
  17. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Denke kaum. Sieht halt besser aus.
    Die Latenz ist ja ein samplebasierter Wert, nicht zeitbasiert. Und die gleiche Menge Samples gibt bei höherer Frequenz dann logischerweise eine kleinere Latenzzeit, weil die Anzahl Samples ja gleich bleibt.
     
  18. TedStriker

    TedStriker

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    2.496
    2496
    Die Haptik ist sicher ein wichtiger Punkt... An EQ-Knöpfen drehen ist sicherlich schöner als ziellose Mausklicks, finde ich
     
  19. klicker

    klicker

    Registriert seit:
    14.03.12
    Punkte:
    1
    was mich viel mehr interessiert, ist ob die Pre Amps und AD-Wandler wirklich was drauf haben.. Ich hab die Quad Core Version schon mal reserviert. ich denke UA macht grundsätzlich kein Scheiß!! Sind ja auch die erfahrensten auf diesem Gebiet. Mir kommt das Teil für 2500 Euro eher billig vor, was mich skeptisch macht. Andererseits kann ich mir mehr gar nicht leisten!! ;-)
     
  20. schluki

    schluki

    Registriert seit:
    20.11.08
    Punkte:
    925
    925
    mich würde auch mal interessieren, wie sich das apollo gegenüber einem RME ufx etc. im studio so schlägt, denn da es ja sozusagen eine integrierte UAD-Karte besitzt ist es eigentlich überraschend billig, was mich wieder an der qualität zweifeln lässt.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.