TripHop Remix "Simplicity"

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Dabey, 02.07.18.

  1. Dabey

    Dabey Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.16
    Punkte:
    619
    619
    Moin Gemeinde,

    für diesen TripHop Track:



    habe ich einen ChillHop Remix gezaubert:



    Mich würde interessieren wie ihr das Mixing beurteilt. Vor allem die Vocals stehen im Fokus, da es 2 Ebenen gibt: eine kühle, fast metallische & eine warme, tragende Stimmebene. Beide wechseln im Verlauf des Tracks immmer wieder ab.

    Danke vorab und eine sonnige Woche an Alle!
    LG, Dabey
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.18
    Hyp, mwa und Multiple Noise bedanken sich.
  2. Multiple Noise

    Multiple Noise Individualist

    Registriert seit:
    20.08.17
    Punkte:
    1.438
    1438
    Hey,
    gelungener Remix!

    Ich finde den Mix eigentlich recht stimmig. Der Bass scheint allerdings etwas dünn zu sein, den kannst du für meinen Geschmack etwas anheben. An manchen Stellen könnten die Vocals noch einen Tick lauter, zB ab 2:16

    Die von dir angesprochenen 2 Ebenen der Stimme unterscheiden sich nicht all zu sehr - vielleicht kannst du den kühlen, metallischen Effekt noch verstärken, vielleicht etwas verzerren oder ein paar Glitch-Effekte einbauen?

    Mir gefällt wie sich die Drums abwechseln, das brint Abwechslung rein.
    Insgesamt coole Nummer!
     
    Dabey bedankt sich.
  3. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    35.159
    35159
    Ich finde den Remix gut bis auf die Vox. Ich denke, es verwirrt mehr, da der Unterschied zwischen den beiden nicht so markant auftritt. Im Mix sind sie auch noch nicht so gut integriert für meinen Geschmack.
     
    Dabey bedankt sich.
  4. Dabey

    Dabey Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.16
    Punkte:
    619
    619
    OK danke fürs reinhören!

    @Kosaken-Kaffee was meinst du könnte man bei den Vocals anders machen damit die besser passen würden?
     
  5. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    35.159
    35159
    Die metallische Vox zu Beginn passt soweit für meinen Geschmack. Ab 1:02 kommt ja dann die andere, nicht wahr? Die hat für mich leichte Schwankungen in der Lautstärke; also würde ich die leicht komprimieren.
     
    Dabey bedankt sich.
  6. Dabey

    Dabey Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.16
    Punkte:
    619
    619
    Jupp, hast Recht. Wird gemacht.
     
    Kosaken-Kaffee bedankt sich.
  7. Dabey

    Dabey Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.16
    Punkte:
    619
    619
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.18
  8. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    35.159
    35159
    Ohne Login kann man ihn leider nicht hören.
     
    Dabey bedankt sich.
  9. Dabey

    Dabey Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.16
    Punkte:
    619
    619
  10. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    35.159
    35159
    In Summe gut gemacht, vor allem der Bassbereich. Einzig der Kompressor-/Limitereinsatz scheint mir etwas zu stark.
     
    Dabey bedankt sich.
  11. digi

    digi

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    2.922
    2922
    Meinen Daumen hast Du :)
     
    Dabey bedankt sich.
  12. Dabey

    Dabey Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.16
    Punkte:
    619
    619
    @Kosaken-Kaffee Sehr schön, danke! Wenn du auf der HOFA Website den LQ Regler anklickst, schaltet es auf HQ um, dann ist der Effekt des Limiters nicht ganz so schlimm...aber man sieht es auch schon am Bild das es diesmal ziemlich laut ist. Für mich ist es gerade noch an der Grenze.

    @digi Coole Sache von dir, bin das erste mal dabei.
     
  13. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    11.507
    11507
    Mich nehmen leider weder das Original noch der Remix mit. Der Auftritt der Instrumente ist mir bei beiden zu unbestimmt. Es klingt immer nach "wir umspielen die Vocals mal probeweise irgendwie", vage und nicht von sich selbst überzeugt, statt mit klarer Determiniertheit und unmissverständlichem Wille zu einem bestimmten Ausdruck.
    Gerade durch den bestimmteren Beat in Deinem Remix wiederum fällt die Unbestimmtheit des Rests umso mehr auf. Der Wechsel zu dem agilieren Beatloop bei 2:15 kommt auch unmotiviert. Schlüssigerweise würde mindestens auch die Bassline (die mit dem Beat immer eine Groove-Einheit bildet) irgendeinen Wechsel vollziehen, aber sie spielt so weiter, als würde sie den geänderten Beat gar nicht bemerken.
     
    Dabey bedankt sich.
  14. Dabey

    Dabey Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.16
    Punkte:
    619
    619
    Die Instrumente sind nicht unbestimmt und haben eine ganz klaren Ausdruck. Es gibt auch vage Sound-Elemente, aber der Track besteht aus viel mehr als dem. Es muss nicht immer alles "von sich selbst überzeugt" und mit "unmissverständlichem Wille zu einem bestimmten Ausdruck" vorgetragen werden. Und das letzte was der Beat braucht ist ein Wechsel in der Bassline.

    Dein Kommentar zeigt einmal mehr das du meine Musik nicht verstehst, aber damit kann ich leben.
     
    Hyp bedankt sich.
  15. Dabey

    Dabey Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.16
    Punkte:
    619
    619
    Trotzdem danke fürs reinhören!
     
  16. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.191
    3191
    Jetz komm aber mal. Wenn Hyp Worte wie "desatrös" oder "schmächtig" NICHT verwendet ist das ein Kompliment.. ;-)

    *Anhör* Eigentlich hätt ich nix gechrieben, da nicht so mein Stil aber kommt gut.

    Mich stört da was an den Vocals. Im Original ist es ärger, wie in deinem remix - so seltsam blechern. Fast wie ein Limiter, nur wesentlich weicher.

    Weisst du, mit welchem Mic / Vorverstärker die Vocalc aufgenommen wurden?

    Das aber nur zu dem Eigensound der Vocals. Deinen Remix find ich recht amtlich.

    Nachtrag: Deinen Remix finde ich sogar in mehrfacher hinsicht geiler als das original: Hat mehr Flow, ist nicht so dröhnig übersteuert.(Loudness war ok aber doch nicht in diesem Genre..) und dieser bestimmte eigensound der vocals ist nicht so dolle... ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.18
    Dabey bedankt sich.
  17. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    11.507
    11507
    Habe mir das Album mit dem Originalsong mal durchgehört... www.libertree.bandcamp.com/album/drums-lights-chapter-three-ep-2
    ...und tatsächlich ist der Track, der hier geremixt wird, für mich der schwächste davon.

    Nein, es müssen nicht immer alle Instrumente von sich selbst überzeugt spielen, aber wenn es alle in großem Ausmaß durchgehend so machen in einem Track, dann ist das für mich eine Schwäche. An die Stelle des dadurch aufgelösten Lead-/Begleitinstrument-Prinzips tritt hier (wie im Remix) für mich nichts, was dies rechtfertigen würde.

    Frag mal irgendeinen Drummer, ob er die Stelle ab 2:15 zum Anlass nehmen würde für diesen Wechsel...
     
    Dabey bedankt sich.
  18. mfx

    mfx Groupie

    Registriert seit:
    23.06.16
    Punkte:
    4.842
    4842
    Mucke schafft ein angenehmes Ambiente, nimmt mich aber auf Dauer nicht so richtig mit. Einzelne Elemente wie Beat, Gesangsstil und Flächen finde ich für sich genommen gut und gefällig, aber so in der Gesamtheit ist mir das eine Idee zu fließend und schwebend. Etwas prägnanteren Bass zur harmonischen Unterstützung tät ich mir persönlich wünschen, mit etwas mehr Akzenten oder Akzentuierungen.
    Aber du wirst dir sicherlich etwas dabei gedacht haben. ;)

    Oh, ich hab den Text etwas zu spät gelesen...

    Also bzgl. Mix: Dieser könnte mehr Größe und Stereo vertragen, empfinde ich.
    Und mit diesen zwei Ebenen Gesang ist mir ehrlich gesagt nicht so wirklich bewusst geworden. Ich hab zwar gelegentlich etwas Blechernes wahrgenommen, aber nicht, wann er einsetzt und aufhört. Evtl. ließe sich dieser Kontrast - mit ausgeschlafenen Ohren - noch etwas optimieren.

    Lässt du professionell mastern?
     
    Dabey bedankt sich.
  19. Dabey

    Dabey Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.16
    Punkte:
    619
    619
    @CharlyBeck Merci für dein Feedback. Tatsächlich war es dieser metalisch, entrückte Klang der Vocals der mich an dieser Musik so begeistert habt. Sonst bin ich eher für Wärme und Füle zu haben, aber was die Künstlerin hier als Paket abliefert ist für mich nicht weniger als ein kleiner Reset in meinem Musikverständnis. Da steckt so viel drin und ich gebe dir Recht, das Equipment war sicherlich ein Teil des "Problems" wenn man es so nennen möchte. Ich freu mich das es mir gelungen ist diesen Eigenklang etwas zu entschärfen und somit an das Stück anzupassen. Trotzdem würde ich im Original nichts(!) verändern wollen.

    @Hyp OK, OK, ich nehm das jetzt mal so hin.

    @mfx "zu fließend und schwebend" ist es für mich nicht, aber ich habe schon öfters gemerkt das ich in dieser Hinsicht andere Vorlieben habe als die Meisten. Der Effekt mit den 2 Ebenen sollte auch nur subtil rüber kommen, hat auch was mit dem zu tun was ich Charly geantwortet habe...dieses Stück ist nicht professionel gemastert, in der Regel habe ich aber ein super Studio an der Hand auf das ich gern zurück greife: https://www.feinklang-mastering.de/
     
    Hyp bedankt sich.
  20. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    11.507
    11507
    @Dabey
    Habe an Dich bzw. den Drumwechsel gedacht bei meinem neuen Remix.. der auch ziemliche Sprünge hat bei den Beats ;)
    Aber die Sprünge kommen da als Breaks / Fill-ins, also nur kurze auflockernde Abweichung vom Hauptbeat.
    Jedenfalls immer eine gute Sache am Reviewen, dass man für sich mehr reflektiert, was warum wie funktioniert. :)
     
    CharlyBeck und Dabey bedanken sich.