Information ausblenden

Triolen und Achtel bei Schlagzeugspur mischen

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von Ryu, 24.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ryu

    Ryu Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.13
    Punkte:
    8
    8
    Hi Leute,

    ich sitze jetzt schon eine ganze Weile vor meinem PC und verzweifle so langsam. Ich möchte eigentlich nur eine Schlagzeugspur programmieren in der Achtel und Triolen vorkommen. Leider kann ich nur für die gesamte Datei quantifizieren. Gibt es keine Möglichkeit Achtel und Triolen innerhalb eines Taktes zu mischen?

    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte die Funktion zu finden :-/

    Danke und Gruß

    Ryu
     
    Ryu, 24.01.13
    #1
  2. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    54.030
    54030
    Hi und Willkommen,

    zunächst, ich habe deinen Sequenzer nicht, ich nutze Cubase.

    Aber auch ich programmiere Drums mit Triolen und Achteln. Das geht sehr gut, sollte mich wundern wenn das bei dir nicht ginge.

    Aber, ich habe deine Frage noch nicht wirklich verstanden, was möchtest du quantisieren? Auf ein Quantisierungsraster einklicken oder nach dem Klicken weiter quantisieren? Oder wie oder wat? :)
     
    holgi, 24.01.13
    #2
    Ryu bedankt sich.
  3. Ryu

    Ryu Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.13
    Punkte:
    8
    8
    Hi,

    dankeschön :)

    Mein Ziel ist einfach einen Takt programmieren zu können in dem ich Achtel und Triolen mischen kann, wie ist mir eigentlich egal ;)

    Den Satz mit dem Quantifizieren habe ich nur geschrieben, da das die einzige Funktion war die annähernd gepasst hat. Ich kann allerdings auf diese Weise nur das Raster für die gesamte Datei auf ein triolisches oder binäres Muster stellen :-/
     
    Ryu, 24.01.13
    #3
  4. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    ;-)
     
    Saurus, 24.01.13
    #4
    helge1973 und Ryu bedanken sich.
  5. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    54.030
    54030
    Wenn du während deiner Programmiererei wechselst zwischen beiden Modis, wie verhält sich der Wechsel auf bereits programmierte Noten?

    In Cubase mache ich das ständig, also hin und her wechseln, und es bleiben die zuvor eingegebenen Noten unberührt...
     
    holgi, 24.01.13
    #5
    Ryu bedankt sich.
  6. Ryu

    Ryu Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.13
    Punkte:
    8
    8
    Danke ;) aber wie? ich kann nur entweder auf ein binäres oder ein ternäres Raster stellen, die Option für die Mischung finde ich nicht :-/

    @ holgi bei der Option die ich habe verändert es die Noten entsprechend der aktuellen Einstellung
     
    Ryu, 24.01.13
    #6
  7. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    54.030
    54030
    Gibt es denn keine Rastereinstellungen? Also kein Quantiseren anwenden, weil letzteres wohl dein Problem ist, du wendest eben etwas an, was natürlich alle deine Mididaten beeinflusst.

    Wenn du lediglich ein Raster hast, kannst du draufklicken und fertig ist....
     
    holgi, 24.01.13
    #7
    Ryu bedankt sich.
  8. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    In dem Fall vllt. nicht Autoquantize, sondern Raster einstellen für 8tel und gewünschte Noten setzen. Dann Raster auf triolisch-8tel o.ä. umtstellen und die triolischen Noten setzen.
     
    Saurus, 24.01.13
    #8
    helge1973 und Ryu bedanken sich.
  9. Ryu

    Ryu Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.13
    Punkte:
    8
    8
    Doch, ein Raster habe ich. Da kann ich aber eben von 1/1 bis 1/64 binär, 1/1 bis 1/64 ternär einstellen was mir in der Sache leider nicht hilft, da ich das Raster nicht taktweise ändern kann ohne, dass sich alles anpasst. Vielleicht habe ich die entsprechende Option auch nur nicht gefunden...

    Edit:
    Es klappt doch mit dem Umstellen, weiß nicht wieso ich das vorhin nicht gebacken bekommen habe. Vielen Dank für eure Hilfe :)
     
    Ryu, 24.01.13
    #9
  10. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.803
    10803
    Bei mir muss ich so etwas über "Tempo Change" machen - da kann ich dann nicht nur das Tempo sondern auch die Taktart wechseln ... vlllt hilft das weiter.
     
    Mike3000, 24.01.13
    #10
  11. CilentCipha

    CilentCipha

    Registriert seit:
    06.05.10
    Punkte:
    322
    322
    Ich kenne deine Drumspur nicht, ich programmiere nur ganz simple Midi Pattern und behelfe mir mit einer 1/8 quantisierung und Swing um die 60-70%. Oder teile die einzelnen Drums auf eigene Midispuren und quantisiere diese unterschiedlich.
     
    CilentCipha, 25.01.13
    #11
    Saurus bedankt sich.
  12. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Gute Ideen: Swing oder Aufteilung auf mehrere Spuren. Letzteres ist auch aus Mixsicht besser.

    Wenn ich denn wirklich mal ein Dosendrum im finalen Song verwende, mache ich das auch genau so.
     
    Saurus, 25.01.13
    #12
  13. Bonzo3000

    Bonzo3000

    Registriert seit:
    31.03.06
    Punkte:
    1.623
    1623
    Kann es sein, dass du automatisches Quantisieren angestellt hast? Normalerweise kannst du doch Noten völig frei vom Raster in der Pianoroll einzeichnen, ob Viertel, Triolen, Septolen oder völlig arhytmisch.. Erst wenn automatisches Quantisieren aktiviert ist, werden die Noten direkt beim Einzeichnen dann ans Raster angepasst.

    Wenn man markiert und dann quantisiert, sollten nur die markierten quantisiert werden.Das eingestellte Raster ist erstmal nur ein Hilfsliniennetz, das du nicht unbedingt nutzen musst. Man kann ja auch neben die Hilfslinien Noten setzen.

    Also einfach mal in den MIDI-Einstellungen die Quantisierungseinstellungen checken. Leider kenn ich das auch nur aus Cubase, stelle mir aber vor, dass das hier genauso funktioniert.
     
    Bonzo3000, 25.01.13
    #13
  14. derchris

    derchris

    Registriert seit:
    01.03.04
    Punkte:
    2.067
    2067
    Kannst du nicht einfach z.B. 16tel Triolen als Quantisierung einstellen, wenn du z..B.bis zu 16tel Triolen und 8tel Noten eingeben moechtest?


    gruss, Chris
     
    derchris, 25.01.13
    #14
  15. Bonzo3000

    Bonzo3000

    Registriert seit:
    31.03.06
    Punkte:
    1.623
    1623
    Wenn sich alles ändert beim Umschalten, solltest du vielleicht das Umschalten zwischen Bearbeitung auf musikalischer oder Zeitbasis (zumindest bei Cubase so genannt) ausprobieren.

    Wo bleiben denn die S1 Experten?
     
    Bonzo3000, 25.01.13
    #15
  16. MarkusDrums

    MarkusDrums Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    27.07.10
    Punkte:
    411
    411
    Das Zauberwort heißt: KGV
    (Na? Mathe, Klasse 7 oder 8? Bruchrechnen? Klingelt's?)

    Das kleinste gemeinsame Vielfache der 8tel und der Triolen? Das bitte als Quantisierungswert einstellen
    Also z.B: Für 8tel und 8tel-Triolen(= 1/12) wäre das die 24 (2 Achtel mal 3 Triolen mal 4 pro takt). Das entspricht wohl der Einstellung 1/16T.
    Und schon hat man eine Grid auf die beide passen. Den Rest macht das Zeichentool......

    (Fragt einen Schlagzeuger...)[​IMG]
     
    MarkusDrums, 26.01.13
    #16
    holgi bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.