Information ausblenden

Triton Rack oder Motif???

Dieses Thema im Forum "Sonstige Instrumente" wurde erstellt von NULL, 21.09.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hy!
    Ich brauche unbedingt euren Rat. Ich muss mich zwischen dem Motif8
    und dem Triton Rack in nächster Zeit entscheiden. Ich habe bloß keine Ahnung ob da große Unterscheide sind. Wäre cool, wenn mir jemand Erfahrungsberichte schreiben könnte oder was für Unterschiede es gibt.
    Bitte helft mir. Was kostet außerdem eine vergleichsweise Motif-Tastatur (als Masterkeyboard?)
    Mfg MichiCrack
     
    NULL, 21.09.02
    #1
  2. MalteSchwarz

    MalteSchwarz

    Registriert seit:
    26.05.02
    Punkte:
    1.167
    1167
    So, hier mal ein paar Vergleiche:

    Klangerzeugung:
    Hier liegt der Motif vorn - durch optionale Erweiterungskarten (VL, AN, DX) bietet er eine große Anzahl an verschiedenen Klangerzeugungsverfahren und ist somit auch am flexibelsten.
    Beim Korg hat man "nur" das MOSS-Board zur Verfügung, mit der aus dem Z1 bekannten sechsstimmigen Physical-Modeling-Klangerzeugung.

    Effekte:
    Hier sind mir keine gravierenden Unterschiede bekannt.
    Rein Quantitativ liegt hier aber der Triton vor dem Motif.

    Sequenzer und Sampler:
    Ein Sequenzer hat der Triton Rack leider nicht, dafür aber einen int. Sampler mit standardmäßigen 16 Megabyte RAM.
    Im Motif ist beides vorhanden. Die Samplingfunktionen unterscheiden sich in beiden Geräten nur geringfügig.

    Erweiterungen:
    Das Klangangebot des Triton-Rack kann man mit bis zu 8 PCM-Karten sowie dem MOSS-Board ergänzen. Optional ist auch ein ADAT-, sowie ein mLAN-Interface erhältlich
    Den Motif kann man, wie oben schon erwähnt mit mehreren Plug-In-Boards aufrüstn.Zusätzlich zu dem AN-, dem VL- un dem DX-Board (die nicht nur neue Klänge, sondern ganze Klangerzeugungsverfahren enthalten und somit auch die Polyphonie erweitern) gibt es noch das PF-Board, mit Piano- und Keyboard-Voices, das PC-Board, mit 16 MB Percussion-Samples, das DR-Board mit der ultimativen Auswahl an Drum-Sounds, das XG-Board mit den XG-Sounds, und zu guter letzt das VH-Board mit Harmonie- und Vocoder-Effekten.


    Gesamtfazit:

    Der Yamaha Motif ist primär als ergiebiger Klanglieferant interessant.
    Sowohl im Studio - z.B. durch die Fernsteuermöglichkeit für einen Sequenzer -als auch bei Live-Anwendungen hinterlässt er einen guten Eindruck.
    Der Sequenzer des Motif, der sogar mit Audio-Daten flexibel arbeiten kann, ist sehr überzeugend.
    Der Korg Triton bietet ebenfalls einen großen Klangfundus mit überschaubaren Klangparametern. Der leistungsfähige Dual-Arpeggiator bietet eine große Anzahl an stilübergreifenden Mustern und verfällt somit auch nicht in bestimmte Klischees.


    Also, ich persönlich kann beide Geräte sehr empfehlen, wobei mir ein Triton-Studio-Rack immer noch am besten gefallen würde. :-D

    Du kannst ja auch mal auf den Herstellerseiten vorbeischauen:
    www.yamaha-motif.de
    http://www.yamaha-europe.com/yamaha...10_synthesizer/10_no_series/MOTIF8/index.html
    http://www.korg.de/products/endprodukt.asp?art=822&kat=130


    Viele Grüße

    Malte 8-)
     
    MalteSchwarz, 21.09.02
    #2
  3. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Hi!

    Ich weiß nicht, ob Dir das viel hilft, aber ich bin totaler Korg-Fan und würde daher auch eher zum Triton greifen. Aber ich kenne leider den Motif nicht besonders gut. Daher kann ich wenig zu den Motif sagen.
    Allerdings sind die Korgs zu teuer. (für mein Emfinden)
     
    HaSBACHMeSBACH, 21.09.02
    #3
  4. Lundstroem

    Lundstroem

    Registriert seit:
    18.10.02
    Punkte:
    159
    159
    Ich kann dazu nur immer wieder sagen:
    wenn man sich nicht entscheiden kann, bzw, sich zwischen Geräten solch einer Preisklasse entscheiden MUSS,
    ne Stunde oder Zwei (oder drei?) Zeit mitnehmen, in n Laden (i.e. Store)
    fahren, und SEIN OHR BENUTZEN...;-)


    :p

    best regards,

    dtL.
     
    Lundstroem, 19.10.02
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.